ZEDAT-FAQ

Häufig gestellte Fragen und Antworten zur ZEDAT

  1. Allgemeines
    1.1. Account-Daten
    1.2. Öffnungszeiten und Ansprechpartner
    1.3. Sonstiges
  2. Zugang zum Campusnetz bzw. zum Internet
    2.1. WLAN
    2.2. VPN
    2.3. HTTP-Proxy
  3. E-Mail
    3.1. Grundlegendes
    3.2. Probleme und Fehlermeldungen
    3.3. Umgang mit Mail-Programmen
    3.4. Viren, Spam, Phishing und andere Merkwürdigkeiten
    3.5. Mailinglisten
  4. WWW
    4.1. ZEDAT-Portal
    4.2. Eigene Webseiten (Userpage)
    4.3. Offizielle FU-Seiten
    4.4. Datenablage (WebDAV)
  5. Öffentliche Arbeitsräume, Login-Server und IT-Sicherheit
    5.1. Internet-PC-Pools
    5.2. Windows-Arbeitsplätze
    5.3. Macintosh-Arbeitsplätze
    5.4. Linux (Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE)
    5.5. IT-Sicherheit
  6. Benutzerservice
    6.1. Accounts
    6.2. Print-Service
    6.3. Software-Vergabe
    6.4. Videokonferenzen
  7. Ausbildungs- und Beratungszentrum
    7.1. ABV-Programm
    7.2. ABZ - Qualifizierungsprogramm
    7.3. Sonstige Fragen zum ABZ
  8. Telefonie
    8.1. Organisatorisches
    8.2. Bedienung des Telefons
    8.3. Konfiguration des Telefons


1. Allgemeines

1.1. Account-Daten

  1. Ich habe mein Passwort vergessen. Was nun?
  2. Ich habe meinen Benutzernamen vergessen. Was nun?

1.2. Öffnungszeiten und Ansprechpartner

  1. Wie lauten die Öffnungszeiten der ZEDAT?
  2. Wie lauten die E-Mail-Adressen von Ansprechpartnern an der ZEDAT?
  3. Mein PC-Arbeitsplatz wird von der ZEDAT betreut. An wen kann ich mich bei Problemen wenden?
  4. An wen kann ich mich wegen Telefon-Angelegenheiten wenden?
  5. Ich habe Fragen zum Campus-Management. An wen kann ich mich wenden?
  6. Ich habe Probleme bei der Nutzung von Blackboard. An wen soll ich mich wenden?
  7. Ich habe Fragen oder Anmerkungen zum Angebot auf www.fu-berlin.de. An wen kann ich mich wenden?
  8. Ich bin Mitglied des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft, kann mich aber nicht in den dortigen PC-Pools einloggen.
  9. Wie erreiche ich die ZEDAT-Hotline?
  10. Wo und wann erreiche ich den Benutzerservice der ZEDAT?
  11. Wie lauten die Öffnungszeiten von Print-Service und -ausgabe der ZEDAT?
  12. Wie lauten die Öffnungszeiten der ZEDAT-PC-Pools?

1.3. Sonstiges

  1. Kann ich an der ZEDAT Bilder oder Texte einscannen?
  2. Kann ich in der ZEDAT CDs oder DVDs in größeren Stückzahlen produzieren lassen?
  3. Wer darf im Apple on Campus Store einkaufen und wie autorisiert Apple die Käufer für den Apple on Campus Store?
  4. Wie erkenne ich, ob mein PC von der ZEDAT betreut wird?

2. Zugang zum Campusnetz bzw. zum Internet

2.1. WLAN

  1. Wie kann ich das WLAN auf dem Campus nutzen?
  2. Welches der verschiedenen Funknetze (SSIDs) soll ich nutzen?
  3. Kann ich als FU-Angehöriger das WLAN an einer fremden Einrichtung nutzen?
  4. Ich bin Gast an der FU. Kann ich auch das WLAN nutzen?
  5. Kann ich mein iPhone mit dem FU-Netz verbinden? Welche Daten muss ich eingeben?
  6. Ich habe ein iBook G3 oder PowerBook G4 (Titanium) mit einer Airport Karte der ersten Generation. Ich kann mich nicht mit dem Eduroam WLAN verbinden. Warum?
  7. Kann ich mehrere meiner Geräte gleichzeitig im WLAN anmelden?

2.2. VPN

  1. Was ist VPN und wozu brauche ich das?
  2. Wie kann ich meine lokalen Ressourcen (Drucker, Netzwerklaufwerk etc.) bei aufgebauter VPN-Verbindung erreichen?
  3. Ich bekomme die Fehlermeldung "Could not connect to server. Please verify Internet connectivity and server address". Was soll ich tun?
  4. Ich bekomme die Fehlermeldung "The VPN client agent was unable to create the interprocess communicaton depot". Was soll ich tun?
  5. Die VPN-Software funktioniert erst ab Mac OS X 10.6. Wie kann ich mit der Version 10.5 eine VPN-Verbindung aufbauen?

2.3. HTTP-Proxy

  1. Kann ich FU-interne Dienste von außerhalb auch ohne VPN nutzen?
  2. Ich kann beck-online über den HTTP-Proxy nicht mehr erreichen. Gestern funktionierte es noch. Was kann ich tun?

3. E-Mail

3.1. Grundlegendes

  1. Wie lautet eigentlich meine E-Mail-Adresse?
  2. Kann ich meine E-Mail-Adresse ändern?
  3. Wie richte ich mir eine zusätzliche E-Mail-Adresse ein?
  4. Kann ich meine E-Mails automatisch an eine andere Adresse weiterleiten lassen?
  5. Kann ich während meiner Abwesenheit automatische Antworten verschicken?
  6. Kann ich meine ZEDAT E-Mail-Adresse behalten, wenn ich die FU verlasse, oder wird mein Account automatisch gelöscht?
  7. Wie lange werden meine E-Mails gespeichert?
  8. Wie stelle ich Vorname.Nachname@fu-berlin.de als Absender ein?
  9. Wie stelle ich eine andere Adresse für Abwesenheitsmeldungen ein?

3.2. Probleme und Fehlermeldungen

  1. Ich kann meine E-Mails abrufen, aber keine E-Mails verschicken. Woran liegt das?
  2. Ich kann meine Mails nicht abrufen - das E-Mail-Programm bricht immer wieder ab. Was kann ich tun?
  3. entfällt
  4. Ich benutze Outlook 2003 und erhalte eine Fehlermeldung, dass der Server SSL nicht unterstützt. Was soll ich tun?
  5. Ich kann E-Mail-Attachments "winmail.dat" nicht öffnen. Woran liegt das?
  6. Warum kann ich meine E-Mail nicht mehr per IMAP abrufen?
  7. Warum kann ich meine E-Mail nicht mehr per POP abrufen?
  8. Kann ich POP statt IMAP zum Abruf von E-Mails nutzen?
  9. Ich nutze einen 'Speedport'-Router der Deutschen Telekom und kann meine E-Mail abrufen, aber keine Mails verschicken. Woran liegt das?
  10. Mein Account wird demnächst gelöscht und ich möchte alle E-Mails zu einem anderen Provider umziehen. Wie geht das?

3.3. Umgang mit Mail-Programmen

  1. Wie lautet die Adresse des Mailservers?
  2. Gibt es ein Größenlimit beim Versenden oder Empfangen von E-Mails?
  3. Wie kann ich meine E-Mails von FU-fremden Rechnern (z.B. aus dem Ausland) lesen?
  4. Wie leite ich bestimmte Nachrichten aus meiner ZEDAT Mailbox an eine andere E-Mail-Adresse weiter?
  5. Wie kann ich den Namen ändern, den ZEDAT-Webmail bei versendeten Nachrichten mit der Absenderadresse mitschickt?

3.4. Viren, Spam, Phishing und andere Merkwürdigkeiten

  1. Ich habe eine E-Mail mit der Aufforderung bekommen, mein FU- bzw. ZEDAT-Passwort zu nennen. Stammt diese Anfrage wirklich von der ZEDAT?
  2. Was kann die ZEDAT gegen unerwünschte E-Mails (Spam) unternehmen?
  3. Kann ich die Regeln, nach denen der Spam zentral gefiltert wird, modifizieren?
  4. Bei mir ist eine E-Mail als Spam aussortiert worden, obwohl sie gar kein Spam ist. Soll ich das irgendwem mitteilen?
  5. Ich bekomme immer noch Spam, obwohl ich den zentralen Filter aktiviert habe. Soll ich das irgendwem mitteilen?
  6. Kann ich den Spamfilter für meinen Account irgendwie einstellen?
  7. Was kann ich gegen Viren machen?
  8. Welche Dateitypen dürfen in E-Mail-Anhängen nicht verwendet werden?
  9. Ich bekomme merkwürdige E-Mails mit meiner eigenen Absenderadresse bzw. unerklärliche Meldungen von einem "Mailer Daemon" oder einem Anti-Virus-System. Ich habe diese Mails nie verschickt!
  10. Ich bekomme Mails, die anscheinend gar nicht an mich adressiert sind. Warum?

3.5. Mailinglisten

  1. Können Sie mich aus einer Mailingliste austragen?
  2. Ich möchte eine eigene, neue Mailingliste!
  3. Ich betreue eine Mailingliste und möchte diese löschen!
  4. Ich betreue eine Mailingliste und habe mein Passwort zur Mailinglisten-Verwaltung vergessen. Können Sie es mir zusenden?
  5. Können Sie mir mein Passwort zur Mailinglisten-Verwaltung an eine externe Adresse außerhalb der FU senden?
  6. Ich betreue eine Mailingliste. Wie kann ich meine Mailingliste umbenennen?
  7. Ich betreue eine Mailingliste, möchte aber keine administrativen Mails erhalten. Wie kann ich das erreichen?
  8. Ich betreue eine Mailingliste und erhalte alle administrativen Mails mehrfach. Wie kann ich das verhindern?
  9. Für meine Mailingliste soll zukünftig jemand anderes die Kontaktperson sein. Wie kann ich die Liste an den anderen ZEDAT-Account übertragen?

4. WWW

4.1. ZEDAT-Portal

  1. Wozu ist das ZEDAT-Portal da und wie kann ich es nutzen?
  2. Wie ändere ich mein Passwort?
  3. Wie erhalte ich einen persönlichen Datenbankzugang?
  4. Wie lauten meine Zugangsdaten für den Datenbankdienst?
  5. Ich habe mein Datenbankpasswort vergessen. Was nun?
  6. Wie kann ich mein Datenbankpasswort ändern?

4.2. Eigene Webseiten (Userpage)

  1. Ich möchte eine Homepage auf dem Webserver der ZEDAT ins Internet stellen, welche Vorraussetzungen muss ich erfüllen?
  2. Ich möchte meine Homepage ins Internet stellen und benutze einen Windows-PC. Wie gehe ich vor?
  3. Wie erstelle ich das Verzeichnis public_html?
  4. Wie kann ich unter Windows komfortabel auf Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE weitere Unterverzeichnisse in public_html hinzufügen?
  5. Warum bekomme ich die Fehlermeldung "Dokument nicht gefunden", wenn ich meine Webseite abrufen möchte, die ich gerade auf den Server kopiert habe?
  6. Warum bekomme ich den Fehler: "Zugriff nicht möglich!", wenn ich versuche, Dateien meiner eigenen Webseite per Webbrowser abzurufen, obwohl ich diese Dateien auf den Loginserver übertragen habe und dort im Dateisystem sehen kann?
  7. Warum bekomme ich den Fehler: "Zugriff nicht möglich", wenn ich versuche, meine Homepage "http://userpage.fu-berlin.de/~benutzer/" aufzurufen - einzelne Dateien werden jedoch angezeigt?
  8. Ich möchte weitere Dateien mit WinSCP in mein Home-Verzeichnis kopieren, erhalte jedoch die Fehlermeldung: "Upload nicht möglich!" Was ist los?
  9. Wie viel Speicherplatz habe ich für meine eigene Homepage?
  10. Wie kann ich überprüfen, wie viel Platz mir für meine Homepage noch zur Verfügung steht?
  11. Wie kontrolliere ich in meinem SFTP-Programm, ob eine Datei in meinem public_html Verzeichnis weltweit lesbar ist?
  12. Was sind CGI-Scripte?
  13. Müssen CGI-Skripte in einem bestimmten Verzeichnis liegen?
  14. Wo liegen sendmail und Perl?
  15. Wird auf Userpage.FU-Berlin.DE die Nutzung von PHP und MySQL angeboten?
  16. Welche Datenbanksysteme stellt die ZEDAT zur Verfügung?
  17. Wofür kann ich MySQL-Datenbanken einsetzen? Kann ich damit meine Telefonliste / die Fußballergebnisse / meine Kochrezepte verwalten?
  18. Wie kann ich auf den Datenbankdienst zugreifen?
  19. Wie viel Speicherplatz steht mir für meine Datenbanken zur Verfügung?
  20. Ich kann keine neue Datenbank anlegen. Woran liegt das? Wieviele Datenbanken stehen mir zur Verfügung?
  21. Wieso kann ich in meinen Datenbanken plötzlich keine Daten mehr eintragen oder ändern?
  22. Ich habe zahlreiche Daten aus meinen Datenbanken gelöscht, trotzdem hat sich der Platzverbrauch meiner Datenbanken nicht verringert. Woran liegt das?
  23. Ich kann nicht oder nicht mehr auf den Datenbankdienst zugreifen. Woran liegt das?
  24. Kann ich meine Homepage auch unter "http://www.fu-berlin.de/meinewunschadresse/" ablegen?
  25. Ich habe Problem nach der Installation von Wordpress auf meiner Userpage. Was kann ich tun?
  26. entfällt
  27. entfällt
  28. Ich erhalte die Meldung "Interner Server Fehler" beim Aufruf meiner dynamischen Webseite. Was kann ich tun?
  29. Wie kann ich eigene PHP-Einstellungen aktivieren?
  30. Wie kann ich Fehlermeldungen von PHP sehen?
  31. Ich möchte Dateien in einem Verzeichnis auf meiner Userpage direkt auflisten lassen. Wie kann ich das erreichen?

4.3. Offizielle FU-Seiten

  1. Kann ich auf dem ZEDAT-Server auch offizielle Informationen für meine Arbeitsgruppe bzw. meinen Bereich ablegen?

4.4. Datenablage (WebDAV)

  1. WebDAV unter Windows 7 ist langsam. Wie kann ich das ändern?

5. Öffentliche Arbeitsräume, Login-Server und IT-Sicherheit

5.1. Internet-PC-Pools

  1. Welche öffentlichen Arbeitsräume gibt es überhaupt?
  2. Wer darf die öffentlichen Arbeitsräume der ZEDAT nutzen?
  3. Von wann bis wann sind die PC-Pools geöffnet?
  4. Wie scanne ich in den öffentlichen PC-Pools der ZEDAT Bilder oder Texte ein?
  5. Gibt es Arbeitsplätze, die behindertengerecht ausgestattet sind?
  6. Ich habe etwas im PC-Pool vergessen. Wie kann ich das zurück erhalten?

5.2. Windows-Arbeitsplätze

  1. Welche Software steht auf den Windows-Rechnern in der Silberlaube bereit?
  2. Wie kann ich Software auf den PC-Arbeitsplätzen nachinstallieren?
  3. Kann ich an den öffentlichen PC-Arbeitsplätzen eigene Software installieren?
  4. Wie kann ich Dateien vorübergehend zwischenspeichern?
  5. Wie kann ich Dateien, die ich zwischengespeichert habe, abrufen?

5.3. Macintosh-Arbeitsplätze

  1. Wo gibt es Macintosh-Arbeitsplätze?
  2. An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zur Nutzung der Macintosh-Rechner habe?
  3. Ich habe mit Hilfe von Bootcamp Windows auf meinem Mac installiert und finde die Windows-spezifischen Tasten auf meiner Mac-Tastatur nicht.
  4. Wie kann ich auf den Rechnern im Raum Tornado Bilder scannen?
  5. Wie kann ich auf den Rechnern im Raum Tornado Text scannen und ihn gleichzeitig mit einer Texterkennungs-Software (OCR) bearbeiten?
  6. Wie kann ich auf den Rechnern im Raum Tornado Texte als PDF scannen?
  7. Ich habe meine Arbeit beendet: Wie melde ich mich von den Apple-Macintosh Rechnern ab?
  8. Es erscheint eine Fehlermeldung, wenn ich mich von den Apple-Macintosh Rechnern abmelde: Das Programm "xyz" hat den Abmeldevorgang unterbrochen.

5.4. Linux (Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE)

  1. Wie logge ich mich interaktiv auf dem Login-Server Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE ein?
  2. Wie transferiere ich Dateien aus meinem Home-Verzeichnis auf dem Login-Server auf meine Festplatte zu Hause (oder umgekehrt)?
  3. Wie viel Speicherplatz steht mir in meinem Home-Verzeichnis auf dem Login-Server zur Verfügung?
  4. Welche Software steht auf dem Login-Server bereit?
  5. Ich habe noch nie mit einem SFTP-Programm gearbeitet. Wofür brauche ich das?
  6. Wie übertrage ich eine Datei mit WinSCP?
  7. Wenn ich auf die Backspace-Taste drücke, erscheint ^H.
    Was kann ich tun?
  8. Warum wird mein Skript nicht mit der Bash ausgeführt?
  9. Warum kann ich mich nicht per FTP mit dem Login-Server verbinden?

5.5. IT-Sicherheit

  1. Gibt es Sicherheitsregeln, die ich beachten muss?
  2. Warum leistet die ZEDAT keinen Support für Mac OS X 10.5 und Windows XP mehr?
  3. Bei der Aktualisierung der Virendefinitionen für mein Antivirenprogramm McAfee VirusScan für Windows aus dem ZEDAT-Portal gibt es Fehlermeldungen. Was muss ich tun?

6. Benutzerservice

6.1. Accounts

  1. Ich habe mein Passwort vergessen. Was nun?
  2. Ich habe meinen Benutzernamen vergessen. Was nun?
  3. Wie ändere ich mein Passwort?
  4. Kann ich meinen Benutzernamen ändern?
  5. Wie werde ich Benutzer der ZEDAT?
  6. Muss ich als Student jedes Semester einen neuen Antrag stellen?
  7. Mein Account wurde gesperrt. Warum? Was bedeutet überhaupt "Sperrung" und was kann ich dagegen machen?
  8. Mein Account wurde gelöscht. Was bedeutet das?
  9. Was passiert mit meinem Account nach der Exmatrikulation?
  10. Ich will meinen Account behalten! Was muss ich tun?
  11. Wie bekommen Studierende der Charité - Universitätsmedizin Berlin einen FU-Account?
  12. Ich bin Student und Mitarbeiter - benötige ich wirklich zwei Accounts?
  13. Die Zugangsdaten zur Rückmeldung sind mir nicht mehr bekannt oder fehlerhaft. Was kann ich tun?
  14. Können Nebenhörer(innen) einen FU-Account erhalten?
  15. Wie erhalte ich als Nebenhörer(in) Zugriff auf das LMS-System Blackboard?

6.2. Print-Service

  1. Wie kann ich die Drucker des Print-Service nutzen?
  2. Wie installiere ich die Drucker des Print-Service auf meinem Heim- oder Institutsrechner?
  3. Wie muss ich meine Netzwerkeinstellungen für das Drucken über das Netz einrichten?
  4. Wie kann ich die ZEDAT-Drucker nutzen, wenn ich über DSL eingewählt bin?
  5. Wie komme ich an die Ausdrucke/Medien meines Druckauftrages?
  6. Was sind Pooldrucker und wie kann ich diese benutzen?
  7. Wie viel kosten mich meine Ausdrucke auf Druckern des Print-Service?
  8. Wie viel Geld steht mir zum Drucken zur Verfügung?
  9. Wie kann ich den aktuellen Stand meines Druckkontos einsehen?
  10. Wie kann ich den Status meines Druckauftrages einsehen?
  11. Wie kann ich E-Mails aus Pine oder Alpine heraus ausdrucken?
  12. Ich habe Probleme mit dem Ausdrucken von Webseiten bzw. mein Druckkonto wird nach dem Ausdruck einer Webseite mit zu vielen Seiten belastet. Woran liegt das und was kann ich tun?
  13. Wie erfahre ich, welche Drucker für mich zur Verfügung stehen?
  14. Wie kann ich mein DIN A4-Dokument auf DIN A0 vergrössern?
  15. Wie und wo kann ich mein Printkonto aufladen?
  16. Ich habe weitere Fragen zum Print-Service, die hier nicht abgedeckt worden sind. Wohin kann ich mich wenden?

6.3. Software-Vergabe

  1. Kann ich über die ZEDAT verbilligt Software erwerben?
  2. Kann ich über die ZEDAT "Windows" oder "Microsoft Office" beziehen?
  3. entfällt
  4. Ich habe eine Frage zum Softwareportal auf der ZEDAT Seite, an wen kann ich mich wenden?

6.4. Videokonferenzen

  1. Ich möchte eine Videokonferenz veranstalten. Wer kann mir dabei helfen?

7. Ausbildungs- und Beratungszentrum

7.1. ABV-Programm

  1. An wen richtet sich das ABV-Programm "Informations- und Medienkompetenz"?
  2. Zu welchen Themen werden im ABV-Programm Module angeboten?
  3. Wie hoch ist der Arbeitsaufwand (Workload) pro Modul?
  4. Wann finden die Lehrveranstaltungen statt?
  5. Wann und wo erscheint das ABV-Programm?
  6. Wie und wann kann ich mich für Module des ABV-Programms "Informations- und Medienkompetenz" anmelden?
  7. Wer ist berechtigt, an den ABV-Modulen zur "Informations- und Medienkompetenz" teilzunehmen?
  8. Ich bin in einem Bachelor-Studiengang mit Lehramtsoption immatrikuliert. Kann ich mich auch zu den Modulen zur "Informations- und Medienkompetenz" anmelden?
  9. Ich habe mich während des Anmeldezeitraums persönlich angemeldet. Wann und wie erfahre ich, ob ich zugelassen wurde?
  10. Wieviele Module kann ich pro Semester belegen?
  11. Kann ich auch beide Lehrveranstaltungen (Kombinationen) eines Moduls besuchen, obwohl es inhaltliche Überschneidungen gibt?
  12. Wieviele Leistungspunkte kann ich insgesamt im Bereich "Informations- und Medienkompetenz" erwerben?
  13. Ich bin nicht sicher, ob Leistungspunkte im ABV-Bereich "Informations- und Medienkompetenz" für meinen Studiengang anerkannt werden. Wer kann mir hierzu verbindlich Auskunft geben?
  14. Welche Vorkenntnisse werden für die Teilnahme an den ABV-Modulen vorausgesetzt?
  15. Wo finden die Module/Kompaktkurse von ZEDAT und UB statt?
  16. Wie und durch wen werden die Leistungen der Modul-Teilnehmer bewertet?
  17. Wann werden die 5 Leistungspunkte in das Campus Management System eingetragen?
  18. Warum fehlen noch die 5 Leistungspunkte und warum wird das Modul als "nicht abgeschlossen" angezeigt?
  19. Woher bekomme ich eine Modulbescheinigung?
  20. Was soll ich tun, wenn ich wegen eines Klausurtermins oder einer Exkursion in meinem Kernfach einmal nicht anwesend sein kann?
  21. Wie und wo kann ich mich wieder aus einem Modul abmelden?
  22. An wen kann ich mich mit weiteren Fragen wenden?
  23. Nach welchen Kriterien erfolgt die Zuteilung, wenn es mehr Anmeldungen als Modulplätze gibt?
  24. Ich bin während des Anmeldezeitraums nicht in Berlin und kann mich deshalb nicht persönlich anmelden. Wie kann ich trotzdem ein Modul belegen?
  25. Ich habe den Anmeldezeitraum für die ABV-Module verpasst. Was nun?
  26. Ich habe bereits Qualifikationen im Bereich der Informations- und Medienkompetenz erworben. Kann ich mir diese Leistungen anerkennen lassen?

7.2. ABZ - Qualifizierungsprogramm

  1. An wen richtet sich das Qualifizierungsprogramm "Informationstechnik und Informationskompetenz"?
  2. Welche Schulungsthemen werden angeboten?
  3. Wann und wo erscheint das Programm?
  4. Wer ist berechtigt, an den Kursen teilzunehmen?
  5. Dürfen Gast- oder Nebenhörer an Kursen des Qualifizierungsprogramms "Informationstechnik und Informationskompetenz" teilnehmen?
  6. Wo meldet man sich zu Veranstaltungen des Qualifizierungsprogramms "Informationstechnik und Informationskompetenz" an?
  7. Wie melden sich Studierende und studentische Beschäftigte zu Kursen des Qualifizierungsprogramms "Informationstechnik und Informationskompetenz" an?
  8. Wie melden sich Akademische und Sonstige Mitarbeiter(innen) zu Kursen des Qualifizierungsprogramms "Informationstechnik und Informationskompetenz" an?
  9. Welche Teilnahmegebühren für Kurse müssen Beschäftigte der FU entrichten?
  10. Wo finden Beschäftigte der FU den Wortlaut der "Dienstvereinbarung zur Fortbildung an der Freien Universität Berlin"?
  11. Ich habe mich zu einem ZEDAT-Kurs angemeldet. Wie erfahre ich, ob ich einen Kursplatz bekommen habe?
  12. Wie weise ich meine Teilnahmeberechtigung für einen Kurs nach?
  13. Kann ich eine Bescheinigung über meine Kursteilnahme bekommen?
  14. Ich war Teilnehmer des Kurses XY. Wie kann ich noch ein paar Fragen an die Dozentin / den Dozenten stellen?

7.3. Sonstige Fragen zum ABZ

  1. Wo kann ich außerhalb von Schulungsveranstaltungen in der ZEDAT und der UB an PC-Arbeitsplätzen arbeiten?
  2. In den Programmheften von ZEDAT und Universitätsbibliothek habe ich keine Veranstaltung zum Thema XY gefunden. Wann gibt es eine solche Veranstaltung bzw. können Sie einen entsprechenden Kurs organisieren?
  3. Kann ich bei der ZEDAT EDV-Handbücher oder Schulungsmaterialien erwerben?
  4. Können die Lehrräume der ZEDAT mit PC-Ausstattung auch von anderen Einrichtungen der FU genutzt werden?
  5. Verleiht die ZEDAT Laptops oder Daten- und Video-Projektoren/Beamer?

8. Telefonie

8.1. Organisatorisches

  1. Wie beantrage ich einen Telefonanschluss für neue Mitarbeiter?
  2. Was muss ich tun, um eine andere Amtsberechtigung zu erhalten?
  3. Welche Amtsberechtigungen gibt es?
  4. Was muss ich tun, wenn ich eine Rufumleitung ins Amt (Mobilfunk oder Festnetz) aktivieren möchte?
  5. Warum kann ich keinen Call-by-Call-Anbieter benutzen?
  6. Wo finde ich Informationen zur Telefonumstellung?
    Wann wird mein Bereich umgestellt?

8.2. Bedienung des Telefons

  1. Welche Anleitungen zur Bedienung des Telefons gibt es?
  2. Wie kann ich mich am Telefon an- und abmelden?
  3. Wie kann ich meinen Anrufbeantworter vom Telefon aus aktivieren?
  4. Kann ich mit meinem Telefon auch per Headset telefonieren?
  5. Wie kann ich meine Nummer bei einem internen Anruf unterdrücken?
  6. Was muss ich vorwählen, um ein Gespräch als "privat" zu kennzeichnen?
  7. Kann ich beim Telefon "CISCO 8961 Business" die Tasten rechts neben dem Display auch als Schnellwahltasten benutzen?
  8. Wie funktioniert die Rückruf-Funktion der neuen Telefonanlage?

8.3. Konfiguration des Telefons

  1. Gibt es eine Anleitung zur Konfiguration des Telefons?
  2. Gibt es eine Anleitung zu Bedienung und Konfiguration des Anrufbeantworters?
  3. Behalte ich nach der Umstellung auf die neue Telefonanlage meine bisherige Anrufbeantworter-Ansage?
  4. Wie kann ich meinen Anmelde-PIN setzen bzw. ändern?
  5. Wie ändere ich den Rufton meines Telefons?
  6. Wie kann ich Schnellwahltasten festlegen?
  7. Wie ändere ich das Hintergrundbild meines Telefons?
  8. Wie kann ich den Displaynamen ändern?
  9. Wie kann ich die Funktion "anklopfen" für mein Telefon aktivieren?

1. Allgemeines

1.1. Account-Daten


Seitenanfang

1.1.1
Ich habe mein Passwort vergessen. Was nun?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, kommen Sie bitte persönlich in unserer Hotline vorbei und bringen einen gültigen Lichtbildausweis mit. Wir geben Ihnen dann ein neues Passwort. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihr neues Passwort aus Sicherheitsgründen nicht per E-Mail verschicken können.

Die aktuellen Öffnungszeiten können Sie dem Punkt #1.2.9 entnehmen.


Seitenanfang

1.1.2
Ich habe meinen Benutzernamen vergessen. Was nun?

Falls Sie Ihren ZEDAT-Benutzernamen vergessen haben, gilt das in dieser FAQ unter #1.1.1 für vergessene Passworte beschriebene Verfahren entsprechend.

1.2. Öffnungszeiten und Ansprechpartner


Seitenanfang

1.2.1
Wie lauten die Öffnungszeiten der ZEDAT?

Die Dienste der ZEDAT stehen Ihnen zu folgenden Zeiten zur Verfügung:

Adresse: ZEDAT-Bereich der Silberlaube (JK27)
  Habelschwerdter Allee 45
  14195 Berlin

Hotline (Raum JK27/121a) und PC-Pools: Mo-Fr 08.00-21.30 Uhr
  Sa-So 10.00-17.00 Uhr
In den Monaten März, August, September: Mo-Fr 08.00-19.30 Uhr
  Sa-So 10.00-17.00 Uhr
     
Benutzerservice (Raum JK27/133): Mo-Fr 10.00-16.00 Uhr
     
Print-Service (Raum JK27/133)    
persönlich: Mo-Fr 10.00-16.00 Uhr
telefonisch: Mo-Fr 08.30-17.30 Uhr
     
Print-Ausgabe (Raum Bora, JK27/134): Mo-Fr 08.00-21.30 Uhr
  Sa-So 10.00-17.00 Uhr
In den Monaten März, August, September: Mo-Fr 08.00-19.30 Uhr
  Sa-So 10.00-17.00 Uhr

Hinweis:
Neue Ausdrucke werden nur innerhalb der Arbeitszeiten des Print-Service bereitgelegt.


Seitenanfang

1.2.2
Wie lauten die E-Mail-Adressen von Ansprechpartnern an der ZEDAT?

Hotline: hilfe@zedat.fu-berlin.de
   
Benutzerservice: benutzerservice@zedat.fu-berlin.de
Print-Service: print-service@zedat.fu-berlin.de
Telefonie: fon@fu-berlin.de


Seitenanfang

1.2.3
Mein PC-Arbeitsplatz wird von der ZEDAT betreut. An wen kann ich mich bei Problemen wenden?

Sie erreichen den Support des Field-Service telefonisch unter 838-55660 oder per E-Mail unter: support@campus.fu-berlin.de


Seitenanfang

1.2.4
An wen kann ich mich wegen Telefon-Angelegenheiten wenden?

Sie erreichen den TK-Service unter: fon@fu-berlin.de


Seitenanfang

1.2.5
Ich habe Fragen zum Campus-Management. An wen kann ich mich wenden?

Ansprechpartner für das Campus-Management erreichen Sie beim Info-Service per E-Mail unter cm-hotline@fu-berlin.de bzw. per Telefon unter (030) 838-77770. Die aktuellen Sprechzeiten finden Sie auf:
http://www.fu-berlin.de/studium/beratung/

Grundlegende Informationen zum Campus-Management erhalten Sie auch online unter:
http://www.fu-berlin.de/sites/campusmanagement/

Noch ein Tipp: Falls Sie befürchten, dass es Probleme mit Ihren ZEDAT-Accountdaten gibt, die Sie auch nutzen, um Zugang zum Campusmanagementsystem zu erhalten, können Sie die Gültigkeit Ihrer ZEDAT-Benutzerdaten ganz einfach überprüfen, indem Sie versuchen, sich im ZEDAT-Portal einzuloggen:
https://portal.zedat.fu-berlin.de/


Seitenanfang

1.2.6
Ich habe Probleme bei der Nutzung von Blackboard. An wen soll ich mich wenden?

Das Learning Management System "Blackboard" der Freien Universität Berlin wird nicht von der ZEDAT, sondern von den Kollegen des Center für Digitale Systeme (CeDiS) betrieben. Bitte wenden Sie sich daher mit Fragen zur Nutzung von Blackboard dorthin. Geeignete Kontaktmöglichkeiten finden Sie im Abschnitt "Support" auf der CeDiS-Homepage: http://www.cedis.fu-berlin.de/

Noch ein Tipp: Falls Sie befürchten, dass es Probleme mit Ihren ZEDAT-Accountdaten gibt, die Sie auch nutzen, um Zugang zu Blackboard zu erhalten, können Sie die Gültigkeit Ihrer ZEDAT-Benutzerdaten ganz einfach überpüfen, indem Sie versuchen, sich im ZEDAT-Portal einzuloggen: https://portal.zedat.fu-berlin.de/


Seitenanfang

1.2.7
Ich habe Fragen oder Anmerkungen zum Angebot auf www.fu-berlin.de. An wen kann ich mich wenden?

Der Server www.fu-berlin.de wird nicht von der ZEDAT, sondern von den Kollegen des Center für Digitale Systeme (CeDiS) betrieben. Bitte wenden Sie sich daher mit Fragen oder Anregungen an das Webteam der FU, erreichbar unter: webteam@fu-berlin.de


Seitenanfang

1.2.8
Ich bin Mitglied des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft, kann mich aber nicht in den dortigen PC-Pools einloggen.

Wenn Sie sich auf

https://portal.zedat.fu-berlin.de/

mit Ihrem Usernamen und Passwort einloggen können, so liegt das Problem nicht an den Zugangsdaten, sondern daran, dass der Fachbereich Wirtschaftswissenschaft seinen PC-Pool nur ausgewählten FU-Angehörigen öffnet. Dieses ist ein Wunsch des Fachbereichs und Sie müssten sich an die dortigen Betreuer wenden, um Zugang zu erhalten.


Seitenanfang

1.2.9
Wie erreiche ich die ZEDAT-Hotline?

Die Hotline der ZEDAT (Info-Service IT) ist wie folgt erreichbar:

E-Mail: hilfe@zedat.fu-berlin.de
Telefon: (030) 838-77777
   
Adresse: ZEDAT-Bereich der Silberlaube (JK27)
  Raum JK27/121a
  Habelschwerdter Allee 45
  14195 Berlin

Öffnungszeiten: Mo-Fr 08.00-21.30 Uhr
  Sa-So 10.00-17.00 Uhr
In den Monaten März, August, September: Mo-Fr 08.00-19.30 Uhr
  Sa-So 10.00-17.00 Uhr


Seitenanfang

1.2.10
Wo und wann erreiche ich den Benutzerservice der ZEDAT?

Der Benutzerservice steht Ihnen zur Verfügung:

E-Mail: benutzerservice@zedat.fu-berlin.de
Telefon: (030) 838-56069
Telefax: (030) 838-57755
   
Adresse: ZEDAT-Bereich der Silberlaube (JK27)
  Raum JK27/133
  Habelschwerdter Allee 45
  14195 Berlin

Öffnungszeiten: Mo-Fr 10.00-16.00 Uhr


Seitenanfang

1.2.11
Wie lauten die Öffnungszeiten von Print-Service und -ausgabe der ZEDAT?

Print-Service und Ausgabe können Sie zu folgenden Zeiten nutzen:

Print-Service (Raum JK27/133)    
persönlich: Mo-Fr 10.00-16.00 Uhr
telefonisch: Mo-Fr 08.30-17.30 Uhr
     
Print-Ausgabe (Raum Bora, JK27/134): Mo-Fr 08.00-21.30 Uhr
  Sa-So 10.00-17.00 Uhr
In den Monaten März, August, September: Mo-Fr 08.00-19.30 Uhr
  Sa-So 10.00-17.00 Uhr

E-Mail: print@fu-berlin.de
Telefon: (030) 838-54214
   
Adresse: ZEDAT-Bereich der Silberlaube (JK27)
  Raum JK27/133
  Habelschwerdter Allee 45
  14195 Berlin

Hinweis:
Neue Ausdrucke werden nur innerhalb der Arbeitszeiten des Print-Service bereitgelegt.


Seitenanfang

1.2.12
Wie lauten die Öffnungszeiten der ZEDAT-PC-Pools?

Sie können die PC-Pools zu folgenden Zeiten nutzen:

PC-Pools: Mo-Fr 08.00-21.30 Uhr
  Sa-So 10.00-17.00 Uhr
In den Monaten März, August, September: Mo-Fr 08.00-19.30 Uhr
  Sa-So 10.00-17.00 Uhr

Adresse: ZEDAT-Bereich der Silberlaube (JK27)
  Habelschwerdter Allee 45
  14195 Berlin

1.3. Sonstiges


Seitenanfang

1.3.1
Kann ich an der ZEDAT Bilder oder Texte einscannen?

In den ZEDAT-Räumen der Silberlaube (Bereich JK27) stehen Ihnen DIN-A4-Farbscanner zur Verfügung. Weitere Informationen dazu finden Sie in diesen FAQs unter #5.1.4.


Seitenanfang

1.3.2
Kann ich in der ZEDAT CDs oder DVDs in größeren Stückzahlen produzieren lassen?

Die Vervielfältigung von CDs und DVDs ist im Benutzerservice der ZEDAT grundsätzlich möglich. Voraussetzung dafür ist, dass Sie das Recht zur Vervielfältigung der Inhalte besitzen. Der Preis richtet sich nach der Auflage. Einzelheiten (wie die Mindestmenge und sonstige Konditionen) klären Sie bitte mit dem Benutzerservice, den Sie per E-Mail unter benutzerservice@zedat.fu-berlin.de erreichen können. http://www.zedat.fu-berlin.de/Benutzerservice


Seitenanfang

1.3.3
Wer darf im Apple on Campus Store einkaufen und wie autorisiert Apple die Käufer für den Apple on Campus Store?

Der Apple on Campus Store (AOC) der Freien Universität ist nur aus dem Campus-Netz der FU zu erreichen. Dies reicht für Kunden des AOC als Legitimation aus, um im AOC bestellen zu dürfen. Sie benötigen keinen weiteren Nachweis wie etwa eine Immatrikulationsbescheinigung.


Seitenanfang

1.3.4
Wie erkenne ich, ob mein PC von der ZEDAT betreut wird?

Ihr PC ist von der ZEDAT betreut, wenn sich auf Ihrem Desktop ein Fragezeichen im blauen Kreis mit der Bezeichnung "Wer bin ich" befindet.

Wenn Sie auf dieses Symbol doppelklicken oder die Tastenkombination "STRG + ALT + A" eingeben, so werden Ihnen die wichtigsten Informationen zu Ihrem Rechner angezeigt, u.a.:

Sie sind angemeldet als:   benutzer
in der Domäne:             FU-Berlin
Sie sitzen am Computer:    ZED9999
Dabei erscheint statt "benutzer" Ihr eigener Account-Name.

2. Zugang zum Campusnetz bzw. zum Internet

2.1. WLAN


Seitenanfang

2.1.1
Wie kann ich das WLAN auf dem Campus nutzen?

Auf dem Campus der Freien Universität steht nahezu flächendeckend ein Funk-Netzwerk (Wireless LAN, WLAN) zur Verfügung. Wie Sie aus dem WLAN heraus Zugriff auf andere Rechner, Server der FU und das Internet erhalten, beschreiben wir auf den Seiten unter:
http://www.zedat.fu-berlin.de/WLAN


Seitenanfang

2.1.2
Welches der verschiedenen Funknetze (SSIDs) soll ich nutzen?

Auf dem Campus der Freien Universität Berlin bietet die ZEDAT Funknetze unter verschiedenen Namen an. Für Studierende, Mitarbeiter und Gäste der Universität empfehlen wir die Nutzung des Funknetzes "eduroam", dessen Nutzung wir auch in unseren Anleitungen beschreiben: http://www.zedat.fu-berlin.de/WLAN


Seitenanfang

2.1.3
Kann ich als FU-Angehöriger das WLAN an einer fremden Einrichtung nutzen?

Mit den Verfahren "eduroam" können Wissenschaftler und Studierende der Freien Universität Berlin, die sich vorübergehend an anderen Wissenschaftseinrichtungen in Deutschland oder dem Ausland aufhalten, dort Internetdienste in Anspruch nehmen. Weitere Informationen und teilnehmende Einrichtungen finden Sie auf den Seiten unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/WLANeduroam


Seitenanfang

2.1.4
Ich bin Gast an der FU. Kann ich auch das WLAN nutzen?

Mit dem Verfahren "eduroam" können externe Wissenschaftler und Studierende, die sich vorübergehend an der Freien Universität Berlin aufhalten, hier Internetdienste in Anspruch nehmen. Details dazu finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/WLANeduroamextern

Darüber hinaus gibt es eine spezielle Zugangsmöglichkeit für Konferenzen und Veranstaltungen: http://www.zedat.fu-berlin.de/WLANKonferenz


Seitenanfang

2.1.5
Kann ich mein iPhone mit dem FU-Netz verbinden? Welche Daten muss ich eingeben?

Eine ausführliche Anleitung findet sich unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Eduroam-iPhone


Seitenanfang

2.1.6
Ich habe ein iBook G3 oder PowerBook G4 (Titanium) mit einer Airport Karte der ersten Generation. Ich kann mich nicht mit dem Eduroam WLAN verbinden. Warum?

Die Airport Karten der ersten Generation unterstützen WPA und WPA2 leider nicht.


Seitenanfang

2.1.7
Kann ich mehrere meiner Geräte gleichzeitig im WLAN anmelden?

Ja. Sie können im Funknetz "eduroam" auf dem Campus der FU mehrere Geräte gleichzeitig im WLAN benutzen.

Bitte beachten Sie, dass die gleichzeitige Benutzung von VPN und "eduroam" auf dem Campus der Freien Universität Berlin weder technisch möglich noch sinnvoll ist.

2.2. VPN


Seitenanfang

2.2.1
Was ist VPN und wozu brauche ich das?

Virtual Private Network (VPN) ist eine Technik, die es erlaubt, einen Rechner unabhängig von seinem physischen Netzanschluss virtuell in ein Campus- oder Firmennetz einzubinden. Ein derart eingebundener Rechner kann damit auch Dienste nutzen, die internen Rechnern vorbehalten sind. Dazu gehören an der FU beispielsweise Recherchen in Bibliotheks- oder Literaturdatenbanken, das Drucken auf ZEDAT-Printern und weitere nicht-öffentliche Dienste. Wie Sie Ihren Rechner mit dem Campusnetz der Freien Universität verbinden, beschreiben die Seiten unter:
http://www.zedat.fu-berlin.de/VPN


Seitenanfang

2.2.2
Wie kann ich meine lokalen Ressourcen (Drucker, Netzwerklaufwerk etc.) bei aufgebauter VPN-Verbindung erreichen?

Beenden Sie zunächst die Verbindung. Öffnen Sie AnyConnect und klicken Sie dort auf "Advanced...". In der Karteikarte "Preferences" aktivieren Sie dann "Enable Local LAN Access". Anschliessend können Sie auch bei aufgebauter VPN-Verbindung auf andere Systeme in Ihrem lokalen Netzwerk zugreifen.


Seitenanfang

2.2.3
Ich bekomme die Fehlermeldung "Could not connect to server. Please verify Internet connectivity and server address". Was soll ich tun?

Diese Fehlermeldungen treten auf, wenn Sie versuchen, unter Windows bei aktiviertem Windows Internet Connection Sharing die Cisco VPN-Software zu installieren bzw. später mittels Cisco AnyConnect eine Verbindung zur Freien Universität Berlin herzustellen.

Unter Windows ist es möglich, über den Dienst "Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung" anderen Computern im gleichen Netzwerk den Zugang zu einer bestehenden Internetverbindung zu erlauben. Ist dieser Dienst für eine Verbindung aktiviert, so kann Cisco AnyConnect keine VPN-Verbindung herstellen. Bitte überprüfen Sie daher, ob die Internetverbindungsfreigabe aktiv ist:

Unter Windows 7 erhalten Sie unter "Systemsteuerung" -> "Netzwerk und Internet" -> "Netzwerk- und Freigabecenter" -> "Adaptereinstellungen ändern" eine Auflistung aller eingerichteten Verbindungen auf Ihrem PC. Suchen Sie hier bitte die Verbindungen heraus, die 'gemeinsam genutzt' sind, klicken auf diese mit der rechten Maustaste und wählen Sie "Eigenschaften". Im Reiter "Freigabe" können Sie dann die "Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung" abschalten.

Versuchen Sie abschließend bitte erneut, mit AnyConnect eine Verbindung zur FU herzustellen.

Die Nutzung von Cisco AnyConnect unter Windows ist auch beschrieben in unserem Merkblatt Tip4U#31 "VPN mit Windows": http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_31.pdf


Seitenanfang

2.2.4
Ich bekomme die Fehlermeldung "The VPN client agent was unable to create the interprocess communicaton depot". Was soll ich tun?

Diese Fehlermeldungen treten auf, wenn Sie versuchen, unter Windows bei aktiviertem Windows Internet Connection Sharing die Cisco VPN-Software zu installieren bzw. später mittels Cisco AnyConnect eine Verbindung zur Freien Universität Berlin herzustellen.

Unter Windows ist es möglich, über den Dienst "Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung" anderen Computern im gleichen Netzwerk den Zugang zu einer bestehenden Internetverbindung zu erlauben. Ist dieser Dienst für eine Verbindung aktiviert, so kann Cisco AnyConnect keine VPN-Verbindung herstellen. Bitte überprüfen Sie daher, ob die Internetverbindungsfreigabe aktiv ist:

Unter Windows 7 erhalten Sie unter "Systemsteuerung" -> "Netzwerk und Internet" -> "Netzwerk- und Freigabecenter" -> "Adaptereinstellungen ändern" eine Auflistung aller eingerichteten Verbindungen auf Ihrem PC. Suchen Sie hier bitte die Verbindungen heraus, die 'gemeinsam genutzt' sind, klicken auf diese mit der rechten Maustaste und wählen Sie "Eigenschaften". Im Reiter "Freigabe" können Sie dann die "Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung" abschalten.

Die Nutzung von Cisco AnyConnect unter Windows ist auch beschrieben in unserem Merkblatt Tip4U#31 "VPN mit Windows": http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_31.pdf


Seitenanfang

2.2.5
Die VPN-Software funktioniert erst ab Mac OS X 10.6. Wie kann ich mit der Version 10.5 eine VPN-Verbindung aufbauen?

Leider können wir für Mac OS X 10.5 keinen Support mehr anbieten, siehe auch #5.5.2.

2.3. HTTP-Proxy


Seitenanfang

2.3.1
Kann ich FU-interne Dienste von außerhalb auch ohne VPN nutzen?

Neben den Zugangsarten Eduroam und VPN gibt es für Web-basierte Dienste eine weitere Möglichkeit, FU-interne Angebote von außerhalb des Campusnetzes zu nutzen: Ist der Webbrowser so konfiguriert, dass er den HTTP-Proxy-Server (http-proxy.fu-berlin.de) der ZEDAT nutzt, so kann der Proxy-Server, da er ein Teil des Campusnetzes ist, stellvertretend für den Inhaber eines gültigen ZEDAT-Accounts eine Anfrage z.B. an Datenbanken durchführen und so den Zugriff von außerhalb des Campusnetzes ermöglichen. Der Account-Inhaber muss sich dazu mit Username und Passwort beim Proxy-Server ausweisen.

Wie man seinen Browser komfortabel konfigurieren lassen kann, ist im Tip4U#15 beschrieben:
http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_15.pdf


Seitenanfang

2.3.2
Ich kann beck-online über den HTTP-Proxy nicht mehr erreichen. Gestern funktionierte es noch. Was kann ich tun?

Grundsätzlich ist der Zugriff auf beck-online aus dem Campus-Netz der Freien Universität möglich.

Sollten Probleme mit dem Zugriff auf Seiten von beck-online auftreten, hilft es oftmals, die im Browser abgelegten Cookies für die Seiten "beck.de" und "beck-online.de" zu löschen.

Bitte beachten Sie auch die entsprechenden Nutzungsbestimmungen der Universitätsbibliothek:
http://www.ub.fu-berlin.de/digibib_neu/nutzung/beck/

3. E-Mail

3.1. Grundlegendes


Seitenanfang

3.1.1
Wie lautet eigentlich meine E-Mail-Adresse?

Die automatisch vergebene E-Mail-Adresse lautet für alle Benutzer der ZEDAT benutzer@zedat.fu-berlin.de wobei "benutzer" für Ihre eigene Benutzerkennung auf den Rechnern der ZEDAT steht.

Sie können sich zusätzlich eine E-Mail-Adresse (Alias) der Form vorname.nachname@fu-berlin.de einrichten. Die Konfiguration dieser Adresse können Sie selbst über das ZEDAT-Portal vornehmen. Weitere Hinweise finden Sie unter #3.1.3 in diesen FAQs.


Seitenanfang

3.1.2
Kann ich meine E-Mail-Adresse ändern?

Sie können sich zusätzlich eine E-Mail-Adresse (Alias) der Form vorname.nachname@fu-berlin.de über das ZEDAT-Portal einrichten. Weitere Hinweise dazu finden Sie unter #3.1.3 in diesen FAQs.

Eine nachträgliche Änderung des Usernamens selbst, der automatisch Teil Ihrer ZEDAT-Adresse ist, ist leider nicht möglich. Darauf wird auf Seite 1 des Antragsformulars ausdrücklich hingewiesen:

"Überlegen Sie bitte gut, welchen Usernamen Sie wünschen. [...] Eingetragene Usernamen werden nicht mehr geändert!"


Seitenanfang

3.1.3
Wie richte ich mir eine zusätzliche E-Mail-Adresse ein?

Die Einrichtung und Verwaltung einer zusätzlichen E-Mail-Adresse (E-Mail-Alias), die dem Schema vorname.nachname@fu-berlin.de entsprechen muss, erfolgt im ZEDAT-Portal: https://portal.zedat.fu-berlin.de/

Dort können Sie auch weitere Informationen zu den technischen und administrativen Regeln für Vergabe und Nutzung der Adresse erhalten.

Bei der neuen Adresse handelt es sich um einen sogenannten Alias (eine zusätzliche, symbolische Adresse) zu Ihrem bestehenden Account, d.h. die Mails werden automatisch an Ihren ZEDAT-Account (zum Beispiel benutzer@zedat.fu-berlin.de) weitergeleitet.

Sie rufen Ihre Mails daher wie bisher ab und erhalten dort jetzt zusätzlich die Mails mit der neuen Adresse.

Eine detaillierte Anleitung zum Einrichten eines Aliases finden Sie in unserem Merkblatt Tip4U#95, welches Sie im PDF-Format herunterladen können unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_95.pdf

Die Absenderadresse muss Ihrerseits in dem von Ihnen benutzten Programm entsprechend angepasst werden - dies gilt auch, wenn Sie Webmail benutzen. Für einige gängige Mailprogramme haben wir die dafür notwendige Vorgehensweise im Merkblatt Tip4U#86 beschrieben. Sie finden dieses unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_86.pdf


Seitenanfang

3.1.4
Kann ich meine E-Mails automatisch an eine andere Adresse weiterleiten lassen?

Ja, Sie können eingehende E-Mails automatisch an eine andere Adresse umleiten. Dazu müssen Sie sich im ZEDAT-Portal unter https://portal.zedat.fu-berlin.de/ einloggen und die gewünschte Weiterleitungs-Adresse eintragen. Ihre Weiterleitung konfigurieren Sie im Portal: Rubrik "Dienste", Block "E-Mail/Telefon", Punkt "E-Mail-Einstellungen"

Mehr Informationen zur Konfiguration der E-Mail-Einstellungen bzw. zum ZEDAT-Portal finden Sie in den Merkblättern Tip4U#95 bzw. Tip4U#64:
http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_95.pdf
http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_64.pdf


Seitenanfang

3.1.5
Kann ich während meiner Abwesenheit automatische Antworten verschicken?

Ja, Sie können eine automatische Antwort einrichten. Loggen Sie sich dazu unter https://portal.zedat.fu-berlin.de/ im ZEDAT-Portal ein und tragen Sie den gewünschten Text für die automatische Antwort ein. Diese Abwesenheitsnotiz konfigurieren Sie im Portal: Rubrik "Dienste", Block "E-Mail/Telefon", Punkt "E-Mail-Einstellungen"

Der Absender dieser Mails kann nicht konfiguriert werden; er ist aus technischen Gründen immer "benutzer@zedat.fu-berlin.de" (wobei "benutzer" für Ihren eigenen Benutzernamen steht).

Mehr Informationen zur Konfiguration der E-Mail-Einstellungen bzw. zum ZEDAT-Portal finden Sie in den Merkblättern Tip4U#95 bzw. Tip4U#64:
http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_95.pdf
http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_64.pdf


Seitenanfang

3.1.6
Kann ich meine ZEDAT E-Mail-Adresse behalten, wenn ich die FU verlasse, oder wird mein Account automatisch gelöscht?

Accounts werden in der Regel nach dem Verlassen der FU (bei Studierenden also nach der Exmatrikulation) nach einem gewissen Zeitraum zunächst gesperrt und schließlich endgültig gelöscht. Informationen zu Sperrung und Löschung finden Sie unter #6.1.7 und #6.1.8.

Accountinhaber werden rechtzeitig vor der Sperrung per E-Mail informiert und haben so die Möglichkeit, sich ggf. mit der Benutzerverwaltung in Verbindung zu setzen.

Sie haben die Möglichkeit, Ihren Account auch nach der Exmatrikulation zu behalten, indem Sie Mitglied in der Ernst-Reuter-Gesellschaft werden. Informationen hierzu finden Sie unter:
http://www.fu-berlin.de/sites/alumni/erg/


Seitenanfang

3.1.7
Wie lange werden meine E-Mails gespeichert?

Auf dem zentralen Mailserver werden eingehende E-Mails in die Mailbox (Inbox) zugestellt. Von dort werden sie vom Benutzer mit einem E-Mail-Programm per POP abgerufen und (in der Regel) gelöscht oder mit einem E-Mail-Programm bzw. Webmail per IMAP gelesen und verwaltet. Derart gelesene oder in einem Ordner auf dem zentralen Mailserver abgelegte E-Mails bleiben dauerhaft gespeichert, solange der Account existiert.

Alte, ungelesene E-Mails in einer lange Zeit ungenutzten und damit inaktiven Inbox werden jedoch regelmäßig gelöscht, um Speicherplatz-Ressourcen zu schonen. E-Mails in einer gelegentlich besuchten Inbox und solche, die bereits gelesen wurden, sind von der automatischen Löschung nicht betroffen.


Seitenanfang

3.1.8
Wie stelle ich Vorname.Nachname@fu-berlin.de als Absender ein?

Die Absenderadresse muss Ihrerseits in dem von Ihnen benutzten Programm entsprechend angepasst werden. Für einige gängige Mailprogramme sowie für ZEDAT-Webmail haben wir die dafür notwendige Vorgehensweise im Merkblatt Tip4U#86 beschrieben, das im PDF-Format heruntergeladen werden kann unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_86.pdf


Seitenanfang

3.1.9
Wie stelle ich eine andere Adresse für Abwesenheitsmeldungen ein?

Der Absender dieser Mails kann leider nicht konfiguriert werden; er ist aus technischen Gründen immer "benutzer@zedat.fu-berlin.de" (wobei "benutzer" für Ihren eigenen Benutzernamen steht).

3.2. Probleme und Fehlermeldungen


Seitenanfang

3.2.1
Ich kann meine E-Mails abrufen, aber keine E-Mails verschicken. Woran liegt das?

Das kann passieren, wenn Sie Ihr Mailprogramm nicht so konfiguriert haben, dass es sich beim Versenden von E-Mails beim Server authentifiziert - der Mailserver der ZEDAT erlaubt nämlich das so genannte anonyme "mail-relaying" nicht.

Aus Sicherheitsgründen nimmt der zentrale Mailserver (Mail.ZEDAT.FU-Berlin.DE) nur noch verschlüsselte und authentifizierte Verbindungen an, siehe auch:

http://www.zedat.fu-berlin.de/Extrablatt_2014-02-25_E-Mail

Bitte konfigurieren Sie Ihr Mailprogramm so, dass bei den Einstellungen zum SMTP-Server (Postausgangsserver) die Option SMTP-AUTH (Server erfordert Authentifizierung) aktiviert ist. Der genaue Name und die genaue Konfiguration dieser Option sind vom verwendeten Mail-Programm abhängig. Merkblätter mit Konfigurationsanleitungen zu einigen verbreiteten Programmen finden Sie in unserer Tip4U-Sammlung unter:
http://www.zedat.fu-berlin.de/Tip4U_Mail


Seitenanfang

3.2.2
Ich kann meine Mails nicht abrufen - das E-Mail-Programm bricht immer wieder ab. Was kann ich tun?

Möglicherweise blockiert eine große Nachricht das Abrufen weiterer Nachrichten aus Ihrem Postfach in der ZEDAT. Dies kann bei E-Mails mit sehr großem Attachment vorkommen, da diese oft von Mailprogrammen nicht korrekt heruntergeladen werden und somit den Zugang zu Ihrer Mailbox "verstopfen".

Sie können diese Nachricht per ZEDAT-Webmail von Hand aus Ihrem Postfach an der ZEDAT entfernen, damit Sie wieder Zugriff auf Ihre Nachrichten haben. Das Aufrufen von Webmail wird unter #3.3.3 beschrieben.


Seitenanfang

3.2.3
entfällt


Seitenanfang

3.2.4
Ich benutze Outlook 2003 und erhalte eine Fehlermeldung, dass der Server SSL nicht unterstützt. Was soll ich tun?

Bitte vergleichen Sie zunächst alle Einstellungen von Outlook 2003 mit denen unserer Anleitung im Tip4U#72: http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_72.pdf

Sofern es damit dann immer noch nicht funktioniert, tragen Sie bitte als Portnummer für den Postausgangsserver "465" statt "587" ein (Punkt "e" in der Anleitung) und probieren es erneut. Sollte es damit funktionieren, so tritt hier ein Problem von Outlook 2003 auf, welches auf die Verwaltung und Einrichtung mehrerer Konten zurückgeht und von Microsoft ab Outlook 2007 behoben wurde. In diesem Fall kann die Einstellung "465" dauerhaft beibehalten werden.


Seitenanfang

3.2.5
Ich kann E-Mail-Attachments "winmail.dat" nicht öffnen. Woran liegt das?

Vermutlich wurde die Nachricht mit dem Programm 'Microsoft Outlook' oder 'Microsoft Outlook Express' verschickt; dort lässt sich für jeden Empfänger ein bevorzugtes Sendeformat einstellen.

Diese Nachricht ist in einem Format verschickt worden, das sich nur mit bestimmten Windowsprogrammen oder mit besonderen Hilfmitteln wieder öffnen lässt. Verschiedene Lösungswege für die Zukunft (sowohl auf Seiten des Senders als auch für Sie auf Empfängerseite) finden Sie beispielsweise hier aufgezählt:


Seitenanfang

3.2.6
Warum kann ich meine E-Mail nicht mehr per IMAP abrufen?

Vermutlich verwenden Sie noch die unverschlüsselte IMAP-Variante. Da dies nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen entspricht, nimmt der zentrale Mailserver (Mail.ZEDAT.FU-Berlin.DE) nur noch verschlüsselte Verbindungen an, siehe auch:

http://www.zedat.fu-berlin.de/Extrablatt_2014-02-25_E-Mail

Bitte wechseln Sie in Ihrem Mailprogramm auf den verschlüsselten Mailabruf. Für die meisten modernen Mailclients haben wir beschrieben, wie Sie die entsprechende Konfiguration vornehmen können:

http://www.zedat.fu-berlin.de/Tip4U_Mail


Seitenanfang

3.2.7
Warum kann ich meine E-Mail nicht mehr per POP abrufen?

Vermutlich verwenden Sie noch die unverschlüsselte POP-Variante. Da dies nicht mehr den aktuellen Sicherheitsanforderungen entspricht, nimmt der zentrale Mailserver (Mail.ZEDAT.FU-Berlin.DE) nur noch verschlüsselte Verbindungen an, siehe auch:

http://www.zedat.fu-berlin.de/Extrablatt_2014-02-25_E-Mail

Bitte wechseln Sie in Ihrem Mailprogramm auf den verschlüsselten Mailabruf. Die dafür erforderlichen Parameter finden Sie (für alle Betriebssysteme) im Abschnitt "Parameter für erfahrene Anwender" auf dieser Seite:

http://www.zedat.fu-berlin.de/Unix-Mail


Seitenanfang

3.2.8
Kann ich POP statt IMAP zum Abruf von E-Mails nutzen?

Die ZEDAT empfiehlt und dokumentiert seit Längerem nur noch die Nutzung von IMAP.

Wollen Sie aus speziellen Gründen dennoch POP verwenden und kennen sich damit aus, so können Sie verschlüsseltes POP verwenden. Die dafür erforderlichen Parameter finden Sie (für alle Betriebssysteme) im Abschnitt "Parameter für erfahrene Anwender" auf dieser Seite:

http://www.zedat.fu-berlin.de/Unix-Mail


Seitenanfang

3.2.9
Ich nutze einen 'Speedport'-Router der Deutschen Telekom und kann meine E-Mail abrufen, aber keine Mails verschicken. Woran liegt das?

Einige DSL-Router, die die Deutsche Telekom ihren Kunden zur Verfügung stellt, enthalten eine vorkonfigurierte "Liste sicherer E-Mail-Server". Falls diese Liste aktiv ist, lassen sich Mails nur noch über die in der Liste aufgezählten Mailserver bzw. Anbieter versenden.

Sie müssen in diesem Fall den zentralen Mailserver der FU (mail.zedat.fu-berlin.de) in den Einstellungen Ihres Telekom-Routers hinzufügen ("Internet" --> "Liste der sicheren E-Mail-Server" o.ä.).

Alternativ kann die Verwendung der Liste in den Geräteeinstellungen auch deaktiviert werden.


Seitenanfang

3.2.10
Mein Account wird demnächst gelöscht und ich möchte alle E-Mails zu einem anderen Provider umziehen. Wie geht das?

Am einfachsten geht das mit einem IMAP-fähigen Mailprogramm wie z.B. Mozilla Thunderbird, Outlook oder AppleMail, in dem Sie Ihre ZEDAT-Mailbox sowie Ihr anderes Postfach einrichten. Sie können dann sowohl einzelne Mails als auch komplette Ordner per Drag & Drop von der alten Mailbox in die neue verschieben.

Bitte testen Sie dies zunächst mit einigen wenigen (weniger wichtigen oder Test-) Mails, bevor Sie den gesamten Postfachinhalt verschieben! Das Kopieren von vielen Mails (bzw. Mails mit vielen oder großen Anhängen) kann ggf. einige Zeit dauern.

Bitte beachten Sie, dass das Einbinden von IMAP-Konten auf den Rechnern des Intranets nicht möglich ist und E-Mails aus Exchange-Konten des Intranets nicht auf diese Weise verschoben werden können. Wenden Sie sich daher ggf. an den Betreuer Ihres Arbeitsplatz-Rechners.

Anleitungen zum Einrichten von E-Mail-Software gibt es unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Tip4U_Mail

3.3. Umgang mit Mail-Programmen


Seitenanfang

3.3.1
Wie lautet die Adresse des Mailservers?

Alle Mailserver der ZEDAT erreicht man unter dem Namen mail.zedat.fu-berlin.de. Dies gilt sowohl für eingehende Mails (POP, IMAP) als auch für ausgehende Mails (SMTP).


Seitenanfang

3.3.2
Gibt es ein Größenlimit beim Versenden oder Empfangen von E-Mails?

Die ZEDAT nimmt bis zu 100 MB große E-Mails entgegen. Größenlimits sind recht verbreitet, was ggf. dazu führen könnte, dass Sie zwar Ihre recht große Mail über die ZEDAT absenden können, Sie aber kurz darauf von dem Mailer-Daemon des zentralen Auslieferungsservers der ZEDAT eine Fehlermeldung erhalten, weil die Mail von der Gegenseite abgelehnt wurde. Generell sollten Sie (z.B. durch Komprimierung von Attachments) vermeiden, dass Ihre Mails größer als 10 MB werden.


Seitenanfang

3.3.3
Wie kann ich meine E-Mails von FU-fremden Rechnern (z.B. aus dem Ausland) lesen?

Über ZEDAT-Webmail können Sie die E-Mails Ihres ZEDAT-Accounts von jedem Computer, der an das Internet angeschlossen ist und auf dem ein Webbrowser installiert ist, lesen. Zur Nutzung rufen Sie Webmail auf unter: https://webmail.zedat.fu-berlin.de/

Mehr Informationen zu ZEDAT-Webmail finden Sie im Tip4U#99:
http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_99.pdf
Weitere Möglichkeiten, Ihre E-Mails von FU-fremden Rechnern aus zu lesen, sind im Tip4U#04 beschrieben:
http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_04.pdf


Seitenanfang

3.3.4
Wie leite ich bestimmte Nachrichten aus meiner ZEDAT Mailbox an eine andere E-Mail-Adresse weiter?

Um Nachrichten, die sich in Ihrer Mailbox auf dem ZEDAT Mailserver befinden, einzeln oder gesammelt an eine andere Adresse weiterzuleiten, können Sie ZEDAT-Webmail nutzen unter: https://webmail.zedat.fu-berlin.de/

In der Übersicht befindet sich vor jeder einzelnen E-Mail eine Checkbox. Klicken Sie alle Nachrichten an, die Sie weiterleiten möchten und anschließend auf den Button "Weiterleiten". In dem sich dann öffnenden Fenster geben Sie die Zieladresse an und schließen den Vorgang mit einem Klick auf "Senden" ab.

Hinweis:
Sollten Sie alle Mails eines großen Mailfolders weiterleiten wollen, so können Sie zur Erleichterung
  1. ggf. die Anzahl der angezeigten Mails ändern unter:
    Optionen -> Voreinstellungen für Anzeige -> Anzahl der Nachrichten pro Seite
  2. alle angezeigten Mails gleichzeitig markieren mit einem Klick auf "Alle Markierungen ändern" unten auf der Seite

Wie Sie eine dauerhafte Weiterleitung all Ihrer neu eintreffenden Mails einrichten können, erfahren Sie unter #3.1.4.


Seitenanfang

3.3.5
Wie kann ich den Namen ändern, den ZEDAT-Webmail bei versendeten Nachrichten mit der Absenderadresse mitschickt?

In der Standard-Konfiguration wird Ihr Name von ZEDAT-Webmail automatisch zur Absenderadresse hinzugefügt - und zwar in der Form, wie er in der zentralen Datenbank zu Ihrem Account eingetragen ist. Wenn Sie Ihren Namen in einer anderen Form verwenden möchten, gehen Sie bitte in Webmail zu "Optionen" -> "Persönliche Informationen". Tragen Sie hier Ihren Namen in der gewünschten Form in das Feld "Vollständiger Name" ein.

Soll gar kein Name mitgeschickt werden, tragen Sie in dieses Feld bitte nur zwei Anführungszeichen ("") ein.

Klicken Sie abschließend auf "Speichern", um die Einstellung abzuspeichern.

3.4. Viren, Spam, Phishing und andere Merkwürdigkeiten


Seitenanfang

3.4.1
Ich habe eine E-Mail mit der Aufforderung bekommen, mein FU- bzw. ZEDAT-Passwort zu nennen. Stammt diese Anfrage wirklich von der ZEDAT?

Nein. Es handelt sich in solchen Fällen grundsätzlich um Betrugsversuche (so genanntes "Phishing"). Kein Mitarbeiter der ZEDAT wird Sie jemals nach Ihrem Passwort fragen.

Bitte reagieren Sie nicht auf derartige Betrugsversuche. Wenn Sie den Verdacht haben, Ihr Passwort könnte Dritten eventuell bekannt geworden sein, dann ändern Sie es umgehend im ZEDAT-Portal.

Noch einmal ganz deutlich: Ihr Passwort ist vertraulich und darf nur Ihnen bekannt sein. Versenden Sie nie Ihr Passwort per E-Mail! Geben Sie das FU-Passwort ausschließlich auf gesicherten Web-Seiten ("https://") der Freien Universität und nur zur Anmeldung an Diensten ein, die auch klar erkennbar und überprüfbar zur Freien Universität Berlin gehören!


Seitenanfang

3.4.2
Was kann die ZEDAT gegen unerwünschte E-Mails (Spam) unternehmen?

Es findet eine serverseitige Spam-Bewertung aller eingehenden Mails statt. Vom zentralen System als Spam eingestufte Mails werden standardmässig in eine eigene Mailbox (mit dem Namen "Spam") umgeleitet und dort derzeit 30 Tage lang aufbewahrt. Nutzern, die per IMAP auf den Mailserver zugreifen, wird die Spam-Mailbox als eigener IMAP-Ordner angezeigt.

Wenn Sie normalerweise Ihre Mail per POP3 abrufen, jedoch dennoch Ihre Spam-Mailbox einsehen wollen, können Sie unter der Adresse https://webmail.zedat.fu-berlin.de/ den Webmail-Service der ZEDAT nutzen.

Über das ZEDAT-Portal https://portal.zedat.fu-berlin.de/ können Sie auch die Spam-Filter-Einstellungen für Ihren Account konfigurieren. Weitere Informationen zu den Einstellungsmöglichkeiten zu Ihrem E-Mail-Account finden Sie im Tip4U#95:
http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_95.pdf
Das Merkblatt Tip4U#68 enthält Informationen zum Zugriff auf die Spam-Mailbox:
http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_68.pdf
Alle Tip4U-Merkblätter finden Sie unter:
http://www.zedat.fu-berlin.de/Tip4U


Seitenanfang

3.4.3
Kann ich die Regeln, nach denen der Spam zentral gefiltert wird, modifizieren?

Sie können im ZEDAT-Portal den Spam-Filter für Ihren Account in gewissen Grenzen individuell konfigurieren (siehe #3.4.6) oder die zentrale Filterung der eingehenden Mails vollständig deaktivieren. Die Bewertung der Mails nach Spam-Kriterien findet aber in jedem Fall statt und wird in den Headern jeder Mail verzeichnet, so dass Sie die Möglichkeit haben, auf Ihrem lokalen Rechner Ihnen genehme Filterregeln anzuwenden. Die entsprechenden Headereinträge, die von den derzeit eingesetzten Softwareversionen gesetzt werden, lauten:

  • X-Bogosity: Spam
  • X-Spam-Flag: YES.

Wenn einer dieser beiden Header existiert, wird bei aktiviertem zentralen Spamfilter die Mail in die Spam-Mailbox verschoben. Achtung: Diese Headereinträge können sich u.U. zukünftig ändern.


Seitenanfang

3.4.4
Bei mir ist eine E-Mail als Spam aussortiert worden, obwohl sie gar kein Spam ist. Soll ich das irgendwem mitteilen?

Sie können dies an "hilfe@zedat.fu-berlin.de" schreiben. Teilen Sie uns in dieser Mail bitte mit:

  • Absender-Adresse
  • Subject der Mail (Betreffzeile)

Wir werden uns dann die entsprechende Mail direkt auf dem Mailserver heraussuchen und versuchen, den Mailfilter entsprechend zu trainieren. Bitte schicken Sie uns die Mail nicht komplett in Ihrer Hinweis-Mail mit, da sie dann in einem Format vorliegt, das nicht für das Filter-Training geeignet ist.


Seitenanfang

3.4.5
Ich bekomme immer noch Spam, obwohl ich den zentralen Filter aktiviert habe. Soll ich das irgendwem mitteilen?

Bitte schicken Sie uns Ihren Spam nicht.

Da die Spam-Bewertung nur eine Wahrscheinlichkeit dafür liefert, ob es sich um Spam handelt, wird sie nie völlig fehlerfrei sein können. Sowohl falsch positive (Mails werden fälschlicherweise als Spam angesehen) als auch falsch negative Ergebnisse (Spam wird nicht als solcher erkannt) sind möglich.


Seitenanfang

3.4.6
Kann ich den Spamfilter für meinen Account irgendwie einstellen?

Ja. Es gibt im ZEDAT-Portal (Rubrik "Dienste", Block "E-Mail/Telefon", Punkt "E-Mail-Einstellungen") die Möglichkeit, Ihren persönlichen Spamfilter zu konfigurieren. Zunächst einmal können Sie den Spamfilter dort insgesamt an- und ausschalten. Sie können aber auch die Methoden und Intensität der Spam-Filterung beeinflussen.

Der Spamfilter arbeitet derzeit nach zwei unterschiedlichen, sich ergänzenden Prinzipien - realisiert durch die Programme Spamassassin und Bogofilter. Für jede dieser Methoden ist einzeln konfigurierbar, ob sie "gemäßigt" oder "aggressiv" in die Spambewertung einfließt (oder ob sie völlig inaktiv ist).

In der aktuellen Standardeinstellung ist Spamassassin auf "aggressiv" gesetzt, Bogofilter hingegen auf "gemäßigt". Wer möchte, kann die Bewertung von Bogofilter auch auf "aggressiv" erhöhen. Dadurch wird weniger Spam in der INBOX landen, es erhöht sich aber auch die Wahrscheinlichkeit, dass Mails fälschlicherweise als Spam einsortiert werden. Wir empfehlen daher nur Benutzern, die regelmäßig ihre Spam-Mailbox durchsehen, die Bogofilter- Einstellung auf "aggressiv" zu setzen.

Spamassassin ermittelt aufgrund verschiedener Regeln und mit Hilfe von Datenbankabfragen über das Internet die Wahrscheinlichkeit, ob es sich bei einer Mail um Spam handelt.

Bogofilter bewertet Mails anhand von Wortlisten, die charakteristischerweise in Spam- und Nicht-Spam-Mail vorkommende Worte enthalten. Diese Wortlisten werden zentral auf den Servern der ZEDAT gepflegt und können nicht individuell angepasst werden. Die Wahrscheinlichkeit, dass Mails fälschlicherweise als Spam eingestuft werden, ist also bei einer aggressiven Einstellung von Bogofilter höher als bei einer aggressiven Einstellung von Spamassassin. Das gilt vor allem für Nutzer, die "ungewöhnliche" Mails bekommen, die sich vom "Durchschnittsmailverkehr" unterscheiden. Dabei kann es sich z.B. um Mailinglisten handeln, Mails in anderen Sprachen als Deutsch oder Englisch, aber auch um ungewöhnlich formatierte Newsletter o.ä.

Wer die Bogofilter-Einstellung auf "aggressiv" setzt, sollte daher regelmäßig (mindestens einmal pro Monat) seine Spam-Mailbox kontrollieren. In jedem Fall sollte bei Änderungen in der Spam-Konfiguration die Spam-Mailbox zeitnah kritisch beobachtet werden. Informationen, wie Sie auf Ihre Spam-Mailbox zugreifen können, erhalten Sie im Tip4U#68:
http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_68.pdf

Das ZEDAT-Portal erreichen Sie über die ZEDAT-Homepage oder direkt unter:
https://portal.zedat.fu-berlin.de/

Weitere Informationen zu den E-Mail-Einstellungen finden Sie in unserem Merkblatt Tip4U#95:
http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_95.pdf


Seitenanfang

3.4.7
Was kann ich gegen Viren machen?

Die ZEDAT versucht, die meisten Viren, die sich per E-Mail verbreiten, mit einem zentralen Virenfilter abzufangen. Da jedoch kein Virenfilter eine 100%ige Trefferquote garantieren kann, sollten Sie keinesfalls auf den Einsatz eines Virenfilters auf Ihrem Arbeitsplatz-Rechner verzichten.

Der wichtigste Hinweis zur Virenvorsorge ist vermutlich, niemals ein E-Mail-Attachment zu öffnen, von dem Sie nicht vorher wussten, dass Sie es bekommen werden. Bei den meisten Viren handelt es sich um so genannte "Würmer", die sich dadurch auszeichnen, dass sie sich von einem befallenen Rechner automatisch per Mail-Attachment weiterversenden, und zwar entweder an Empfänger aus dem Adressbuch des befallenen Rechners, an E-Mail-Adressen aus anderen Quellen oder an automatisch generierte Adressen. Sie müssen bei einem Attachment also immer von einem potentiellen Virenträger ausgehen, egal, ob es von einer/einem Bekannten kommt oder nicht. Ähnliches gilt z.B. für elektronische Grußkarten.

Der "zweitwichtigste" Hinweis ist natürlich, dass Sie Ihr System regelmäßig mit einem geeigneten Virenscanner überprüfen sollten. Hier muss besonders darauf geachtet werden, dass immer die aktuellsten Virendefinitionen verwendet werden, da neue Viren ansonsten nicht durch das jeweilige Programm aufgespürt werden können.

Unter der Rubrik "Software" im ZEDAT-Portal finden Angehörige der Freien Universität Berlin z.B. das Anti-Virus-Programm von McAfee für Windows auch für den persönlichen Gebrauch. Eine Anleitung zum regelmäßigen Aktualisieren von McAfee finden Sie (je nach Version der von Ihnen eingesetzten Software) in unseren Merkblättern (Tip4U) zum McAfee VirusScan AutoUpdate unter:

http://www.zedat.fu-berlin.de/Tip4U_Sicherheit


Seitenanfang

3.4.8
Welche Dateitypen dürfen in E-Mail-Anhängen nicht verwendet werden?

Computerviren verbreiten sich häufig per E-Mail und verbergen sich dabei in Anhängen (Attachments). Aus diesem Grund werden vom Mailsystem der ZEDAT E-Mails mit Anhängen bestimmter Dateitypen nicht angenommen. Der Absender erhält in diesem Fall eine Nachricht über die Zurückweisung.

Bei den betroffenen Dateitypen handelt es sich um solche, die als besonders gefährlich bekannt geworden sind. Kennzeichen für den Dateityp ist hierbei die Dateiendung (Extension).

Im Einzelnen werden E-Mails nicht angenommen, deren Anhänge folgende Dateiendungen tragen:
ade, adp, bat, cab, chm, cmd, com, cpl, exe, hlp, hta, inf, ins, isp, js, jse, lnk, mde, msc, msi, msp, mst, pif, reg, scr, sct, shb, shs, vb, vbe, vbs, wsc, wsf, wsh

E-Mails mit angehängten unverschlüsselten "ZIP"-, "RAR"- oder "7Z"-Archiven, die einen oder mehrere der oben genannten Dateitypen enthalten, werden ebenfalls nicht transportiert.

Wenn Sie derartige Dateien oder unverschlüsselte Archive mit solchen Dateien per E-Mail versenden wollen, benennen Sie die Endungen dieser Dateien in Absprache mit den Empfängern temporär für den Versand um.

Bitte beachten Sie, dass andere E-Mail-Provider abweichende Kriterien zur Ablehnung von E-Mails verwenden können. In diesem Fall erhalten Sie eine Fehlermeldung vom Mailsystem der ZEDAT.

Wichtiger Hinweis:
Bitte öffnen Sie nur solche E-Mail-Anhänge, bei denen Sie sich sicher sind, dass sich keine Schadprogramme (Viren, Würmer etc.) dahinter verbergen.


Seitenanfang

3.4.9
Ich bekomme merkwürdige E-Mails mit meiner eigenen Absenderadresse bzw. unerklärliche Meldungen von einem "Mailer Daemon" oder einem Anti-Virus-System. Ich habe diese Mails nie verschickt!

Die Absenderadresse lässt sich bei E-Mails genauso problemlos fälschen wie bei einem Postbrief. In der Praxis wird das häufig von E-Mail-Würmern gemacht, die auf einem befallenen Rechner in Adressbüchern oder Dokumenten nach E-Mail-Adressen suchen, um diese als Empfänger- und Absenderadressen zu verwenden. Auch Versender von so genanntem "Spam" (unerwünschte Werbemails) setzen häufig gefälschte Absenderadressen ein, um die wahre Herkunft zu verschleiern. Sie müssen auf diese Mitteilungen also normalerweise nicht reagieren und können sie bedenkenlos löschen.

Nur wenn Sie noch andere Hinweise darauf haben, dass eventuell Ihr eigener Computer ohne Ihr Wissen SPAM oder E-Mail-Würmer verschickt, sollten Sie Ihr Windows-System mit einem aktuellen Virenscanner überprüfen.


Seitenanfang

3.4.10
Ich bekomme Mails, die anscheinend gar nicht an mich adressiert sind. Warum?

Bei E-Mails unterscheidet man zwischen "Envelope" und "Header". Wenn man zum Vergleich die normale Briefpost heranzieht, ist die Adresse im Envelope einer E-Mail so etwas wie die Adresse auf dem Briefumschlag und die Adresse im Header der Mail so etwas wie der Briefkopf auf der ersten Seite.

Die Programme, die die Auslieferung durchführen, richten sich nach der Adresse im Envelope. Dieser wird bei der letzten Zustellung (also dem Anhängen der Mail an die Mailbox) entfernt. Was dann das eigene Mailprogramm anzeigt, ist nur der Header (der auf dem Transportweg nur zur Information gedacht ist und bei der Auslieferung der Mail überhaupt keine Rolle gespielt hat).

Der (Post-)Briefträger orientiert sich auch nicht an den Angaben im Briefkopf, sondern immer nur an den Angaben auf dem Umschlag. Genau wie bei der klassischen Briefpost sind folgende Angaben übrigens leicht fälschbar:

  • Absender im Envelope
  • Adressat und Absender im Header

Das bedeutet, dass die fragliche E-Mail durchaus an Sie adressiert gewesen ist, Sie dies aber jetzt nicht mehr erkennen können, weil Ihre Adresse nur auf dem (virtuellen) Umschlag stand, der bei der Zustellung in Ihre Mailbox vom System entfernt wurde.

3.5. Mailinglisten


Seitenanfang

3.5.1
Können Sie mich aus einer Mailingliste austragen?

Bitte nehmen Sie die Austragung eigenständig vor:

  1. Gehen Sie dazu auf die Webseite der betreffenden Mailingliste unter: https://lists.fu-berlin.de/listinfo/LISTENNAME (Ersetzen Sie dabei bitte LISTENNAME durch den Namen der Mailingliste, die Sie verlassen wollen.)
  2. Geben Sie unten auf der Seite unter "Austragen / Ändern einer E-Mail-Adresse / Passwort vergessen" die E-Mail-Adresse ein, mit der Sie auf der Mailingliste eingetragen sind, und drücken Sie den Knopf "Abonnement abbestellen oder Einstellungen bearbeiten". Bitte achten Sie darauf, dass Sie Ihre E-Mail-Adresse korrekt eingegeben haben.
  3. Setzen Sie ein Häkchen bei "Ja, ich möchte das Abonnement wirklich kündigen" und drücken Sie auf den Knopf "Kündigung des Abonnements".
  4. Sie erhalten in den nächsten 30 Minuten eine Bestätigungs-E-Mail, um Missbrauch der Funktion durch Dritte auszuschließen. Folgen Sie den Anweisungen in dieser E-Mail. Sollten Sie keine E-Mail erhalten, prüfen Sie bitte die eingegebene E-Mail-Adresse sowie Ihren Spam-Ordner.


Seitenanfang

3.5.2
Ich möchte eine eigene, neue Mailingliste!

Sie können sich wie folgt eine Mailingliste einrichten:

  1. Melden Sie sich bitte mit dem ZEDAT-Account, unter dem Ihre Mailingliste geführt werden soll, im ZEDAT-Portal an unter: https://portal.zedat.fu-berlin.de/
  2. Klicken Sie in der Rubrik "Dienste" im Block "E-Mail/Telefon" auf den Punkt "Mailinglisten".
  3. Drücken Sie auf den Knopf "Neue Mailingliste anlegen" und wählen Sie Ihre bevorzugten Einstellungen. Bestätigen Sie die Einstellungen mit dem Knopf "Mailingliste anlegen".

Die ausführliche Dokumentation zu Mailinglisten finden Sie im Tip4U#88 "Mailinglisten" unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_88.pdf


Seitenanfang

3.5.3
Ich betreue eine Mailingliste und möchte diese löschen!

  1. Melden Sie sich bitte mit dem ZEDAT-Account, unter dem Ihre Mailingliste geführt wird, im ZEDAT-Portal an unter: https://portal.zedat.fu-berlin.de/
  2. Klicken Sie in der Rubrik "Dienste" im Block "E-Mail/Telefon" auf den Punkt "Mailinglisten".
  3. Drücken Sie bei der passenden Mailingliste den Knopf "Liste löschen".
  4. Ihre Mailingliste, deren Mitgliedsadressen und Archive werden gelöscht. Eine Wiederherstellung ist nicht möglich!


Seitenanfang

3.5.4
Ich betreue eine Mailingliste und habe mein Passwort zur Mailinglisten-Verwaltung vergessen. Können Sie es mir zusenden?

Sie können dies eigenständig veranlassen:

  1. Melden Sie sich bitte mit dem ZEDAT-Account, unter dem Ihre Mailingliste geführt wird, im ZEDAT-Portal an unter: https://portal.zedat.fu-berlin.de/
  2. Klicken Sie in der Rubrik "Dienste" im Block "E-Mail/Telefon" auf den Punkt "Mailinglisten".
  3. Drücken Sie bei der passenden Mailingliste den Knopf "Passwort neu setzen".
  4. Sie erhalten ein neues Verwaltungs-Passwort für diese Mailingliste, zugeschickt an Ihre ZEDAT-E-Mail-Adresse.


Seitenanfang

3.5.5
Können Sie mir mein Passwort zur Mailinglisten-Verwaltung an eine externe Adresse außerhalb der FU senden?

Passworte zur Mailinglisten-Verwaltung werden ausschließlich an ZEDAT-Accounts versandt. Sie können aber im ZEDAT-Portal eine Weiterleitung von Ihrem ZEDAT-Account an eine externe E-Mail-Adresse einrichten. Informationen dazu finden Sie im Punkt #3.1.4 dieser FAQ.


Seitenanfang

3.5.6
Ich betreue eine Mailingliste. Wie kann ich meine Mailingliste umbenennen?

Die direkte Umbenennung von Mailinglisten ist aus technischen Gründen leider nicht möglich. Sie können eine Umbenennung aber schrittweise manuell vornehmen:

  1. Legen Sie eine neue Mailingliste mit dem neuen Namen an.
  2. Übertragen Sie alle Mitgliedsadressen und Einstellungen der alten Mailingliste in die neue Mailingliste.
  3. Teilen Sie Ihren Mailinglistenmitgliedern mit, dass Sie die Mailingliste umbenannt haben, und dass die Mitgliedschafts-Passworte sich dadurch geändert haben.
  4. Sofern Sie das Archiv der alten Mailingliste "retten" wollen: Bitten Sie uns unter postmaster@lists.fu-berlin.de, das Archiv Ihrer Mailingliste auf die neue Mailingliste zu übertragen. Warten Sie mit dem folgenden Schritt unbedingt, bis wir Ihnen die Übertragung bestätigt haben!
  5. Löschen Sie die Mailingliste mit dem alten Namen.


Seitenanfang

3.5.7
Ich betreue eine Mailingliste, möchte aber keine administrativen Mails erhalten. Wie kann ich das erreichen?

Wenn Sie eine Liste betreuen, so muss Ihre ZEDAT-Adresse aus administrativen Gründen als Kontaktadresse dort eingetragen bleiben. Ein Austrag ist daher leider nicht möglich.


Seitenanfang

3.5.8
Ich betreue eine Mailingliste und erhalte alle administrativen Mails mehrfach. Wie kann ich das verhindern?

Vermutlich haben Sie anstelle oder zusätzlich zu Ihrer zwingend erforderlichen ZEDAT-Adresse eine andere Ihrer Adressen eingetragen - z.B. Vorname.Nachname@fu-berlin.de. In diesem Fall gehen administrative Mails an beide Adressen, so dass Sie die Mails mehrfach erhalten. Da die ZEDAT-Adresse an dieser Stelle nicht gelöscht werden kann, sollten Sie hier auf die Angabe anderer Adressen verzichten.


Seitenanfang

3.5.9
Für meine Mailingliste soll zukünftig jemand anderes die Kontaktperson sein. Wie kann ich die Liste an den anderen ZEDAT-Account übertragen?

Eine Mailingliste kann zwar problemlos von mehreren Personen gemeinsam administriert werden, es muss aber immer genau einen ZEDAT-Account als Kontaktperson geben.

Um einen Wechsel der Kontaktperson für Ihre Mailingliste zu veranlassen, schicken Sie bitte von Ihrer ZEDAT-Adresse aus eine E-Mail an "postmaster@fu-berlin.de" mit folgenden Informationen:

  • Name der Mailingliste
  • ZEDAT-Accountname der alten Kontaktperson
  • ZEDAT-Accountname der neuen Kontaktperson

Zusätzlich benötigen wir eine Bestätigung der zukünftigen Kontaktperson, dass sie bereit ist, die Betreuung der Liste zu übernehmen. Hierzu reicht eine E-Mail mit dem entsprechenden ZEDAT-Account als Absender an "postmaster@fu-berlin.de". Sind diese Informationen bei uns eingetroffen, werden wir den Wechsel umgehend vornehmen und alle Beteiligten informieren, sobald dieser vollzogen ist.

4. WWW

4.1. ZEDAT-Portal


Seitenanfang

4.1.1
Wozu ist das ZEDAT-Portal da und wie kann ich es nutzen?

Das ZEDAT-Portal bietet über Single Sign-On einen bequemen Zugang zu diversen Webdiensten. Diese werden neben der ZEDAT auch von anderen Einrichtungen der Freien Universität bereitgestellt. Zur Nutzung des Portals mit den integrierten Diensten wird ein FU-Account benötigt, den Mitglieder der Hochschule von der ZEDAT erhalten können.

Das Portal ist zu erreichen unter:

https://portal.zedat.fu-berlin.de/

Beim Aufruf dieser Adresse wird eine sichere, verschlüsselte Verbindung zum Portal-Server aufgebaut, so dass ein "Ablauschen" der übertragenen Daten, insbesondere des Passwortes, nicht möglich ist. Allerdings sollten Sie bei Nutzung eines fremden Rechners sicher sein, dass dieser vertrauenswürdig ist und Ihre Eingaben, insbesondere Ihr Passwort, nicht mitgeschnitten werden können (Stichwort: Tastatursniffer).

Hinweise zum ZEDAT-Angebot: Neben der Nutzung von Webdiensten wie

  • Webmail (UNIX-Mail)
  • Suche im FU-Telefonbuch
  • Softwareportal und -downloads

dient das Portal auch dazu, persönliche Einstellungen und administrative Aufgaben für andere Dienste wie E-Mail und Drucken vorzunehmen:

  • Daten zu Person und Account kontrollieren
  • Passwort ändern

  • E-Mail-Einstellungen verwalten
  • E-Mail-Adressen einrichten
  • Verwaltung virtueller Mailserver

  • Einstellungen zum Drucken verwalten
  • eigene Druckaufträge verwalten
  • Druck-Konto einsehen

  • Persönlichen Datenbankzugang einrichten und verwalten
  • das Telefon am Arbeitsplatz verwalten

Es werden Ihnen nur die Dienste angezeigt, die Sie aufgrund Ihres Status an der FU bzw. der von Ihnen ausgeübten Funktionen auch nutzen können.

Mehr Informationen zum ZEDAT-Portal finden Sie im Tip4U#64:
http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_64.pdf


Seitenanfang

4.1.2
Wie ändere ich mein Passwort?

Sie können Ihr Passwort online im ZEDAT-Portal ändern (unter https://portal.zedat.fu-berlin.de/ in der Rubrik "Account", Abschnitt "Passwort"), außerdem mit der üblichen Microsoft-Methode, sofern Ihr Windows-PC von der ZEDAT betreut wird (siehe #1.3.5). Genauere Informationen zum Ändern des Passwortes erhalten Sie in unserem Merkblatt Tip4U#94: http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_94.pdf

Hinweise zu "vergessenen" Passworten finden Sie unter: #1.1.1


Seitenanfang

4.1.3
Wie erhalte ich einen persönlichen Datenbankzugang?

Im ZEDAT-Portal https://portal.zedat.fu-berlin.de/ können Sie Ihren persönlichen Datenbankzugang einrichten lassen, indem Sie im Block "weitere ZEDAT-Dienste" den Punkt "Userpage-Datenbanken" aufrufen.

Weitere Informationen zur Einrichtung und Nutzung von Datenbanken finden Sie in unserem Merkblatt Tip4U#61, welches Sie im PDF-Format herunterladen können unter: https://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_61.pdf


Seitenanfang

4.1.4
Wie lauten meine Zugangsdaten für den Datenbankdienst?

Wenn Sie bereits über einen persönlichen Datenbankzugang verfügen, können Sie im ZEDAT-Portal https://portal.zedat.fu-berlin.de/ im Block "weitere ZEDAT-Dienste" unter dem Punkt "Userpage-Datenbanken" Ihre Zugangsdaten einsehen. Diese Zugangsdaten sind nicht identisch mit Ihrem ZEDAT-Benutzernamen oder Ihrem E-Mail-Passwort.


Seitenanfang

4.1.5
Ich habe mein Datenbankpasswort vergessen. Was nun?

Sie können sich im ZEDAT-Portal https://portal.zedat.fu-berlin.de/ im Block "weitere ZEDAT-Dienste" unter dem Punkt "Userpage-Datenbanken" Ihr Passwort anzeigen lassen.


Seitenanfang

4.1.6
Wie kann ich mein Datenbankpasswort ändern?

Sie können im ZEDAT-Portal https://portal.zedat.fu-berlin.de/ im Block "weitere ZEDAT-Dienste" unter dem Punkt "Userpage-Datenbanken" Ihr Passwort neu setzen lassen.

4.2. Eigene Webseiten (Userpage)


Seitenanfang

4.2.1
Ich möchte eine Homepage auf dem Webserver der ZEDAT ins Internet stellen, welche Vorraussetzungen muss ich erfüllen?

  1. Sie brauchen einen gültigen Account bei der ZEDAT. Hinweise dazu finden Sie in diesen FAQs unter #6.1.5 bzw. unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Antragsformulare
  2. Sie haben Ihre Homepage erstellt. Tipps und Tutorials zur Erstellung von HTML-Seiten finden Sie an vielen Stellen im Internet, in der Fachliteratur oder in den passenden RRZN-Heften, die Mitglieder der FU beim Benutzerservice erwerben können: http://www.zedat.fu-berlin.de/Benutzerservice/RRZN-Handbuecher
  3. Sie benötigen ein Programm zum Dateitransfer. Detaillierte Hinweise zum Datenaustausch mit dem Login-Server Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE finden Sie im Tip4U#22, den Sie unter folgender Adresse herunterladen können: http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_22.pdf
    Die dort angesprochenen Programme finden Sie z.B. auf dem FTP-Server der FU unter: ftp://ftp.fu-berlin.de/pc/network/


Seitenanfang

4.2.2
Ich möchte meine Homepage ins Internet stellen und benutze einen Windows-PC. Wie gehe ich vor?

Transferieren Sie Ihre lokal erstellten Homepage-Dateien und alle dazugehörigen Unterverzeichnisse in das Verzeichnis public_html auf dem Login-Server - zum Beispiel mit den Programmen WinSCP (Windows) oder sftp (Linux). Hinweise zum Datentransfer erhalten Sie auch im Tip4U#22, den Sie unter folgender Adresse herunterladen können: http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_22.pdf

Ihre Homepage ist nun weltweit abrufbar unter: http://userpage.fu-berlin.de/benutzer/
(in diesem Beispiel lautet der ZEDAT-Benutzername "benutzer" mit der E-Mail-Adresse "benutzer@zedat.fu-berlin.de")

WICHTIG: Wenn sich in Ihrem Verzeichnis public_html z.B. die Datei test.html befindet, lautet die Internetadresse dieser Datei: http://userpage.fu-berlin.de/benutzer/test.html

Befindet sich die Datei test.html in dem Unterverzeichnis privat unter public_html, so lautet die Internetadresse: http://userpage.fu-berlin.de/benutzer/privat/test.html

Oft wird bei einer Internetadresse kein Dateiname angegeben (wie z.B. in http://userpage.fu-berlin.de/~benutzer/). Dann muss eine Datei index.html im jeweiligen Verzeichnis vorhanden sein, die in diesem Fall vom Server automatisch gesucht und ausgegeben wird. Ansonsten wird eine Fehlermeldung ausgegeben.

Das Startdokument eines jeden Verzeichnisses sollte daher immer index.html lauten.

Benutzen Sie in KEINEM Fall Umlaute, Akzente, Leerzeichen oder andere Sonderzeichen in Ihren Datei- oder Verzeichnisnamen. Diese sollten dort tabu sein, damit Ihre Dateien ohne Probleme weltweit abrufbar sind. Groß- und Kleinschreibung wird unterschieden, wobei in der Regel alle Datei- und Verzeichnisnamen sowie Dateiendungen klein geschrieben werden sollten.


Seitenanfang

4.2.3
Wie erstelle ich das Verzeichnis public_html?

Dazu gibt es zwei Möglichkeiten:

Mit dem WinSCP-Programm:
Sollten Sie das Verzeichnis versehentlich gelöscht haben, legen Sie das Verzeichnis 'public_html' einfach wieder mit dem Program WinSCP an. Klicken Sie dazu in den rechten Teil des Fensters und drücken Sie die Taste [F7]. Nennen Sie das Verzeichnis 'public_html'.

Mit UNIX Kenntnissen:
Loggen Sie sich per ssh auf dem Rechner Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE ein und geben Sie folgende Befehle nacheinander ein:

cd

Wechselt in das eigene Home-Verzeichnis

mkdir public_html

Das Unterverzeichnis public_html wird erzeugt, in welchem später Ihre HTML-Dokumente abgelegt werden sollen.


Seitenanfang

4.2.4
Wie kann ich unter Windows komfortabel auf Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE weitere Unterverzeichnisse in public_html hinzufügen?

Öffnen Sie WinSCP und stellen Sie eine SFTP-Verbindung zum Login-Server Login.Fu-Berlin.DE her. In der rechten Fensterhälfte sehen Sie die Dateien auf dem Login-Server. Wechseln Sie in das Verzeichnis public_html durch klicken.

Drücken Sie nun die Taste [F7] oder wählen Sie aus dem Kontextmenü (rechte Maustaste) den Eintrag Neu -> Ordner.

Benutzen Sie in KEINEM Fall Umlaute, Akzente, Leerzeichen oder andere Sonderzeichen in Ihren Datei- oder Verzeichnisnamen. Diese sollten dort tabu sein, damit Ihre Dateien ohne Probleme weltweit abrufbar sind. Groß- und Kleinschreibung wird unterschieden, wobei in der Regel alle Datei- und Verzeichnisnamen sowie Dateiendungen klein geschrieben werden sollten.


Seitenanfang

4.2.5
Warum bekomme ich die Fehlermeldung "Dokument nicht gefunden", wenn ich meine Webseite abrufen möchte, die ich gerade auf den Server kopiert habe?

Achten Sie bitte auf exakte Schreibweise Ihrer Dateinamen (inklusive Groß-/Klein-Schreibung), da auf UNIX-Systemen wie der Login-Server mit unterschiedlichen Schreibweisen auch unterschiedliche Dateien angesprochen werden. So bezeichnet "beispiel.html" nicht die gleiche Datei wie "Beispiel.html". Leerzeichen, Umlaute und andere Sonderzeichen in Dateinamen sollten Sie auf jeden Fall vermeiden.


Seitenanfang

4.2.6
Warum bekomme ich den Fehler: "Zugriff nicht möglich!", wenn ich versuche, Dateien meiner eigenen Webseite per Webbrowser abzurufen, obwohl ich diese Dateien auf den Loginserver übertragen habe und dort im Dateisystem sehen kann?

Vermutlich sind die Rechte der Verzeichnisse bzw. der Dateien nicht richtig gesetzt. Sowohl Dateien als auch Verzeichnisse müssen der Gruppe users gehören und für die Gruppe lesbar sein.

Um die Rechte entsprechend anzupassen, loggen Sie sich bitte per SSH auf dem Rechner Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE ein. Dort können Sie dann unter anderem folgendermaßen vorgehen:

cd

Wechselt in das eigene Home-Verzeichnis

chmod -R g+rX ~/public_html/

Gibt der Gruppe users Lese- und Zugriffsrechte auf das Verzeichnis mit Ihren Internetdateien.

chmod g+rX ~/public_html/unterverzeichnis/dateiname

Gibt der Gruppe users Lese- und Zugriffsrechte auf die entsprechende Datei, wobei "unterverzeichnis" und "dateiname" natürlich angepasst werden müssen.


Seitenanfang

4.2.7
Warum bekomme ich den Fehler: "Zugriff nicht möglich", wenn ich versuche, meine Homepage "http://userpage.fu-berlin.de/~benutzer/" aufzurufen - einzelne Dateien werden jedoch angezeigt?

Vermutlich fehlt die Datei index.html im jeweiligen Verzeichnis bzw. sie ist nicht für die Gruppe users lesbar. Weitere Informationen hierzu finden Sie auch unter #4.2.6 und #4.2.31 in diesen FAQs.


Seitenanfang

4.2.8
Ich möchte weitere Dateien mit WinSCP in mein Home-Verzeichnis kopieren, erhalte jedoch die Fehlermeldung: "Upload nicht möglich!" Was ist los?

Diese Fehlermeldung besagt, dass Sie den Ihnen zur Verfügung stehenden maximalen Speicherplatz mit dem Upload der Datei überschreiten würden. (Siehe auch #4.2.9 in diesen FAQs.) Daher wurde der Kopiervorgang abgebrochen.


Seitenanfang

4.2.9
Wie viel Speicherplatz habe ich für meine eigene Homepage?

Die ZEDAT bietet Ihren Benutzer(innen) in Ihrem Home-Verzeichnis 8 GiB Speicherplatz für Ihre Dateien. Dazu zählen auch die Dateien Ihrer Homepage. Genauere Informationen können Sie auch unter #5.4.3 in diesen FAQs finden.


Seitenanfang

4.2.10
Wie kann ich überprüfen, wie viel Platz mir für meine Homepage noch zur Verfügung steht?

Verbinden Sie sich interaktiv mit dem Rechner Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE. Wie das funktioniert, erfahren Sie unter #5.4.1. Geben Sie nun den Befehl showquota -v ein, um zu überprüfen, wie viel Speicherplatz Ihnen noch zur Verfügung steht. (Siehe auch #5.4.3 in diesen FAQs.)


Seitenanfang

4.2.11
Wie kontrolliere ich in meinem SFTP-Programm, ob eine Datei in meinem public_html Verzeichnis weltweit lesbar ist?

Ein Beispiel: Nehmen wir an, Sie sind online und starten Ihr sFTP-Programm. Ihr ZEDAT-Username sei "benutzer" (Ihre Email-Adresse also "benutzer@zedat.fu-berlin.de").

Für Windows: Verbinden Sie sich jetzt mithilfe des sFTP Programms unter Ihrem ZEDAT-Usernamen und ZEDAT-Passwort mit dem Host Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE. In der rechten Fensterhälfte sollten jetzt die Dateien aus Ihrem Home-Verzeichnis /home/b/benutzer/ erscheinen.

Klicken Sie nun auf den Button "Properties" (unten) bzw die Taste [F9].

Das Ergebnis wird in etwa folgendermaßen aussehen:

Owner:  R W X
Group:  R - X
Others: - - -
Octal:  0750

"Owner" bezeichnet dabei den Besitzer der Dateien, "Group" die Gruppe (hier immer Gruppe users) und "Others" alle anderen ZEDAT-Benutzer(innen).

Die Buchstaben haben folgende Bedeutung:

R = readable/lesbar
W = writable/beschreibbar
X = executable/ ausführbar

Die aufgeführten Optionen SetUID, SetGID und das StickyBit sollten nie gesetzt werden.

Sie können also für jede einzelne Datei oder jedes Verzeichnis festlegen, welche Nutzergruppe welche Rechte besitzen soll.

Sollen Ihre html-Dateien für die Gruppe users lesbar sein, müssen diese also zumindest die Rechte Group: R besitzen. Die Verzeichnisse müssen die Rechte Group: RX besitzen, sofern die enthaltenen Dateien, für die Gruppe lesbar und erreichbar sein sollen.

Für Linux: Verbinden Sie sich mit dem Shell-Befehl: ssh login.fu-berlin.de und geben Sie ihren ZEDAT-Benutzernamen und das Passwort an.

Gehen Sie nun mit cd public_html in ihr Verzeichnis. Geben Sie nun ls -l ein und sie erhalten eine Übersicht über die Dateien und Verzeichnisse im Homeverzeichnis.

Für ein Verzeichnis erhalten Sie dabei zum Beispiel folgende Informationen:

drwxr-x---  11  benutzer  users    4096 Jan  5 19:40 public_html

Die Buchstabenfolge rwxr-xr-x beschreibt die Zugriffsrechte des Verzeichnisses public_html. Die Zeichenfolge besteht aus drei Teilen:

rwx r-x ---
Besitzer-Rechte Gruppen-Rechte weltweite-Rechte

Die Buchstaben haben folgende Bedeutung:

r = readable/lesbar
w = writable/beschreibbar
x = executable/ausführbar
d = Directory/Verzeichnis

Sie können also für jede einzelne Datei oder jedes Verzeichnis festlegen, welche Nutzergruppe welche Rechte besitzen soll.

Sollen Ihre html-Dateien für die Gruppe users lesbar sein, müssen diese also zumindest die Gruppenrechte r besitzen. Die Verzeichnisse müssen die Gruppenrechte rx besitzen, sofern die enthaltenen Dateien, für die Gruppe lesbar und erreichbar sein sollen.


Seitenanfang

4.2.12
Was sind CGI-Scripte?

CGI steht für Common Gateway Interface, welches dazu benutzt wird, dem Webserver Zugriff auf das Betriebssystem zu geben. So können Programme zum Auswerten von Formularen oder zum Gestalten von interaktiven Seiten gestartet werden.

Prinzipiell können alle unter Unix ausführbaren Programme als CGI-Programme genutzt werden. Am häufigsten werden Shell- und Perl-Scripts oder C-Programme dafür eingesetzt. Programme von Windows-Maschinen können auf unserem System nicht genutzt werden.

CGIs werden (genau wie HTML-Dokumente) irgendwo unterhalb des public_html-Baumes installiert. Damit der Server weiß, dass er dieses Programm ausführen soll statt dem Benutzer den Quellcode des Programms bzw. den Inhalt der Datei anzuzeigen, muss es mit dem Kürzel .cgi enden und unter Unix ausführbar sein (siehe auch #4.2.11).

Hier ein Beispiel:

http://userpage.fu-berlin.de/benutzer/env.cgi

Dieser Aufruf führt das Programm aus und liefert das Ergebnis zurück, während der folgende Aufruf den Inhalt der Datei anzeigt:

http://userpage.fu-berlin.de/~benutzer/env

Das unter http://userpage.fu-berlin.de/benutzer/env.cgi referenzierte CGI-Script liegt auf dem Login-Server im Dateisystem unter: /home/b/benutzer/public_html/env.cgi


Seitenanfang

4.2.13
Müssen CGI-Skripte in einem bestimmten Verzeichnis liegen?

Nein, Sie können CGI-Files an jeder beliebigen Stelle unterhalb des public_html Verzeichnisses installieren und ausführen. Weitere Informationen zu CGI-Scripten finden Sie unter #4.2.12.


Seitenanfang

4.2.14
Wo liegen sendmail und Perl?

Sendmail finden Sie unter: /usr/sbin/sendmail
Perl finden Sie unter: /usr/bin/perl


Seitenanfang

4.2.15
Wird auf Userpage.FU-Berlin.DE die Nutzung von PHP und MySQL angeboten?

Ja. PHP wird angeboten. PHP-Skripte können genauso im Verzeichnis public_html abgelegt werden wie HTML-Seiten. Es besteht auch die Möglichkeit, Anbindung an eine MySQL-Datenbank zu bekommen. Bitte lesen Sie dazu das Merkblatt Tip4U#61, das Sie unter der folgenden Adressse finden können:

http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_61.pdf


Seitenanfang

4.2.16
Welche Datenbanksysteme stellt die ZEDAT zur Verfügung?

Die ZEDAT stellt ihren Nutzerinnen und Nutzern den Zugang zu einem MySQL-Datenbankserver zur Verfügung. Andere Datenbanksysteme wie Oracle oder PostgreSQL können wir Ihnen derzeit leider nicht anbieten.


Seitenanfang

4.2.17
Wofür kann ich MySQL-Datenbanken einsetzen? Kann ich damit meine Telefonliste / die Fußballergebnisse / meine Kochrezepte verwalten?

Technisch gesehen können Sie alle möglichen Daten in MySQL-Datenbanken speichern und verwalten. Für die Verwaltung Ihrer gesammelten Kochrezepte, Fußballergebnisse oder Telefonnummern wird MySQL allein jedoch nicht unbedingt das Werkzeug der Wahl sein, insbesondere dann, wenn Sie keine Erfahrung mit Datenbanksystemen haben. MySQL läuft jedoch im Hintergrund zahlreicher Anwendungen, insbesondere Webanwendungen wie z.B. Content Managementsystemen, Blogsoftware oder Wikisoftware. Der MySQL-Datenbankdienst der ZEDAT ermöglicht es Ihnen, solche Anwendungen einzusetzen.


Seitenanfang

4.2.18
Wie kann ich auf den Datenbankdienst zugreifen?

Hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten. Im ZEDAT-Portal https://portal.zedat.fu-berlin.de/ können Sie unter dem Punkt "Userpage-Datenbanken" im Block "weitere ZEDAT-Dienste" Datenbanken anlegen und löschen. Zur Verwaltung Ihrer Datenbanken steht Ihnen unter https://userpage.fu-berlin.de/db-admin/ die Weboberfläche phpMyAdmin zur Verfügung.

Fortgeschrittene Nutzerinnen und Nutzer können auf dem Login-Server login.zedat.fu-berlin.de den Kommandozeilen-Client mysql einsetzen. Dort können Sie außerdem Ihre eigenen (Web-)Anwendungen installieren, z.B. die Blogsoftware Ihrer Wahl oder Ihr selbstgeschriebenes PHP-Script. Diese Software kann dann ebenfalls auf den Datenbankserver zugreifen. Der Datenbankserver akzeptiert jedoch keine Verbindungen von sonstigen Servern.

Wenn Sie Ihre Anwendung also bei einem anderen Anbieter auf dem Server ablegen, kann diese Anwendung keine Verbindung zum Datenbankserver der ZEDAT aufnehmen.


Seitenanfang

4.2.19
Wie viel Speicherplatz steht mir für meine Datenbanken zur Verfügung?

Sie können insgesamt bis zu 500 MB Speicherplatz für Ihre Datenbanken benutzen. Sollten Sie für Forschung und Lehre mehr Speicherplatz benötigen, senden Sie bitte eine E-Mail mit kurzer Begründung an hilfe@zedat.fu-berlin.de. Angaben zum Platzverbrauch Ihrer Datenbanken erhalten Sie im ZEDAT-Portal https://portal.zedat.fu-berlin.de/ unter dem Punkt "Userpage-Datenbanken" im Block "weitere ZEDAT-Dienste".


Seitenanfang

4.2.20
Ich kann keine neue Datenbank anlegen. Woran liegt das? Wieviele Datenbanken stehen mir zur Verfügung?

Ihnen stehen bis zu drei Datenbanken zur Verfügung. Wenn Ihr ZEDAT-Accountname beispielsweise benutzer lautet, so können Sie die Datenbanken benutzer-db1, benutzer-db2 und benutzer-db3 anlegen und verwenden. Sollten Sie für Forschung und Lehre mehr Datenbanken benötigen, senden Sie bitte eine E-Mail mit kurzer Begründung an hilfe@zedat.fu-berlin.de.

Datenbanken mit anderen Namen können Sie nicht anlegen, selbst wenn Sie weniger als drei Datenbanken eingerichtet haben. Eine einfache Möglichkeit zum Anlegen Ihrer Datenbanken finden Sie im ZEDAT-Portal https://portal.zedat.fu-berlin.de/ im Block " weitere ZEDAT-Dienste" unter dem Punkt "Userpage-Datenbanken".

Eine detaillierte Anleitung zum Einrichten von Datenbanken steht zudem mit unserem Merkblatt Tip4U#61 zur Verfügung. Dieses kann im PDF-Format heruntergeladen werden unter: https://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_61.pdf


Seitenanfang

4.2.21
Wieso kann ich in meinen Datenbanken plötzlich keine Daten mehr eintragen oder ändern?

Wenn der Platzverbrauch Ihrer Datenbanken den zur Verfügung gestellten Speicherplatz überschreitet, werden Ihre Nutzungsrechte eingeschränkt. Sie können dann keine Daten mehr hinzufügen oder ändern. Es ist jedoch weiterhin möglich, Daten zu löschen. Angaben zum Platzverbrauch Ihrer Datenbanken finden Sie im ZEDAT-Portal https://portal.zedat.fu-berlin.de/ im Block "weitere ZEDAT-Dienste" unter dem Punkt "Userpage-Datenbanken".

Weitere Informationen zum Vorgehen bei Überschreiten des Speicherplatz finden Sie außerdem in unserem Merkblatt Tip4U#61, welches Sie im PDF-Format herunterladen können unter: https://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_61.pdf


Seitenanfang

4.2.22
Ich habe zahlreiche Daten aus meinen Datenbanken gelöscht, trotzdem hat sich der Platzverbrauch meiner Datenbanken nicht verringert. Woran liegt das?

Möglicherweise hat sich der Platzverbrauch verringert und wird Ihnen nur noch nicht entsprechend angezeigt. Im ZEDAT-Portal https://portal.zedat.fu-berlin.de/ im Block "weitere ZEDAT-Dienste" unter dem Punkt "Userpage-Datenbanken" finden Sie Angaben zum Platzverbrauch Ihrer Datenbanken. Laden Sie die Seite ggf. im Browser neu, um die aktuellen Informationen angezeigt zu bekommen. Die Informationen werden regelmässig aktualisiert, haben aber möglicherweise Ihre letzten Aktivitäten noch nicht berücksichtigt. Beachten Sie also den Zeitpunkt der letzten Aktualisierung, der Ihnen zusammen mit Ihrem Platzverbrauch angezeigt wird.

Falls sich der Platzverbrauch Ihrer Datenbanken jedoch tatsächlich nicht verringert hat, kann dies an einer Eigenart von MySQL liegen. MySQL gibt nach dem Löschen von Daten den entsprechenden Speicherplatz nicht zwangsläufig automatisch wieder frei. Wenn Sie größere Datenmengen aus einer Tabelle gelöscht haben, sollten Sie diese Tabelle anschließend mit dem MySQL-Befehl optimize table defragmentieren. Wenn Ihre Nutzungsrechte eingeschränkt wurden, weil Ihre Datenbanken mehr als den zur Verfügung gestellten Speicherplatz verbrauchen, können Sie diesen Befehl nicht mehr aufrufen. In diesem Fall finden Sie im ZEDAT-Portal https://portal.zedat.fu-berlin.de/ im Block "weitere ZEDAT-Dienste" unter dem Punkt "Userpage-Datenbanken" die Möglichkeit, alle Ihre Tabellen zu defragmentieren.


Seitenanfang

4.2.23
Ich kann nicht oder nicht mehr auf den Datenbankdienst zugreifen. Woran liegt das?

Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten.

  1. Möglicherweise verwenden Sie nicht die korrekten Zugangsdaten für den Datenbankdienst, siehe Punkt #4.1.4.
  2. Der Datenbankserver akzeptiert nur Verbindungen mit Clientsoftware aus einem bestimmten Adressbereich. Das bedeutet, Sie können ausschließlich die in Punkt #4.2.18 genannten Zugriffsmöglichkeiten verwenden.


Seitenanfang

4.2.24
Kann ich meine Homepage auch unter "http://www.fu-berlin.de/meinewunschadresse/" ablegen?

Durch die Umstrukturierung der Weblandschaft der Freien Universität liegt die Verantwortung für den Betrieb des zentralen Webservers seit November 2005 nicht mehr bei der ZEDAT. Bitte wenden Sie sich an die Kollegen der zentralen Online-Redaktion in der Pressestelle (webteam@fu-berlin.de).


Seitenanfang

4.2.25
Ich habe Problem nach der Installation von Wordpress auf meiner Userpage. Was kann ich tun?

Seit der Wordpress-Version 2.3.1 gibt es oft Probleme mit einer Redirect-Schleife beim Aufruf des eigenen Blogs nach der Installation.

Abhilfe schafft hier ein Wordpress-Plugin, das unter folgender URL heruntergeladen werden kann: http://userpage.fu-berlin.de/support-files/disable-canonical-redirects.zip

Speichern Sie das Plugin auf Ihrem Computer und fügen Sie es dann Wordpress hinzu, in dem Sie unter "Plugins" -> "Add New" -> "Upload" die Datei angeben und hochladen.


Seitenanfang

4.2.26
entfällt


Seitenanfang

4.2.27
entfällt


Seitenanfang

4.2.28
Ich erhalte die Meldung "Interner Server Fehler" beim Aufruf meiner dynamischen Webseite. Was kann ich tun?

Erscheint die Meldung "500: Interner Server Fehler" beim Aufruf von dynamischen Webseiten (PHP-Script, CGI-Script, etc.), kann dies verschiedene Ursachen haben. Meist liegt eine fehlerhafte Konfiguration Ihrer Userpage vor. Um die gängigsten Fehler auszuschließen, überprüfen Sie bitte Folgendes:

  • Haben die Verzeichnisse, in denen die aufgerufene Webseite liegt, die richtigen Zugriffsrechte?
    Die Verzeichnisse dürfen weder gruppen- noch weltweit beschreibbar sein.
  • Hat die Datei, die aufgerufen wird, die richtigen Zugriffsrechte?
    Die Webseite darf ebenfalls weder gruppe- noch weltweit beschreibbar sein.

Um die Rechte entsprechend anzupassen, loggen Sie sich bitte per SSH auf dem Rechner Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE ein. Dort können Sie dann mit folgendem Befehl die Rechte ändern:

chmod -R go-w ~/public_html/

Dieses Komamando entfernt alle Schreibrechte (außer für den Besitzer der Daten) für alle Dateien und Verzeichnisse innerhalb des Verzeichnisses ~/public_html sowie für dieses Verzeichnis selber.

Überprüfen Sie bitte auch:

  • Habe ich eine .htaccess-Datei verändert?
    Fehlerhafte oder unerlaubte Einstellungen in einer .htaccess-Datei beantwortet der Webserver ebenfalls mit einem "Internen Server Fehler". Manchmal werden .htaccess-Dateien auch von Software-Paketen (z.B. Wordpress) ohne Nachfrage oder expliziten Hinweis mit installiert.

Sollten all diese Untersuchungen keinen Erfolg bringen, wenden Sie sich bitte per E-Mail an hilfe@zedat.fu-berlin.de.


Seitenanfang

4.2.29
Wie kann ich eigene PHP-Einstellungen aktivieren?

Bitte legen Sie sich eine Datei mit dem Namen .user.ini in Ihrem public_html-Ordner oder einem Unterordner davon an und konfigurieren Sie dort Ihre speziellen PHP-Einstellungen für alle PHP-Dateien im darunter liegenden Verzeichnisbaum.

Bitte beachten Sie, dass Sie nur PHP-Einstellungen der Klassen PHP_INI_PERDIR und PHP_INI_ALL setzen können.


Seitenanfang

4.2.30
Wie kann ich Fehlermeldungen von PHP sehen?

Fehlermeldungen von PHP werden ggf. im "PHP-Errorlog" protokolliert. Damit ein PHP-Errorlog für Sie erzeugt wird, ergänzen Sie bitte in Ihrer .user.ini-Datei folgende Einstellung:

error_log = /home/b/benutzer/php-error.log

(Ersetzen Sie bitte 'benutzer' und 'b' ensprechend!)

Bedenken Sie aber, dass ggf. viele Zeilen in die php-error-Logdatei geschrieben werden und Sie nur begrenzt Speicherplatz auf dem Login- und Userpage-Server zur Verfügung haben. Sie müssen die Datei daher regelmäßig kürzen oder löschen.

Beachten Sie auch die Hinweise zur .user.ini-Datei in FAQ 4.2.29.


Seitenanfang

4.2.31
Ich möchte Dateien in einem Verzeichnis auf meiner Userpage direkt auflisten lassen. Wie kann ich das erreichen?

Wird ein Verzeichnis einer Userpage von einem Browser angefragt, versucht der Webserver eine Datei index.html, index.php bzw. index.cgi zu finden und anzuzeigen.

Existiert eine solche Datei nicht, antwortet der Webserver normalerweise mit einem Fehlercode 403.

Möchten Sie erreichen, dass in solch einem Fall alle Dateien und Unterverzeichnisse als Liste angezeigt werden, können Sie in dem Verzeichnis eine .htaccess-Datei mit folgendem Inhalt anlegen:

Options +Indexes

Bitte beachten Sie, dass dann alle Dateien erreichbar sind und heruntergeladen werden können, auch wenn keine Verlinkungen auf anderen Webseiten existieren. Auch Suchmaschinen werden solche Dateien eventuell indizieren.

4.3. Offizielle FU-Seiten


Seitenanfang

4.3.1
Kann ich auf dem ZEDAT-Server auch offizielle Informationen für meine Arbeitsgruppe bzw. meinen Bereich ablegen?

Offizielle Seiten der Freien Universität Berlin - z.B. von Fachbereichen, Instituten oder anderen Einrichtungen - werden auf dem Server www.fu-berlin.de angeboten. Dieser Server wird nicht von der ZEDAT, sondern von den Kollegen des Center für Digitale Systeme (CeDiS) betrieben. Bitte wenden Sie sich daher mit Fragen oder Anregungen an das Webteam der FU, erreichbar unter: webteam@fu-berlin.de

4.4. Datenablage (WebDAV)


Seitenanfang

4.4.1
WebDAV unter Windows 7 ist langsam. Wie kann ich das ändern?

Wenn WebDAV unter Windows 7 langsam ist, liegt das oft an einer unnötigen Einstellung.

Bitte deaktivieren Sie in der Systemsteuerung folgende Einstellung Internetoptionen > Verbindungen > LAN-Einstellungen > Einstellungen automatisch erkennen.

Danach sollte der WebDAV-Zugriff merklich schneller erfolgen.

5. Öffentliche Arbeitsräume, Login-Server und IT-Sicherheit

5.1. Internet-PC-Pools


Seitenanfang

5.1.1
Welche öffentlichen Arbeitsräume gibt es überhaupt?

Im ZEDAT-Bereich der Silberlaube (JK 27) stehen Windows- und Macintosh-Arbeitsplätze zur Verfügung. Einen Lageplan finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/WirUeberUns

Spezielle Informationen zu diesen PC-Pools finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/PC_Pools


Seitenanfang

5.1.2
Wer darf die öffentlichen Arbeitsräume der ZEDAT nutzen?

Die öffentlichen Arbeitsplätze in der Silberlaube stehen allen ZEDAT-Benutzern zur Verfügung. Wenn alle Plätze belegt sind, kann es zu Wartezeiten kommen. Die vorherige Reservierung eines Arbeitsplatzes ist nicht möglich.

Voraussetzung für die Nutzung ist ein gültiger ZEDAT-Account. Die Anmeldung an den Arbeitsstationen erfolgt über Benutzername und Passwort.


Seitenanfang

5.1.3
Von wann bis wann sind die PC-Pools geöffnet?

Die aktuellen Öffnungszeiten können Sie dem Punkt #1.2.12 entnehmen.


Seitenanfang

5.1.4
Wie scanne ich in den öffentlichen PC-Pools der ZEDAT Bilder oder Texte ein?

In den PC-Pools der ZEDAT stehen Ihnen Arbeitsplätze mit DIN-A4-Farbscannern zur Verfügung. An diesen Scanner-Arbeitsplätzen hat das Scannen Vorrang vor allen anderen Arbeiten, so dass ggf. der Arbeitsplatz für Benutzer, die Scannen wollen, geräumt werden muss. Dadurch ergibt sich jedoch nicht der Anspruch auf einen anderen Arbeitsplatz. An den Scanner-Arbeitsplätzen befindet sich eine Kurzanleitung auf der Abdeckung des jeweiligen Scanners.

  • Für den Grafikscan können Sie das jeweilige Scannerprogramm einsetzen oder ein Grafikbearbeitungsprogramm, das den Scanner über die TWAIN-Schnittstelle anspricht. Es ist auch möglich, z.B. direkt aus Adobe Acrobat heraus zu scannen.

  • Zur Texterkennung können Sie das Programm "Adobe Acrobat" verwenden.


Seitenanfang

5.1.5
Gibt es Arbeitsplätze, die behindertengerecht ausgestattet sind?

Ja. In den öffentlichen PC-Pools der ZEDAT (Bereich JK27 in der Silberlaube) finden Sie die folgenden behindertengerecht ausgestatteten Arbeitsplätze:

  • 4 rollstuhltaugliche PC-Arbeitsplätze im öffentlichen Arbeitsraum "Taifun", davon 1 PC mit großem Bildschirm für Sehbehinderte
  • 1 Macintosh-Rechner mit großem Bildschirm für Sehbehinderte im öffentlichen Arbeitsraum "Zyklon"
  • 1 Macintosh-Rechner mit großem Bildschirm für Sehbehinderte im Schulungsraum "Tornado"


Seitenanfang

5.1.6
Ich habe etwas im PC-Pool vergessen. Wie kann ich das zurück erhalten?

Sofern es uns möglich ist, Fundsachen einer Person zuzuordnen, informieren wir diese per E-Mail. Fundsachen lagern bis zur Abholung - jedoch maximal vier Wochen - im Raum JK27/121a am ZEDAT-Standort Silberlaube.

Fundsachen, die nicht abgeholt werden oder nicht zugeordnet werden können, leiten wir an das Zentrale Fundbüro von Berlin weiter.

Das Zentrale Fundbüro von Berlin befindet sich am Platz der Luftbrücke 6, 12101 Berlin Tempelhof. Weitere Informationen unter:
http://www.berlin.de/zentrales-fundbuero

5.2. Windows-Arbeitsplätze


Seitenanfang

5.2.1
Welche Software steht auf den Windows-Rechnern in der Silberlaube bereit?

Auf den PCs in den öffentlichen Arbeitsräumen steht sowohl Software für die Internetnutzung als auch für das freie Arbeiten unter Windows zur Verfügung. Eine detailliertere Auflistung der verfügbaren Softwareprodukte finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/PC_Pools/Software


Seitenanfang

5.2.2
Wie kann ich Software auf den PC-Arbeitsplätzen nachinstallieren?

Die Installation benötigter Software kann aus lizenzrechtlichen Gründen nur auf den PCs in den Lehr- und Übungsräumen in der Silberlaube, Bereich JK27 erfolgen.

  • Nehmen Sie an einer Kursveranstaltung teil, dann ist die für die Veranstaltung benötigte Software bereits auf den Arbeitsplätzen des Lehrraums installiert.

  • Für die öffentlichen Arbeitsplätze gilt: Die gesamte verfügbare Software ist schon auf dem PC vorinstalliert. Eine eigenständige Nachinstallation von Softwarepaketen durch den Nutzer ist nicht möglich.


Seitenanfang

5.2.3
Kann ich an den öffentlichen PC-Arbeitsplätzen eigene Software installieren?

Die Installation eigener Programme ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich.


Seitenanfang

5.2.4
Wie kann ich Dateien vorübergehend zwischenspeichern?

Benutzen Sie hierzu am besten Ihren persönlichen Bereich auf dem Login-Server Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE. Bauen Sie hierzu eine SFTP-Verbindung zu dem Login-Server auf. Wie Sie dies bewerkstelligen, finden Sie beschrieben in diesen FAQs unter #5.4.6 bzw. #4.2.2.

Hinweis: Auf die Dateien, die Sie dort abspeichern, haben nur Sie Zugriff. Desweiteren sind diese Dateien durch unser nächtliches Backup geschützt und mindestens 90 Tage lang wieder herstellbar, sollten die Dateien zum Beispiel fälschlicherweise gelöscht worden sein.

Weitere Informationen hierzu finden Sie im Tip4U#22, den Sie unter http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_22.pdf finden.


Seitenanfang

5.2.5
Wie kann ich Dateien, die ich zwischengespeichert habe, abrufen?

Mit der gleichen Methode, mit der Sie die Dateien dort auch abgespeichert haben. Bauen Sie eine SFTP-Verbindung zum Rechner Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE auf und gehen wie unter 4.2.2 beschrieben vor.

Weitere Informationen hierzu finden Sie im Tip4U#22, den Sie unter http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_22.pdf finden.

5.3. Macintosh-Arbeitsplätze


Seitenanfang

5.3.1
Wo gibt es Macintosh-Arbeitsplätze?

Informationen zu Macintosh-Arbeitsplätzen finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Apple/Poolrechner


Seitenanfang

5.3.2
An wen kann ich mich wenden, wenn ich Fragen zur Nutzung der Macintosh-Rechner habe?

Sie können Fragen zu unseren öffentlichen Arbeitsplatzrechnern direkt vor Ort bei der Hotline stellen (Raum JK27/121a). Für weitergehende Fragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an: hilfe@zedat.fu-berlin.de


Seitenanfang

5.3.3
Ich habe mit Hilfe von Bootcamp Windows auf meinem Mac installiert und finde die Windows-spezifischen Tasten auf meiner Mac-Tastatur nicht.

Der Keyboardtreiber von Bootcamp führt sogenannte "key mappings" durch, um Windows-spezifische Tasten zu simulieren. Eine detaillierte Auflistung von Apple finden Sie hier: http://support.apple.com/kb/HT5636?viewlocale=de_DE


Seitenanfang

5.3.4
Wie kann ich auf den Rechnern im Raum Tornado Bilder scannen?

Wählen Sie aus dem Programme-Ordner Adobe Photoshop aus und starten das Programm durch Doppelklick. Wählen Sie dann aus dem Datei-Menü den Befehl "Importieren" und aus dem Untermenü "CanoScan LiDE 35...". Es erscheint ein neues Fenster. Wählen Sie danach im Bereich "Scannen von" Foto (Farbe) und anschließend "Vorschau".

In der Vorschau lässt sich ein Bereich auswählen, der gescannt werden soll. Das erspart Zeit und das Bild muss anschließend nicht extra freigestellt werden.

Den eigentlichen Scanvorgang starten sie mit dem Punkt "Scannen", den Sie im Bereich "Scanvorgang ausführen" finden. Sie erhalten dann eine Datei in Photoshop, die Sie entsprechend bearbeiten und speichern können.


Seitenanfang

5.3.5
Wie kann ich auf den Rechnern im Raum Tornado Text scannen und ihn gleichzeitig mit einer Texterkennungs-Software (OCR) bearbeiten?

Das Programm für die Texterkennung heißt "Adobe Acrobat Pro". Sie finden das Programm in "Programme" -> "Adobe Acrobat X Pro". Starten Sie das Programm mit einem Doppelklick.


Seitenanfang

5.3.6
Wie kann ich auf den Rechnern im Raum Tornado Texte als PDF scannen?

Wählen Sie aus dem Programme-Ordner Adobe Acrobat Professional aus und starten das Programm durch Doppelklick. Wählen Sie dann aus dem Menü "Datei -> PDF erstellen -> Von Scanner". Es erscheint ein neues Fenster.

Wählen Sie danach unter Scanner "CanoScan LiDE 35" aus und klicken Sie auf "Scannen". Es erscheint wiederum ein neues Fenster. Wählen Sie unter "Scannen von" Ihren Dokumententyp aus. Klicken Sie dann auf "Scannen", um Ihr Dokument zu scannen. Danach können Sie weitere Seiten scannen oder das Dokument abschließen.

Ihr Dokument erscheint nun in Adobe Acrobat, wo Sie es noch bearbeiten und abspeichern können.


Seitenanfang

5.3.7
Ich habe meine Arbeit beendet: Wie melde ich mich von den Apple-Macintosh Rechnern ab?

Wählen Sie aus dem Apfel-Menü "Abmelden". Bitte schalten Sie den Rechner nicht aus.


Seitenanfang

5.3.8
Es erscheint eine Fehlermeldung, wenn ich mich von den Apple-Macintosh Rechnern abmelde: Das Programm "xyz" hat den Abmeldevorgang unterbrochen.

Wählen Sie aus dem Apfel-Menü "Sofort beenden...". Es erscheint ein neues Fenster. Dort wählen Sie das Programm "xyz" und klicken auf "Sofort beenden...". Ein Warnhinweis erscheint. Bestätigen Sie diesen und wählen erneut "Abmelden" aus dem Apfel-Menü. Der Abmeldevorgang sollte jetzt funktionieren.

5.4. Linux (Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE)


Seitenanfang

5.4.1
Wie logge ich mich interaktiv auf dem Login-Server Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE ein?

Sie können grundsätzlich weltweit von jedem mit dem Internet verbundenen Rechner eine interaktive Verbindung mit Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE aufbauen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, um sich interaktiv auf dem Login-Server einzuloggen:

a. mit einem Web-Browser über unsere ZEDAT-Webshell oder

b. mit einem SSH-Clientprogramm

zu a:

Login über einen Web-Browser

Mit einem modernen Web-Browser können Sie einfach https://www.zedat.fu-berlin.de/Shell aufrufen. Der Browser zeigt dann automatisch ein Javascript-Terminal an, mit welchem Sie sich über eine SSL-verschlüsselte Verbindung mit dem Login-Server verbinden können.

Geben Sie jetzt hinter ZEDAT login: Ihren ZEDAT-Benutzernamen an und bestätigen Sie mit der Return-Taste. Geben Sie dann Ihr ZEDAT-Passwort ein und bestätigen Sie wieder mit Return. (Es ist normal, dass Sie die Eingabe des Passwortes nicht auf dem Bildschirm sehen können.)

zu b:

Login über ein SSH-Clientprogramm

Falls Sie mit einem Windows-Rechner arbeiten, können Sie um eine SSH Verbindung mit dem Login-Server aufzubauen das Programm putty benutzen. Dieses Programm ist auf den Rechnern in den ZEDAT Internet-PC-Pools standardmäßig installiert. Wenn putty auf Ihrem Windows-Rechner nicht installiert ist, können Sie es sich nachinstallieren. Das Programm finden Sie z.B. auf dem FTP- Server der FU unter: ftp://ftp.fu-berlin.de/pc/network/putty/

Starten Sie das Programm putty und geben Sie als Hostname login.zedat.fu-berlin.de ein und klicken Sie auf Open. Es wird dann eine Verbindung zu dem Login-Server aufgebaut.

Geben Sie jetzt bei login Ihren ZEDAT-Benutzernamen an und bestätigen Sie mit der Return-Taste. Geben Sie dann Ihr Passwort ein und bestätigen Sie wieder mit Return. (Es ist normal, dass Sie die Eingabe des Passwortes nicht auf dem Bildschirm sehen können.)

Nähere Informationen zur interaktiven Verbindung mit Windows finden Sie im Tip4U#03: http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_03.pdf


Seitenanfang

5.4.2
Wie transferiere ich Dateien aus meinem Home-Verzeichnis auf dem Login-Server auf meine Festplatte zu Hause (oder umgekehrt)?

Die gängigen Verfahren zur Datenablage sind auf der Dienstseite beschrieben:

http://www.zedat.fu-berlin.de/Login-Server


Seitenanfang

5.4.3
Wie viel Speicherplatz steht mir in meinem Home-Verzeichnis auf dem Login-Server zur Verfügung?

Auf dem Login-Server Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE läuft ein Quota-System, welches limitiert, wie viel Speicherplatz im Home-Verzeichnis belegt werden darf. Das so genannte "Softlimit" beträgt 8 GiB. Sie können für 7 Tage die Grenze bis zum sogenannten "Hardlimit" überschreiten. Das "Hardlimit" liegt bei 10 GiB. Über dieses Volumen hinaus wird Ihnen vom System kein Platz mehr zur Verfügung gestellt. Sie erhalten regelmäßig eine Warnung wenn Ihr Speicherplatzverbrauch eine der beiden Grenzen erreicht hat.

Mit dem Kommando showquota -sv können Sie überprüfen, wie viel Speicherplatz Sie gerade belegen. Die Ausgabe sieht etwa so aus:

Disk quotas for user (uid .....):  
Filesystem   blocks   quota    limit   (...)
/home        182M     8192M   10240M   (...)

In diesem Fall wären also ca. 182 MiB von den zur Verfügung stehenden 8192 MiB belegt.

Benötigen Sie für Zwecke von Forschung und Lehre weiteren Plattenplatz, so wenden Sie sich bitte mit einer kurzen Begründung per E-Mail an: hilfe@zedat.fu-berlin.de


Seitenanfang

5.4.4
Welche Software steht auf dem Login-Server bereit?

Der Login-Server Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE stellt für Sie in erster Linie Kommunikationssoftware für die verschiedenen Internetdienste bereit. Darüber hinaus sind aber beispielsweise auch Text-Editoren und ein Programm zur Bildbetrachtung verfügbar. Beachten Sie bitte, dass Sie die grafischen Programme direkt auf dem Login-Server nur dann benutzen können, wenn Sie auf Ihrem Rechner einen X-Server installiert haben, während textbasierte Programme (wie z.B. pine) auch von einem entfernten Rechner aus über eine interaktive Verbindung mit dem Login-Server verwendet werden können (siehe hierzu #5.4.1).


Seitenanfang

5.4.5
Ich habe noch nie mit einem SFTP-Programm gearbeitet. Wofür brauche ich das?

SFTP ist die Abkürzung für Secure File Transfer Protocol. Ein SFTP-Programm ermöglicht Ihnen z.B. das Überspielen von Dateien vom heimischen Rechner auf den ZEDAT-Login-Server Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE. Wenn Sie im SFTP-Programm für den Rechner Login.ZEDAT,FU-Berlin.DE Ihren ZEDAT-Benutzernamen und das Passwort angeben, wird eine verschlüsselte Verbindung aufgebaut.

Ähnlich einem Dateimanager besteht das Programm aus zwei Fensterhälften. Die linke Fensterhälfte listet die Dateien Ihres lokalen Rechners auf, in der rechten Fensterhälfte werden die Dateien Ihres Home-Verzeichnisses auf dem Login-Server aufgelistet.

Mithilfe dieses Programmes können nun Dateien von dem einen Rechner auf den anderen kopiert werden, also von einer Fensterhälfte in die andere.


Seitenanfang

5.4.6
Wie übertrage ich eine Datei mit WinSCP?

Detaillierte Hinweise zum Datenaustausch mit dem Login-Server Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE finden Sie im Tip4U#22, den Sie unter folgender Adresse herunterladen können:

http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_22.pdf

Das dort angesprochene Programm WinSCP finden Sie z.B. auf dem FTP-Server der FU unter:

ftp://ftp.fu-berlin.de/pc/network/winscp/


Seitenanfang

5.4.7
Wenn ich auf die Backspace-Taste drücke, erscheint ^H.
Was kann ich tun?

Wenn Sie über ein Terminal-Programm mit einem ZEDAT-Server verbunden sind, erscheinen u.U. die Zeichen ^H, wenn Sie auf die [Backspace]-Taste drücken, anstatt des gewünschten Effekts, dass das vorhergehende Zeichen gelöscht wird.

Das liegt dann daran, dass sich die Terminaleinstellungen auf Ihrem Rechner und auf dem entfernten ZEDAT-Server unterscheiden.

Um Ihr Terminal an die Einstellung des Servers anzupassen, verändern Sie bitte folgenden Konfigurationsparameter - je nachdem welches Programm Sie benutzen:

gnome-terminal
Edit -> Profile Preferences -> Compatibility -> "Backspace key generates" = ASCII DEL

iOS-Terminal
Terminal -> Preferences... -> Settings -> Advanced -> "Delete sends Ctrl-H" abwählen

konsole
Settings -> Edit Current Profile -> Input -> Edit... -> "Backspace" = \x7f

putty
Terminal -> Keyboard -> "The Backspace key" = Control-? (127)

xfce4-terminal
Edit -> Preferences -> Advanced -> "Backspace key generates" = ASCII DEL

xterm
Eintrag in ~/.Xresources bzw. ~/.Xdefaults:
*VT100.Translations: #override <Key>BackSpace: string(0x7F)
*ttyModes: erase ^?

Sollten Sie nach der Konfigurationsänderung in einem Terminal beim Drücken auf [Backspace] die Zeichen ^? sehen, schließen Sie bitte das Terminal und loggen Sie sich neu ein oder führen Sie einmalig folgendes Kommando aus:

stty erase 127


Seitenanfang

5.4.8
Warum wird mein Skript nicht mit der Bash ausgeführt?

Unter Debian GNU/Linux zeigt die Standard-Shell /bin/sh auf die Dash, eine leichtgewichtige Shell für einfache Skripte.

Möchten Sie Features der Bash nutzen, geben Sie bitte in der Shebang-Zeile Ihres Skriptes explizit die Bash an:

#!/bin/bash

Natürlich können Sie auch andere verfügbare Shells hier angeben.


Seitenanfang

5.4.9
Warum kann ich mich nicht per FTP mit dem Login-Server verbinden?

Der Zugang mittels unverschlüsseltem FTP zum Login-Server wurde abgeschaltet.

Die ZEDAT unterstützt nur noch verschlüsselte Verfahren zur Übertragung von Dateien ins Homeverzeichnis des Login-Servers.

Nähere Informationen zur Datenablage erhalten Sie auf der Dienstseite:
http://www.zedat.fu-berlin.de/Login-Server

5.5. IT-Sicherheit


Seitenanfang

5.5.1
Gibt es Sicherheitsregeln, die ich beachten muss?

An der FU gibt es eine verbindliche IT-Sicherheitsrichtlinie. Die wichtigsten Punkte für Nutzerinnen und Nutzer von FU-Netz und -Diensten finden sich in der Broschüre "Praxistipps zur IT-Sicherheit" unter:

http://www.fu-berlin.de/it-sicherheit/downloads/

Dort finden Sie auch weitere Informationen zum Thema IT-Sicherheit.


Seitenanfang

5.5.2
Warum leistet die ZEDAT keinen Support für Mac OS X 10.5 und Windows XP mehr?

Die IT-Sicherheitsrichtlinie der FU schreibt vor, dass Rechner nur dann im FU-Netz eingesetzt werden dürfen, wenn das Betriebssystem noch vom Hersteller aktualisiert und mit regelmäßigen Sicherheits-Updates versorgt wird. Leider ist dies bei Mac OS X 10.5 und Windows XP nicht mehr der Fall.


Seitenanfang

5.5.3
Bei der Aktualisierung der Virendefinitionen für mein Antivirenprogramm McAfee VirusScan für Windows aus dem ZEDAT-Portal gibt es Fehlermeldungen. Was muss ich tun?

Die Meldung "Aktualisierungen wurden nicht angewendet, da Pakete nicht im Repository vorhanden waren: VSCANCEU1000, EXTRADAT1000, BOCVSE__1000" können Sie getrost ignorieren. Es handelt sich bei diesen Paketen um zusätzliche Definitionsdateien, die vom Hersteller derzeit nicht verwendet und nicht bereitgestellt werden.

Wenn die Aktualisierung der neuesten Virendefinitionen fehlschlägt, wird eventuell das Updateverzeichnis gerade ergänzt und ist noch unvollständig. Der Vorgang wird üblicherweise nach einiger Zeit automatisch wiederholt; gelegentlich auftretende Fehler müssen Sie daher nicht beunruhigen. Nur wenn das Problem sich auch nach mehreren Stunden oder Tagen nicht von selbst löst: Unter 'Extras -> AutoUpdate-Repository-Liste bearbeiten' können Sie vorübergehend die Reihenfolge der Updateserver anpassen und/oder einzelne Server zeitweise deaktivieren.

6. Benutzerservice

6.1. Accounts


Seitenanfang

6.1.1
Ich habe mein Passwort vergessen. Was nun?

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen haben, kommen Sie bitte persönlich in unserer Hotline vorbei und bringen einen gültigen Lichtbildausweis mit. Wir geben Ihnen dann ein neues Passwort. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihr neues Passwort aus Sicherheitsgründen nicht per E-Mail verschicken können.

Die aktuellen Öffnungszeiten können Sie dem Punkt #1.2.9 entnehmen.


Seitenanfang

6.1.2
Ich habe meinen Benutzernamen vergessen. Was nun?

Falls Sie Ihren ZEDAT-Benutzernamen vergessen haben, gilt das in dieser FAQ unter #6.1.1 für vergessene Passworte beschriebene Verfahren entsprechend.


Seitenanfang

6.1.3
Wie ändere ich mein Passwort?

Sie können Ihr Passwort online im ZEDAT-Portal ändern (unter https://portal.zedat.fu-berlin.de/ in der Rubrik "Account", Abschnitt "Passwort"), außerdem mit der üblichen Microsoft-Methode, sofern Ihr Windows-PC von der ZEDAT betreut wird (siehe #1.3.5). Genauere Informationen zum Ändern des Passwortes erhalten Sie in unserem Merkblatt Tip4U#94: http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_94.pdf

Hinweise zu "vergessenen" Passworten finden Sie unter: #6.1.1


Seitenanfang

6.1.4
Kann ich meinen Benutzernamen ändern?

Eine nachträgliche Änderung des Usernamens ist leider nicht möglich.

Darauf wird auf Seite 1 des Antragsformulars ausdrücklich hingewiesen:
"Überlegen Sie bitte gut, welchen Usernamen Sie wünschen. [...] Eingetragene Usernamen werden nicht mehr geändert!"

Auch beim Checkin-Prozess für Studierenden-Accounts erfolgt bei der Eingabe des Benutzernamens der ausdrückliche Hinweis:
"Eine Änderung des Benutzernamens ist nach der Aktivierung des Kontos nicht mehr möglich!"

Sie können sich jedoch zusätzlich eine E-Mail-Adresse (Alias) der Form vorname.nachname@fu-berlin.de über das ZEDAT-Portal einrichten. Weitere Hinweise dazu finden Sie unter #3.1.3 in diesen FAQs.


Seitenanfang

6.1.5
Wie werde ich Benutzer der ZEDAT?

Die Zugangsdaten für Ihren FU-Account erhalten Sie folgendermaßen:

  • Für neu-immatrikulierte Studierende wird in der Regel automatisch ein temporärer ZEDAT-Account angelegt. Sie bekommen dann einen Brief der ZEDAT an die beim Immatrikulationsamt angegebene Adresse. In diesem Brief sind die temporären Accountdaten und eine Anleitung enthalten, wie der temporäre Account in einen regulären Standardaccount umgewandelt werden kann.

  • Alle, die nicht an der automatisierten Accountvergabe teilnehmen können, müssen sich beim Benutzerservice melden. FU-Studierende benötigen keinen Antrag, sondern erhalten ihren Account direkt vor Ort beim Benutzerservice (bitte Studierenden-Ausweis und Personalausweis bzw. Reisepass mitbringen). Alle anderen geben bitte einen ausgefüllten Accountantrag beim Benutzerservice im ZEDAT-Bereich der Silberlaube ab. Einen Ihrem Status (Mitarbeiter, Gast, ERG-Mitglied, Inhaber einer Gasthörercard, Projektmitarbeiter) entsprechenden Benutzungsantrag erhalten Sie auch als PDF-Dokument unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Antragsformulare

  • Sie können sich Ihre Accountdaten (d.h. Ihren Benutzernamen und Ihr initiales Passwort) während der Öffnungszeiten beim Benutzerservice abholen. Die aktuellen Öffnungszeiten können Sie dem Punkt #1.2.10 entnehmen.


Seitenanfang

6.1.6
Muss ich als Student jedes Semester einen neuen Antrag stellen?

Nein, solange Sie an der FU immatrikuliert sind, bleibt Ihre Benutzerkennung aufgrund eines automatischen Abgleichs mit dem Immatrikulationsbüro gültig.


Seitenanfang

6.1.7
Mein Account wurde gesperrt. Warum? Was bedeutet überhaupt "Sperrung" und was kann ich dagegen machen?

Die Sperrung eines Accounts kann verschiedene Gründe haben. Zu den häufigsten Gründen zählen:

  • Ausscheiden aus der FU (z.B. durch Exmatrikulation)
  • Virenbefall Ihres PCs (und keine Reaktion auf Warnmails der ZEDAT)
  • Missbrauch der Ressourcen der FU (Abuse)

Wenn ein Account gesperrt wird, bedeutet dies u.a.:

  • Sie können sich bei keinem System mehr einloggen, das auf einer Authentifizierung über den ZEDAT-Account beruht. Dies betrifft insbesondere das Campus Management System, aber auch andere.
  • Sie können sich auch über keinen ZEDAT-Zugang mehr einloggen (d.h. kein interaktives Login auf den Login-Server, kein VPN, keine Nutzung der Internet-PC-Pools, kein Versenden und Abrufen von E-Mail, usw.)
  • E-Mails, die an Ihren Account gehen, werden weiterhin angenommen. Sie können diese jedoch nicht abrufen, da Sie sich nicht mehr einloggen können. Auch eine eventuell eingerichtete Weiterleitung funktioniert bei einem gesperrten Account nicht mehr. Nach einer möglichen Aufhebung der Sperrung (wenn also der Grund für die Sperrung nicht mehr vorliegt) können Sie auf die eingegangenen Mails wieder zugreifen. Es gehen demzufolge in der Zeit, in der ein Account gesperrt ist, keine Mails "verloren".
  • Webseiten, die unter http://userpage.fu-berlin.de/ abgelegt wurden, sind nicht mehr erreichbar.
  • Sämtliche Daten aus Ihrem Homeverzeichnis auf dem Login-Server sind weiterhin vorhanden, für Sie aber nicht mehr zugreifbar.

Sie werden vor der Sperrung Ihres Accounts im Regelfall vorab von uns per E-Mail informiert. Bitte reagieren Sie umgehend auf diese Mails, wenn Sie die Sperrung Ihres Accounts vermeiden wollen!

Wenn Sie Ihren Account wieder entsperren lassen wollen, treten Sie bitte mit dem Benutzerservice der ZEDAT in Kontakt. Öffnungszeiten und Kontaktdaten des Benutzerservice finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Benutzerservice

Wenn Sie Ihren Account endgültig löschen lassen wollen, wenden Sie sich bitte direkt an den Benutzerservice. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Ihren Account nicht "auf Zuruf" per Mail oder Telefon endgültig löschen können, sondern Sie dazu eindeutig als Accountinhaber identifizieren müssen.


Seitenanfang

6.1.8
Mein Account wurde gelöscht. Was bedeutet das?

Bei Studierenden wird ein Account nach der Exmatrikulation zunächst gesperrt und später endgültig gelöscht. (Was "Sperrung" eines Accounts bedeutet, wird unter #6.1.7 erläutert.)

Wenn ein Account gelöscht wird, bedeutet dies u.a.:

  • Sie können sich bei keinem System mehr einloggen, das auf einer Authentifizierung über den ZEDAT-Account beruht. Dies betrifft insbesondere das Campus Management System, aber auch andere.
  • Sie können sich auch über keinen ZEDAT-Zugang mehr einloggen (d.h. kein WLAN, kein VPN, keine Nutzung der Internet-PC-Pools, kein Versenden und Abrufen von E-Mail, kein interaktives Login auf dem Login-Server usw.)
  • E-Mails, die an Ihren Account gehen, werden mit einer Fehlermeldung abgewiesen.
  • Webseiten, die unter http://userpage.fu-berlin.de/ abgelegt wurden, sind nicht mehr erreichbar.
  • Sämtliche Daten im Homeverzeichnis auf dem Login-Server sowie z.B. noch auf dem zentralen Mailserver verbliebene Mitteilungen sind nicht mehr zugreifbar, altern aus dem Backup und sind so nach ca. 3 Monaten unwiederbringlich gelöscht.


Seitenanfang

6.1.9
Was passiert mit meinem Account nach der Exmatrikulation?

Studierende besitzen in der Regel einen Standard-Account für Kommunikationsdienste, dessen Gültigkeit mit dem Status "immatrikuliert" verknüpft ist. Mit der Exmatrikulation wird Ihr Standard-Account jedoch nicht sofort gelöscht, sondern Sie erhalten vom Benutzerservice eine E-Mail mit dem Hinweis, sich um die Verlängerung Ihres Accounts zu kümmern oder diesen abschalten bzw. auslaufen zu lassen. Sollten wir nichts von Ihnen hören, wird Ihr Account zunächst gesperrt und nach einiger Zeit endgültig gelöscht.

Wichtig: Bitte lesen Sie unter #6.1.7 bzw. #6.1.8 nach, was eine Sperrung bzw. Löschung für Sie bedeutet!

Sie können Ihren Account auch nach der Exmatrikulation behalten. Wie das geht, erfahren Sie unter #6.1.10.


Seitenanfang

6.1.10
Ich will meinen Account behalten! Was muss ich tun?

Das freut uns! Um Ihren Account zu behalten, müssen Sie mindestens eine der folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie sind (als Mitarbeiter, Lehrbeauftragter, Studierender) weiterhin Mitglied der FU
  • Sie sind (oder werden) Mitglied der "Ernst-Reuter-Gesellschaft der Freunde der FU e.V." (ERG). Informationen zur ERG finden Sie unter: http://www.fu-berlin.de/sites/alumni/erg/

In der Regel wird uns Ihre Mitgliedschaft von der jeweils zuständigen Stelle übermittelt und Ihr Account wird automatisch verlängert. Hierüber werden Sie per Mail benachrichtigt.

Sollte das nicht der Fall sein, treten Sie bitte in Kontakt mit dem Benutzerservice der ZEDAT und teilen Sie uns mit, in welchem Zusammenhang Sie Ihren Account behalten möchten. Die Kontaktdaten des Benutzerservice der ZEDAT finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Benutzerservice

Bitte beachten Sie auch, dass Sie in der Regel nicht mehr als einen persönlichen Account verwenden dürfen.


Seitenanfang

6.1.11
Wie bekommen Studierende der Charité - Universitätsmedizin Berlin einen FU-Account?

Für neu-immatrikulierte Studierende der Charité - Universitätsmedizin Berlin wird in der Regel bei der Immatrikulation automatisch ein temporärer Account angelegt.

Sie erhalten die Daten (d.h. Ihren Benutzernamen und Ihr initiales Passwort) jedoch nicht automatisch per Brief an ihre Heimatadresse, sondern direkt vor Ort beim Benutzerservice der ZEDAT (bitte Studierenden-Ausweis und Personalausweis bzw. Reisepass mitbringen).

Sie können sich Ihre Accountdaten während der Öffnungszeiten beim Benutzerservice abholen. Die aktuellen Öffnungszeiten finden Sie im Punkt #1.2.10.


Seitenanfang

6.1.12
Ich bin Student und Mitarbeiter - benötige ich wirklich zwei Accounts?

Ja. Leider können einige Systeme an der FU derzeit noch nicht damit umgehen, wenn ein Account gleichzeitig den Studenten- und den Mitarbeiterstatus hat.

Für die Online-Dienste der Studierendenverwaltung, insbesondere die ab dem Wintersemester 2013/14 zwingend zu verwendende Online-Rückmeldung, benötigen Sie einen Studierendenaccount.

Für dienstlich zu nutzende Systeme wie z.B. das Online-Bestellsystem BIOS oder das SAP-Portal benötigen Sie einen Mitarbeiteraccount.

Wie Sie den jeweiligen Account erhalten, finden Sie unter #6.1.5 in diesen FAQs.


Seitenanfang

6.1.13
Die Zugangsdaten zur Rückmeldung sind mir nicht mehr bekannt oder fehlerhaft. Was kann ich tun?

Bitte verwenden Sie in diesem Fall zur Rückmeldung ggf. das Verfahren ohne FU-Account, welches von der Studierendenverwaltung auf der Seite

http://www.fu-berlin.de/redaktion/anschrift_bank/

unter Bankverbindungen -> für Rückmeldungen beschrieben ist. Dort finden Sie auch die Anleitung zur Erzeugung eines geeigneten Verwendungszwecks.

Hinweis:
Sollten Sie sich auch später nicht mehr an die Zugangsdaten erinnern, so verfahren Sie bitte wie im Punkt #6.1.1 beschrieben.


Seitenanfang

6.1.14
Können Nebenhörer(innen) einen FU-Account erhalten?

Nein. Nebenhörer(innen) sind keine Mitglieder der Hochschule (vgl. http://www.fu-berlin.de/studium/studienorganisation/immatrikulation/gast.html). Sie können daher leider keinen FU-Account erhalten.


Seitenanfang

6.1.15
Wie erhalte ich als Nebenhörer(in) Zugriff auf das LMS-System Blackboard?

Nebenhörer(innen) können leider keinen FU-Account erhalten (siehe #6.1.14). Der Zugang zum LMS-System Blackboard ist aber dennoch möglich.

Da Blackboard nicht von der ZEDAT, sondern vom CeDiS betrieben wird, wenden Sie sich hierzu bitte direkt dorthin. Geeignete Kontaktmöglichkeiten finden Sie im Abschnitt "Support" auf der CeDiS-Homepage: http://www.cedis.fu-berlin.de/

6.2. Print-Service


Seitenanfang

6.2.1
Wie kann ich die Drucker des Print-Service nutzen?

Der Print-Service bietet Druckdienste an, die von Ihnen genutzt werden können. Keinesfalls sollten Sie Dateien, die Sie drucken möchten, per E-Mail an den Print-Service senden.

Sie haben zwei Möglichkeiten zur Nutzung unserer Drucker:

  1. Sie können die Drucker aus den Räumen der ZEDAT benutzen.
    • In den ZEDAT-Räumen der Silberlaube können Sie Dokumente (Word, Excel, Powerpoint, PDF, Grafiken, etc.) drucken. Weitere Informationen über die Nutzung der PC-Pools in der Silberlaube finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/FAQ_Internet-PC-Pools
    • Wenn Sie eine interaktive Verbindung (per SSH) mit dem Login-Server aufgebaut haben, können Sie Texte (wie E-Mails), PDF- und Postscriptdateien ausdrucken. Mehr über das Drucken unter UNIX erfahren Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Print/UNIX
  2. Sie können von zu Hause oder von Ihrem Rechner aus dem Institut heraus drucken. Lesen Sie hierfür die Antwort auf die Frage #6.2.2.


Seitenanfang

6.2.2
Wie installiere ich die Drucker des Print-Service auf meinem Heim- oder Institutsrechner?

Wählen Sie bitte unter http://www.zedat.fu-berlin.de/Print/Installation die für Ihr Betriebssystem passende Druckerinstallationsanleitung aus.

Achten Sie auch darauf, die passende Anleitung zur Netzwerkkonfiguration vor der Druckerinstallation zu befolgen. Von außerhalb des Campusnetzes starten Sie bitte ggf. eine VPN-Verbindung: #2.2.1


Seitenanfang

6.2.3
Wie muss ich meine Netzwerkeinstellungen für das Drucken über das Netz einrichten?

Wählen Sie bitte unter http://www.zedat.fu-berlin.de/Print/Installation die für Ihr Betriebssystem passende Anleitung zur Konfiguration Ihres Netzwerks. Von außerhalb des Campusnetzes starten Sie bitte bei Bedarf eine VPN-Verbindung: #2.2.1


Seitenanfang

6.2.4
Wie kann ich die ZEDAT-Drucker nutzen, wenn ich über DSL eingewählt bin?

Wenn Sie über DSL angebunden sind, dann können Sie zunächst nicht direkt mit unserem Print-Server kommunizieren.

In einem solchen Fall können Sie VPN installieren, um FU-interne Dienste in Anspruch zu nehmen. Sobald Ihr Rechner eine beliebige Verbindung zum Internet besitzt, können Sie über VPN Ihren Rechner virtuell in das Campusnetz der FU einbinden. Detaillierte Informationen zum VPN-Zugang finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/VPN

Alternativ können Sie das gewünschte Dokument in eine PDF- oder Postscript-Datei drucken, die Sie dann per SFTP auf Ihren Account zum Login-Server Login.ZEDAT.FU-Berlin.DE kopieren, um sie dort mit dem entsprechenden Kommando auszudrucken. Mehr zum Drucken unter UNIX finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Print/UNIX


Seitenanfang

6.2.5
Wie komme ich an die Ausdrucke/Medien meines Druckauftrages?

Haben Sie auf den Druckern passat01 bis passat06 gedruckt, holen Sie sich den Auftrag bitte selbstständig im Raum Passat ab. Nicht abgeholte Druckaufträge werden noch für ca. eine Woche in der Hotline aufbewahrt.

Ansonsten lesen Sie bitte die unter http://www.zedat.fu-berlin.de/Print/Queuenamen aufgeführten Hinweise zur Übergabe der Druckergebnisse.


Seitenanfang

6.2.6
Was sind Pooldrucker und wie kann ich diese benutzen?

Der Print-Service hat im ZEDAT-Bereich der Silberlaube Pool-Drucker aufgestellt, die direkt von den Computern in den Arbeitsräumen benutzt werden können und deren Ausdrucke Sie selbst dem Drucker entnehmen können, um längere Wartezeiten zu vermeiden.


Seitenanfang

6.2.7
Wie viel kosten mich meine Ausdrucke auf Druckern des Print-Service?

Nähere Informationen hierzu finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Print/Kosten


Seitenanfang

6.2.8
Wie viel Geld steht mir zum Drucken zur Verfügung?

Ihr aktuelles Guthaben können Sie im ZEDAT-Portal im Block "Drucken" unter "Konto" einsehen. Studierende erhalten ein einmaliges Begrüßungskontingent von 5 EUR auf ihr Druckkonto. Alle darüber hinausgehenden Ausdrucke müssen im Voraus bezahlt werden. Wenn Ihr Guthaben auf dem Druckkonto verbraucht ist, können Sie es wieder aufladen und dazu am Bezahlterminal im ZEDAT-Bereich der Silberlaube (JK27) einen Geldbetrag Ihrer Wahl von einer MensaCard des Studentenwerks auf Ihr ZEDAT-Printkonto übertragen.

Gäste und Alumni drucken zu denselben Bedingungen wie Studierende, erhalten aber kein Begrüßungskontingent.


Seitenanfang

6.2.9
Wie kann ich den aktuellen Stand meines Druckkontos einsehen?

Im ZEDAT-Portal können Sie im Block "Drucken" unter "Konto" Ihr Printkonto abfragen. Das Portal finden Sie unter: https://portal.zedat.fu-berlin.de/


Seitenanfang

6.2.10
Wie kann ich den Status meines Druckauftrages einsehen?

Gehen Sie auf das Portal der ZEDAT: https://portal.zedat.fu-berlin.de/ Wählen Sie dort im Block "Drucken" den Punkt "Aufträge" aus. Unter diesem Menüpunkt finden Sie sowohl Ihre fertigen Druckaufträge als auch Ihre noch ausstehenden (offenen) Druckaufträge.

Druckaufträge zum Posterdrucker werden generell angehalten; hier haben Sie die Möglichkeit, in der Vorschau das Layout des Posters sowie seine Größe zu kontrollieren und anschließend den Druckauftrag freizugeben oder zu löschen.

Für alle Drucker gilt: Wurde ein Druckauftrag wegen mangelnder Kontodeckung angehalten und haben Sie zwischenzeitlich Geld auf das Printkonto eingezahlt, so können Sie jetzt den Druckauftrag freigeben.

FU-Angehörige, die von einem Arbeitsplatzrechner ohne zentrale Authentifizierung gedruckt haben, können unter "Unpersonalisierte Druckaufträge" ihren Druckauftrag suchen und sich selbst zuordnen, so dass der Auftrag anschließend ausgeführt und korrekt abgerechnet werden kann.


Seitenanfang

6.2.11
Wie kann ich E-Mails aus Pine oder Alpine heraus ausdrucken?

Begeben Sie sich mit [i] in Ihre Inbox. Wählen Sie die in Frage kommende Mail mit den Cursortasten aus und drücken Sie Enter, so dass Sie nun die Mail vor sich haben. Drücken Sie nun [%] für Drucken und bestätigen Sie dann mit [y].

Arbeiten Sie mit PC-Pine, so werden Sie nach der Eingabe von [%] gefragt, auf welchem der auf dem PC installierten Drucker Sie die E-Mail auszudrucken wünschen. Wählen Sie den gewünschten Drucker aus und bestätigen Sie die Wahl mit "OK". Es empfiehlt sich, zuvor unter "Config" den Haken vor "Print Font same as Window" durch einmaliges Klicken zu entfernen, falls dieser gesetzt ist, da ansonsten die Schriftgröße des Ausdruckes zu groß erscheint.


Seitenanfang

6.2.12
Ich habe Probleme mit dem Ausdrucken von Webseiten bzw. mein Druckkonto wird nach dem Ausdruck einer Webseite mit zu vielen Seiten belastet. Woran liegt das und was kann ich tun?

Das WWW ist kein "Druckmedium", daher können beim Ausdrucken von Webseiten unvorhergesehene Effekte auftreten. Zu diesen Effekten können neben nur teilweise bedruckten oder völlig leeren Seiten "zwischendurch" auch scheinbar leere Seiten ganz am Ende eines Druckauftrags gehören. Ist eine solche "leere" letzte Seite bei Duplexdruck eine gerade Seite, wird die auf die Rückseite der vorhergehenden Seite gedruckt, so dass Sie zwar nichts sehen können, diese Seite aber völlig korrekt Ihrem Druckverbrauch angerechnet wird.

Nutzen Sie bitte zum Ausdrucken von Webseiten, wo immer möglich, die Option Druckvorschau, die Sie bei vielen Browsern im Menü Datei auswählen können. In dieser Ansicht sehen Sie eine Vorschau der tatsächlich an den Drucker gesendeten Seiten (und auch die Anzahl der Seiten).


Seitenanfang

6.2.13
Wie erfahre ich, welche Drucker für mich zur Verfügung stehen?

Eine Übersicht finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Print/Queuenamen


Seitenanfang

6.2.14
Wie kann ich mein DIN A4-Dokument auf DIN A0 vergrössern?

Wenn Sie aus Anwendungen wie z.B. Word, die keine Papiergrößen wie A0 vorsehen, drucken, müssen Sie den ZEDAT-Drucker poster_a0 installieren, der ein A4-Dokument automatisch auf DIN A0 vergrössert. Lassen Sie bitte unbedingt die Papiergrösse im Programm und im Druckertreiber auf A4 gestellt, sonst funktioniert die Vergrösserung mit unseren Programmen nicht.

Analog funktioniert dies für A1 und A2.


Seitenanfang

6.2.15
Wie und wo kann ich mein Printkonto aufladen?

Sie können Ihr Printkonto an den "MensaCard-Terminals" aufladen. Es gibt Standorte in verschiedenen Pools:
  • ZEDAT
  • Geowissenschaften (Lankwitz)
  • juristische Bibliothek
  • Physik
  • Veterinärmedizin (Düppel).
  • Wirtschaftswissenschaft

Informationen zur Bedienung der MensaCard-Terminals gibt es im Merkblatt Tip4U#47, das Sie unter http://www.zedat.fu-berlin.de/tip4u_47.pdf finden.


Seitenanfang

6.2.16
Ich habe weitere Fragen zum Print-Service, die hier nicht abgedeckt worden sind. Wohin kann ich mich wenden?

Bei Fragen zur Druckausgabe wenden Sie sich bitte unter 838-54214 an den Print-Service oder schicken Sie eine E-Mail an: print-service@zedat.fu-berlin.de

6.3. Software-Vergabe


Seitenanfang

6.3.1
Kann ich über die ZEDAT verbilligt Software erwerben?

Informationen zu den Möglichkeiten der Software-Vergabe finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Benutzerservice/Software

Bitte beachten Sie dazu auch die Informationen im Punkt #6.3.4 zum Softwareportal.


Seitenanfang

6.3.2
Kann ich über die ZEDAT "Windows" oder "Microsoft Office" beziehen?

Studierende, Dozierende und Beschäftigte der FU können privat kostengünstig Software über den entsprechenden Bereich im ZEDAT-Portal (https://portal.zedat.fu-berlin.de/) beziehen. Das Softwareportal befindet sich in der Rubrik "Software" unter dem Punkt "Software (private Nutzung)".

Software für dienstliche Zwecke erwerben Sie unverändert über den Benutzerservice der ZEDAT:
http://www.zedat.fu-berlin.de/Benutzerservice/Software

Microsoft bietet Fachbereichen über das DreamSpark-Programm (früher MSDNAA) die Möglichkeit, Software an Studierende abzugeben. Wir als Rechenzentrum der FU können an diesem Programm leider nicht teilnehmen. Ob Ihr Fachbereich am DreamSpark-Programm teilnimmt, müssten Sie bei selbigem erfragen.

Allerdings kann nicht jeder Fachbereich der FU an diesem Programm teilnehmen. Hier ein Auszug aus der entsprechenden Microsoft Webseite:

"DreamSpark Premium gilt nur für berechtigte Hochschulinstitute, die Naturwissenschaften, Technologie, Ingenieurwesen oder Mathematik unterrichten."


Seitenanfang

6.3.3
entfällt


Seitenanfang

6.3.4
Ich habe eine Frage zum Softwareportal auf der ZEDAT Seite, an wen kann ich mich wenden?

In Zusammenarbeit mit der Firma asknet AG bietet die ZEDAT ein Software-Portal für den privaten Einkauf an. Hier finden Mitglieder der FU kostenlose oder kostengünstige Software - z.B. aus Campusverträgen - sowie das gesamte Software-Angebot von asknet. Bei Fragen oder Problemen rund um das Software-Portal wenden Sie sich bitte an Herr Schoelzel vom asknet-Support:

Telefon +49 (0)721 96458 6356
Fax +49 (0)721 96458 9356
martin.schoelzel@asknet.de

6.4. Videokonferenzen


Seitenanfang

6.4.1
Ich möchte eine Videokonferenz veranstalten. Wer kann mir dabei helfen?

Informationen zu Videokonferenzen finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Videokonferenz

7. Ausbildungs- und Beratungszentrum

7.1. ABV-Programm


Seitenanfang

7.1.1
An wen richtet sich das ABV-Programm "Informations- und Medienkompetenz"?

Das ABV-Programm "Informations- und Medienkompetenz" von ZEDAT und UB wird semesterweise angeboten. Es beinhaltet Module im Wahlbereich "Informations- und Medienkompetenz" der Allgemeinen Berufsvorbereitung (ABV), der für alle Bachelor-Studiengänge an der FU angeboten wird. Adressaten sind Bachelor-Studierende, die im Bereich der ABV IT-Qualifikationen und Leistungspunkte erwerben wollen.


Seitenanfang

7.1.2
Zu welchen Themen werden im ABV-Programm Module angeboten?

Folgende Themenbereiche werden in den ABV-Modulen von ZEDAT und UB angeboten:

  • Elektronisches Publizieren und Präsentieren (Modul A)
  • Computergestütztes Projektmanagement (Modul B)
  • Das Internet: Berufliche Nutzung und Präsentation (Modul C)
  • Informationskompetenz (Modul D)
  • Betriebssystem und Programmierung (Modul E)
  • Layout und Design von Printmedien (Modul F)
  • Elektronische Datenanalyse und statistische Methoden (Modul G)


Seitenanfang

7.1.3
Wie hoch ist der Arbeitsaufwand (Workload) pro Modul?

Jedes Modul besteht aus 3 Kursen mit 15 Stunden Präsenzlehre zuzüglich ca. 35 Stunden für die Bearbeitung entweder einer Projektarbeit oder von Übungen mit einem abschließenden schriftlichen Test. Der Arbeitsaufwand beträgt also 50 Stunden/Kurs und somit insgesamt 150 Stunden/Modul. Für den erfolgreichen Abschluss eines Moduls erhalten die Teilnehmer(innen) 5 Leistungspunkte.

1 Modul = 3 Kurse = 150 Std. Arbeitsaufwand = 5 Leistungspunkte


Seitenanfang

7.1.4
Wann finden die Lehrveranstaltungen statt?

Die Module werden durchgehend als 4-SWS-Module und als Abend-Kompaktkurse während der Vorlesungszeit durchgeführt. Während der Vorlesungsfreien Zeit finden die Module tagsüber als Kompaktkurse statt.


Seitenanfang

7.1.5
Wann und wo erscheint das ABV-Programm?

Das gemeinsame Programm-Angebot von ZEDAT und UB wird jeweils ca. vier Wochen vor Semesterbeginn veröffentlicht:


Seitenanfang

7.1.6
Wie und wann kann ich mich für Module des ABV-Programms "Informations- und Medienkompetenz" anmelden?

Die Anmeldung zu den Modulen im Sommersemester 2013 erfolgt persönlich im ZEDAT-Bereich der Silberlaube, Raum JK27/122f:
Termin: 01. bis 11. Oktober 2013

Die Anmeldung zu den Ferienmodulen erfolgt:
Termin: 10. bis 14. Februar 2014


Seitenanfang

7.1.7
Wer ist berechtigt, an den ABV-Modulen zur "Informations- und Medienkompetenz" teilzunehmen?

Diese Angebote können von Bachelor-Studierenden der Freien Universität Berlin wahrgenommen werden. Eine Ausnahme bilden die Bachelor-Studierenden, die ein Kernfach mit Lehramtsoption belegt haben. Eine nähere Erläuterung finden Sie in der nachfolgenden FAQ #7.1.8.


Seitenanfang

7.1.8
Ich bin in einem Bachelor-Studiengang mit Lehramtsoption immatrikuliert. Kann ich mich auch zu den Modulen zur "Informations- und Medienkompetenz" anmelden?

Leider nein. Für Bachelor-Studierende mit Lehramtsoption gelten andere Regelungen: Sie belegen Module zu den Lehramtsbezogenen Berufswissenschaften an den Fachbereichen ihrer Kernfächer und können daher keine Leistungspunkte im Angebot von ZEDAT und UB erwerben. Bei Unklarheiten wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Prüfungsbüro. Weitere Hinweise finden Sie unter: http://www.fu-berlin.de/studium/studienorganisation/pruefung/stud-pruef-ordnungen.html


Seitenanfang

7.1.9
Ich habe mich während des Anmeldezeitraums persönlich angemeldet. Wann und wie erfahre ich, ob ich zugelassen wurde?

Nach Ablauf des Anmeldezeitraums erhalten Sie von uns eine Zuteilungs-E-Mail. Dieser können Sie entnehmen, ob Sie einen Platz erhalten haben.


Seitenanfang

7.1.10
Wieviele Module kann ich pro Semester belegen?

Pro Semester können Sie zu einem Modul im Bereich "Informations- und Medienkompetenz" zugelassen werden. Bei der Anmeldung können Sie zwei Module mit Angaben Ihrer Priorität wählen.


Seitenanfang

7.1.11
Kann ich auch beide Lehrveranstaltungen (Kombinationen) eines Moduls besuchen, obwohl es inhaltliche Überschneidungen gibt?

Nein, pro Modul kann jeweils nur eine Lehrveranstaltung besucht werden. Beispiel: Modul F, Lehrveranstaltung 1 und Modul F Lehrveranstaltung 2 enthalten jeweils u.a. den Kompaktkurs InDesign. Angerechnet wird daher nur eine Lehrveranstaltung (Kombination) des gleichen Moduls.


Seitenanfang

7.1.12
Wieviele Leistungspunkte kann ich insgesamt im Bereich "Informations- und Medienkompetenz" erwerben?

Pro erfolgreich absolviertem Modul werden 5 Leistungspunkte vergeben. Insgesamt müssen 30 Leistungspunkte im ABV-Bereich absolviert werden.


Seitenanfang

7.1.13
Ich bin nicht sicher, ob Leistungspunkte im ABV-Bereich "Informations- und Medienkompetenz" für meinen Studiengang anerkannt werden. Wer kann mir hierzu verbindlich Auskunft geben?

Bei Unklarheiten bezüglich der Anerkennung von Modul-Angeboten und Leistungspunkten wenden Sie sich bitte an das für Sie zuständige Prüfungsbüro.

Weitere Hinweise finden Sie unter: http://www.fu-berlin.de/studium/studienorganisation/pruefung/stud-pruef-ordnungen.html


Seitenanfang

7.1.14
Welche Vorkenntnisse werden für die Teilnahme an den ABV-Modulen vorausgesetzt?

Sicherer Umgang mit Arbeitsplatzrechnern (vorzugsweise unter MS Windows) wird für die Teilnahme an allen Modulen vorausgesetzt.


Seitenanfang

7.1.15
Wo finden die Module/Kompaktkurse von ZEDAT und UB statt?

Die PC-Schulungsräume der Zentraleinrichtung für Datenverarbeitung (ZEDAT) befinden sich im

Ausbildungs- und BeratungsZentrum (ABZ) der ZEDAT
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin

  • Silberlaube, Raum Monsun (JK 27/116)
  • Silberlaube, Raum Orkan (JK 27/114)
  • Silberlaube, Raum Sahel (JK 26/133)
  • Silberlaube, Raum Schirokko (JK 26/139)
  • Silberlaube, Raum Blizzard (J 25/10)

Der Schulungsraum der Universitätsbibliothek befindet sich in der

Universitätsbibliothek ­ Informationszentrum
Garystraße 39 / Ihnestraße 28
14195 Berlin


Seitenanfang

7.1.16
Wie und durch wen werden die Leistungen der Modul-Teilnehmer bewertet?

Die Bewertung der Leistungen der Modul-Teilnehmer erfolgt durch die Dozentinnen und Dozenten der einzelnen Kurse. Die Prüfungsleistungen werden nach der neuen ABV-Prüfungsordnung nicht mehr benotet. Es wird lediglich zwischen "bestanden" und "nicht bestanden" unterschieden.


Seitenanfang

7.1.17
Wann werden die 5 Leistungspunkte in das Campus Management System eingetragen?

Nach Abschluss des Moduls werden die Prüfungsleistungen in das Campus Management System eingetragen. Es wird dabei lediglich nach "bestanden" bzw. "nicht bestanden" differenziert. Noten werden nicht vergeben. Die 5 Leistungspunkte werden anschließend automatisch im Campus Management System zugewiesen.


Seitenanfang

7.1.18
Warum fehlen noch die 5 Leistungspunkte und warum wird das Modul als "nicht abgeschlossen" angezeigt?

Der Modulabschluss erfolgt innerhalb von Campus Management automatisch jedes Wochenende. Erst nachdem der sogenannte Modulabschlusslauf erfolgt ist, können Sie die 5 Leistungspunkte sehen und das Modul wird als abgeschlossen angezeigt.

Sollte auch danach das Modul noch nicht abgeschlossen sein, obwohl die Prüfungsleistung (Projektarbeit) schon längere Zeit als bestanden bewertet wurde, melden Sie sich bitte per E-Mail unter:

abv-it@zedat.fu-berlin.de


Seitenanfang

7.1.19
Woher bekomme ich eine Modulbescheinigung?

Eine Modulbescheinigung können Sie sich nach Abschluss des Moduls aus dem Campus Management System ausdrucken. Wenn eine Eintragung im Campus Management System nicht möglich ist (z.B. weil Ihr Fachbereich noch nicht abgebildet ist) erhalten Sie nach Abschluss des Moduls eine Modulbescheinigung von der Modulverantwortlichen, Dr. Jasmin Touati, während der Sprechstunden:

Zeit: donnerstags 15.00 - 17.00 Uhr
Ort: Silberlaube, Räume JK 27/122d bzw. JK 27/122f

Wir informieren Sie per E-Mail, sobald Ihre Modulbescheinigung zur Abholung bereitliegt.


Seitenanfang

7.1.20
Was soll ich tun, wenn ich wegen eines Klausurtermins oder einer Exkursion in meinem Kernfach einmal nicht anwesend sein kann?

Wenn Sie nachweislich an einem Termin der Veranstaltung nicht teilnehmen können, entschuldigen Sie sich bitte per E-Mail bei der Dozentin oder dem Dozenten. Bitte erkundigen Sie sich bei Ihren Studienkolleg(inn)en über den versäumten Stoff.


Seitenanfang

7.1.21
Wie und wo kann ich mich wieder aus einem Modul abmelden?

Während des Anmeldezeitraums und bis zum Beginn der Lehrveranstaltung können Sie sich per E-Mail wieder abmelden. Bitte schreiben Sie unter Angabe Ihrer Matrikelnummer und des betreffenden Moduls an:

abvit@zedat.fu-berlin.de


Seitenanfang

7.1.22
An wen kann ich mich mit weiteren Fragen wenden?

Weitere Auskünfte erhalten Sie bei der Hotline der ZEDAT:
hilfe@zedat.fu-berlin.de oder unter abvit@zedat.fu-berlin.de


Seitenanfang

7.1.23
Nach welchen Kriterien erfolgt die Zuteilung, wenn es mehr Anmeldungen als Modulplätze gibt?

Die Zuteilung der Plätze erfolgt nach Maßgabe der Satzung für Studienangelegenheiten (SfS) der FU (§ 12 Abs. 2).

Folgende Kriterien finden demnach Berücksichtigung:

  • Anrechenbarkeit im Rahmen des BA-Studiums
  • Höhe des Fachsemesters
  • Anzahl der noch fehlenden ABV-Leistungspunkte
  • Härtefallregelungen (z.B. bei Körperbehinderung)
  • Besondere Berücksichtigung von Eltern mit Kindern bis 12 Jahre (Nachweis erforderlich)


Seitenanfang

7.1.24
Ich bin während des Anmeldezeitraums nicht in Berlin und kann mich deshalb nicht persönlich anmelden. Wie kann ich trotzdem ein Modul belegen?

Schicken Sie eine E-Mail unter Nennung Ihres gewünschten Moduls (zwei Angaben sind möglich) an folgende Adresse:

abvit@zedat.fu-berlin.de

Wir schicken Ihnen dann per E-Mail die entsprechenden Anmeldeformulare zu.


Seitenanfang

7.1.25
Ich habe den Anmeldezeitraum für die ABV-Module verpasst. Was nun?

Sie können sich trotzdem noch anmelden, wenn folgende Bedingungen erfüllt sind:

1. Es sind noch freie Plätze vorhanden.
2. Das gewünschte Modul hat noch nicht begonnen.

Unter der folgenden Telefonnummer können Sie erfahren, ob bzw. in welchen Modulen noch freie Plätze vorhanden sind:

Dr. Jasmin Touati Tel. (030) 838 - 53829


Seitenanfang

7.1.26
Ich habe bereits Qualifikationen im Bereich der Informations- und Medienkompetenz erworben. Kann ich mir diese Leistungen anerkennen lassen?

Die Anerkennung von Leistungen erfolgt grundsätzlich durch den Prüfungsausschuss des Kernfaches. Für den Bereich ABV-IT können wir prüfen, ob eine inhaltliche Anerkennung möglich ist und ggf. eine entsprechende Empfehlung für den zuständigen Prüfungsausschuss ausstellen.

Bitte kommen Sie mit den relevanten Unterlagen in die Sprechstunde der Modul-Verantwortlichen (siehe #7.1.22). Sie können Ihre Unterlagen auch vorab an folgende E-Mail-Adresse zur Prüfung schicken:

abv-it@zedat.fu-berlin.de

7.2. ABZ - Qualifizierungsprogramm


Seitenanfang

7.2.1
An wen richtet sich das Qualifizierungsprogramm "Informationstechnik und Informationskompetenz"?

Das Programm "Informationstechnik und Informationskompetenz" von ZEDAT und UB erscheint semesterweise. Die Angebote sind grundsätzlich offen für alle Angehörigen der Freien Universität Berlin (Studierende und Beschäftigte).

Bei den Veranstaltungen der UB sind darüber hinaus alle angemeldeten Nutzer der FU-Bibliotheken teilnahmeberechtigt. Mit diesem gemeinsamen Qualifizierungsprogramm wird - schwerpunktmäßig den Studierenden ein abgestimmtes Veranstaltungsangebot zum Erwerb von IT-Kompetenz sowie zu fach- und studienspezifischen Themen präsentiert.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist für Studierende entgeltfrei. Beschäftigte müssen für die Teilnahme an Kursen Teilnehmergebühren entrichten. Anmeldebedingungen und -verfahren sind dem jeweils aktuellen Programmheft zu entnehmen.


Seitenanfang

7.2.2
Welche Schulungsthemen werden angeboten?

In den Kursen des Programms "Informationstechnik und Informationskompetenz" können Sie computertechnische Kenntnisse, d.h. IT-Kompetenz erwerben. Neben Veranstaltungen zu Betriebssystemen, Vernetzung und Sicherheitsfragen werden Schulungen zu gängiger Anwendersoftware der Anwendungsbereiche Textverarbeitung/Tabellenkalkulation, Grafik/Präsentation/Multimedia und Statistik/Datenbanken sowie zur Programmierung angeboten. In unseren Kursen zum Thema Internet erlernen Sie den effektiven Umgang mit den gängigen Internetdiensten und Sie erfahren, welche Techniken Sie benötigen, um eigene Angebote im WWW zu präsentieren.

In den Veranstaltungen des Informationszentrums der Universitätsbibliothek werden Orientierungshilfen zur Nutzung elektronischer Informationsangebote gegeben und Fähigkeiten zum inhaltlich-thematischen Umgang mit Informationsquellen (Fach- und Studienkompetenz) vermittelt.

Als Veranstaltungstypen werden Grund- und Aufbaukurse sowie Colloquien und Informationsveranstaltungen unterschieden. In den Programmheften ist jeweils in der Rubrik "Anmeldung" vermerkt, wo und wann eine Anmeldung notwendig ist (i.d.R. bei Kursen) bzw. dass keine Anmeldung erforderlich ist (i.d.R. bei Colloquien und Informationsveranstaltungen).


Seitenanfang

7.2.3
Wann und wo erscheint das Programm?

Das Qualifizierungsprogramm "Informationstechnik und Informationskompetenz" wird ca. vier Wochen vor Beginn eines neuen Semesters veröffentlicht. Das Programmheft (Heftumschlagfarbe: gelb/blau) ist erhältlich:

  • im Benutzerservice der ZEDAT (Silberlaube, Raum JK27/133)
  • in der Hotline der ZEDAT (Silberlaube, Raum JK27/121a)
  • im Informationszentrum der UB (Garystraße 39 / Ihnestraße 28)
  • auf der Homepage der ZEDAT unter dem URL:

http://www.zedat.fu-berlin.de/Schulung/IT-Kompetenz


Seitenanfang

7.2.4
Wer ist berechtigt, an den Kursen teilzunehmen?

Die Angebote des Qualifizierungsprogramms "Informationstechnik und Informationskompetenz" sind grundsätzlich offen für alle Angehörigen der Freien Universität Berlin (Studierende und Beschäftigte). Bei den Veranstaltungen der Universitätsbibliothek sind darüber hinaus alle angemeldeten Nutzer der FU-Bibliotheken teilnahmeberechtigt


Seitenanfang

7.2.5
Dürfen Gast- oder Nebenhörer an Kursen des Qualifizierungsprogramms "Informationstechnik und Informationskompetenz" teilnehmen?

Zu den Kursen des Qualifizierungsprogramms "Informationstechnik und Informationskompetenz" sind nur Mitglieder der Freien Universität Berlin zugelassen. Gemäß der "Satzung für Studienangelegenheiten der Freien Universität Berlin" in der Fassung vom 16. Oktober 1998 sind Gast- und Nebenhörer keine Mitglieder der FU. Somit sind sie in Bezug auf diese Kursangebote leider nicht teilnahmeberechtigt.


Seitenanfang

7.2.6
Wo meldet man sich zu Veranstaltungen des Qualifizierungsprogramms "Informationstechnik und Informationskompetenz" an?

Aus organisatorischen Gründen müssen zwei unterschiedliche Anmeldeverfahren angewendet werden.

Bei den Ankündigungstexten aller angebotenen Veranstaltungen wird jeweils in der Rubrik "Anmeldung" darauf hingewiesen, welcher Anmeldemodus gilt.

Dort ist vermerkt, ob eine Anmeldung beim

  • Informationszentrum der Universitätsbibliothek Informationszentrum: telefonisch 838-54273, per E-Mail: auskunft@ub.fu-berlin.de oder persönlich vor Ort

oder beim

  • Benutzerservice der ZEDAT (ZEDAT/Benutzerservice)

erforderlich ist.

Adressen und Öffnungszeiten der Anmeldestellen sind nachfolgend aufgeführt:

Benutzerservice der ZEDAT

ZEDAT-Bereich der Silberlaube (JK27) Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin

Benutzerservice: Raum JK27/133
  Montag bis Freitag 10.00 - 16.00 Uhr

Informationszentrum der Universitätsbibliothek

Ort: Garystraße 39 / Ihnestr. 28, 14195 Berlin
  1. Stock, Tel: 838-54273
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.00-19.00 Uhr


Seitenanfang

7.2.7
Wie melden sich Studierende und studentische Beschäftigte zu Kursen des Qualifizierungsprogramms "Informationstechnik und Informationskompetenz" an?

Studierende und studentische Beschäftigte der Freien Universität Berlin können sich zwei Wochen vor Beginn eines jeweiligen Kurses - eine Woche lang während der Öffnungszeiten des Benutzerservice - um einen Kursplatz bewerben. Das geschieht durch das Ausfüllen eines Antragsformulars. Formulare liegen im Benutzerservice und in der Hotline der ZEDAT aus oder sind als PDF-Dokument unter http://www.zedat.fu-berlin.de/Antragsformulare erhältlich.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie sich nur für Kurse der jeweiligen Anmeldeperiode anmelden! Anmeldungen zu Kursen mit anderen Anmeldezeiträumen sowie mehrfache Anmeldungen für dieselbe Kursnummer werden nicht berücksichtigt.

Am Anfang der auf eine Anmeldeperiode folgenden Woche werden die Kursteilnehmer - falls bei zu vielen Bewerbungen erforderlich - per Los ausgewählt. Die Liste mit den Teilnehmern eines Kurses wird i.d.R. dienstags in der Woche vor Kursbeginn am Informationsbrett vor dem Benutzerservice ausgehängt. Sie finden die aktuellen Listen auch im Web unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Schulung/Teilnahmelisten

Die Teilnahme von Studierenden an Kursen ist gebührenfrei.


Seitenanfang

7.2.8
Wie melden sich Akademische und Sonstige Mitarbeiter(innen) zu Kursen des Qualifizierungsprogramms "Informationstechnik und Informationskompetenz" an?

Akademische und Sonstige Mitarbeiter(innen) können sich schon ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung des Programmheftes mit einem dafür vorgesehenen Antragsformular für Kurse ihres Interesses anmelden, indem sie entsprechend ausgefüllte Formulare per Fachpost an den Benutzerservice der ZEDAT senden. Formulare sind im Benutzerservice erhältlich oder als PDF-Dokument unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Antragsformulare

Akademische und Sonstige Mitarbeiter(innen) müssen für die Teilnahme an Kursen Gebühren entrichten. Näheres dazu erfahren Sie unter #7.2.9


Seitenanfang

7.2.9
Welche Teilnahmegebühren für Kurse müssen Beschäftigte der FU entrichten?

Eine zum 1. April 2002 in Kraft getretene Dienstvereinbarung zur Fortbildung an der Freien Universität Berlin legt fest, dass Beschäftigte für die Teilnahme an von der FU angebotenen Fortbildungsmaßnahmen Teilnahmegebühren zu entrichten haben. Findet die Fortbildung im überwiegenden dienstlichen Interesse statt, werden die zu entrichtenden Gebühren von dem Bereich der FU getragen, der das überwiegend dienstliche Interesse bestätigt.

An der ZEDAT werden Teilnahmegebühren für Akademische und Sonstige Mitarbeiter(innen) für Kurse erhoben. Das sind die Veranstaltungen im Programmheft, bei deren Ankündigung eine Anzahl von Doppelstunden (DStd) angegeben ist. Der Preis errechnet sich als Produkt von Anzahl DStd mal 7,50 Euro, z. B. kosten 10 DStd also 75,- Euro. In Zweifelsfällen können Sie die Gebühren beim Benutzerservice erfragen.

Wird das dienstliche Interesse von Ihrer Einrichtung anerkannt, benötigen wir für den Einzug der Teilnehmergebühren neben Ihrem ausgefüllten Anmeldeformular einen Bestellschein, den Sie in der für Ihren Bereich zuständigen Verwaltung erhalten. Der Bestellschein muss von Ihrer Verwaltung ausgefüllt und unterschrieben an den Benutzerservice der ZEDAT zurückgesandt werden.

Sollte Ihre Einrichtung das dienstliche Interesse für Ihre Kursteilnahme nicht bescheinigen, können Sie die Teilnahmegebühren selbst tragen und im Benutzerservice entrichten (Barzahlung gegen Quittung).


Seitenanfang

7.2.10
Wo finden Beschäftigte der FU den Wortlaut der "Dienstvereinbarung zur Fortbildung an der Freien Universität Berlin"?

Die Dienstvereinbarung zur Fortbildung an der Freien Universität Berlin wurde im Personalblatt 2/2002 der FU Berlin veröffentlicht. Im Web finden Sie sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/FAQ_DV-Fortbildung

Zur Dienstvereinbarung gibt es ferner das Resümee eines Verwaltungsleitertreffens am 24.06.2002, bei dem Festlegungen zur Finanzierung der Teilnahme von FU-Beschäftigten an Fortbilungsmaßnahmen und zum Antragsverfahren getroffen wurden. Dieses finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/FAQ_DV-Fortbildung-Protokoll


Seitenanfang

7.2.11
Ich habe mich zu einem ZEDAT-Kurs angemeldet. Wie erfahre ich, ob ich einen Kursplatz bekommen habe?

Die Teilnehmerlisten für die Kurse werden i. d. R. dienstags in der Woche vor Kursbeginn im ZEDAT-Gebäude am Informationsbrett vor dem Benutzerservice ausgehängt. Sie finden die aktuellen Listen auch im Web unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Schulung/Teilnahmelisten


Seitenanfang

7.2.12
Wie weise ich meine Teilnahmeberechtigung für einen Kurs nach?

Haben Sie nach Ihrer Kursanmeldung einen Platz erhalten, ist ein weiterer Nachweis nicht mehr notwendig. Als Berechtigungsnachweis dient die Aufnahme in die Anwesenheitsliste, die der Dozentin oder dem Dozenten vorliegt.

Sollten Sie - aus welchem Grund auch immer - nicht am Kurs teilnehmen können, teilen Sie dies bitte telefonisch dem Benutzerservice mit - interessierte Nachrücker danken es Ihnen!

Die Kontaktdaten des Benutzerservice der ZEDAT finden Sie unter:
http://www.zedat.fu-berlin.de/Benutzerservice


Seitenanfang

7.2.13
Kann ich eine Bescheinigung über meine Kursteilnahme bekommen?

Teilnahmebescheinigungen gibt es nur für mehrtägige Kurse und auch nur dann, wenn vom Teilnehmer mindestens 80% der Kurszeit besucht wurden. Bestätigen Sie in der täglich im Kurs herumgehenden Teilnehmerliste durch Kurzzeichen Ihre Anwesenheit und kreuzen Sie in der dafür vorgesehenen Spalte der Liste an, dass Sie eine Bescheinigung wünschen. Sie werden diese dann zum Kursende erhalten, oder können sie zu einem späteren Zeitpunkt im Benutzerservice abholen. Die Bescheinigungen weisen neben dem Kursthema und der Kursdauer auch die behandelten Inhalte aus.


Seitenanfang

7.2.14
Ich war Teilnehmer des Kurses XY. Wie kann ich noch ein paar Fragen an die Dozentin / den Dozenten stellen?

In den Veranstaltungen des ABZs werden Kolleg(inn)en der ZEDAT sowie freie Mitarbeiter(innen) als Dozent(inn)en eingesetzt.

E-Mail-Adressen, Telefon- und Raum-Nummern der ZEDAT-Kolleg(inn)en finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Beschaeftigte

Bei freien Mitarbeiter(innen) klären Sie bitte im Kurs selbst, ob diese bereit sind, ihre E-Mail-Adresse oder Telefonnummer an die Kursteilnehmer weiterzugeben. Das kann nicht erwartet werden, da die freien Mitarbeiter(innen) nur für die Durchführung der Kurse bezahlt werden. Die ZEDAT vermittelt diesbezüglich keinerlei Kontakte.

7.3. Sonstige Fragen zum ABZ


Seitenanfang

7.3.1
Wo kann ich außerhalb von Schulungsveranstaltungen in der ZEDAT und der UB an PC-Arbeitsplätzen arbeiten?

In der ZEDAT und der Universitätsbibliothek gibt es verschiedene Angebote:

ZEDAT Internet-PC-Pools (in der Silberlaube)

Im ZEDAT-Bereich der Silberlaube (JK 27) in der Habelschwerdter Allee 45 stehen öffentliche Arbeitsplätze zur Verfügung. Zur Nutzung ist ein ZEDAT Account erforderlich. Weitere Informationen finden Sie in diesen FAQs unter #5.1.1, Angaben zu den Öffnungszeiten unter: #1.2.12

Fragen beantworten die Kolleg(inn)en der ZEDAT-Hotline (JK 27/121a)

Universitätsbibliothek (UB)

In der Universitätsbibliothek, Garystraße 39 / Ihnestraße 28 (im 1. Stock) stehen Arbeitsplätze zur Verfügung, die vor allem zur Nutzung von Internetdiensten sowie der Recherche in Datenbanken und Online-Katalogen gedacht sind.

Öffnungszeiten: montags bis freitags 9.00-19.00 Uhr

Fragen beantworten die Kolleg(inn)en des Informationszentrums der UB.

PC-Arbeitsplatz-Angebote Ihres Fachbereichs erfragen Sie bitte dort.


Seitenanfang

7.3.2
In den Programmheften von ZEDAT und Universitätsbibliothek habe ich keine Veranstaltung zum Thema XY gefunden. Wann gibt es eine solche Veranstaltung bzw. können Sie einen entsprechenden Kurs organisieren?

ZEDAT und UB planen ihre Schulungsangebote nachfrageorientiert. Viele Veranstaltungen gibt es im Semesterturnus, andere nur in längeren Intervallen. Wenn Sie uns ca. drei Monate vor Semesterbeginn Ihren Themenwunsch mitteilen und dabei sicherstellen können, dass mindestens zehn Interessenten teilnehmen werden, planen wir (wenn möglich) eine entsprechende Veranstaltung und nehmen diese in das kommende Programmangebot mit auf.

Auch für FU-externe Einrichtungen bieten wir unter dem Motto Bildung auf Bestellung inhaltlich maßgeschneiderte Kurse für spezielle Zielgruppen gegen Bezahlung an.

In beiden Fällen sind Ihre Ansprechpartner(innen):

bei der ZEDAT:  
Dr. Jasmin Touati  
Telefon: 838-53829
E-Mail: abz@zedat.fu-berlin.de
   
bei der UB:  
Andrea Jeder  
Telefon: 838-52978
E-Mail: jeder@ub.fu-berlin.de
Mario Kowalak  
Telefon: 838-54227
E-Mail: kowalak@ub.fu-berlin.de


Seitenanfang

7.3.3
Kann ich bei der ZEDAT EDV-Handbücher oder Schulungsmaterialien erwerben?

Das Regionale Rechenzentrum Niedersachsen (RRZN) gibt schon seit vielen Jahren Handbücher zu aktuellen EDV-/IT-Themen und -Programmen heraus. Diese sind Ergebnis einer erfolgreichen Zusammenarbeit vieler Hochschulen und Fachhochschulen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die Handbücher sind sehr preisgünstig (i.d.R. kosten sie zwischen zwei und sechs Euro). Sie werden je nach Nachfrage laufend auf den neuesten Stand gebracht und neu aufgelegt.

Orientiert an der Nachfrage und dem Bedarf der Angehörigen der Freien Universität Berlin bietet der Benutzerservice der ZEDAT diese Handbücher zum Verkauf an. Die Liste der aktuell verfügbaren Bücher finden Sie in unserem Heft "Softwarevergabe" (Heftumschlagfarbe: lavendel) oder als PDF-Dokument unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Benutzerservice

Unter http://www.rrzn.uni-hannover.de/buecher/ finden Sie zu den Handbüchern Web-Seiten mit Inhaltsverzeichnis und Kommentaren, Linksammlungen und Übungsaufgaben.

Die RRZN-Handbücher dürfen nur an Mitglieder von öffentlich-rechtlichen Universitäten und Fachhochschulen (Studierende und Beschäftigte) zu deren eigenen Gebrauch abgegeben werden. Die Weitergabe an andere Personen ist ausdrücklich untersagt.

Schulungsmaterialien werden i.d.R. in unseren Veranstaltungen unentgeltlich verteilt.


Seitenanfang

7.3.4
Können die Lehrräume der ZEDAT mit PC-Ausstattung auch von anderen Einrichtungen der FU genutzt werden?

Wenn die Schulungsprogramm-Planungen der ZEDAT abgeschlossen sind, können noch verfügbare Raumbelegungszeiten für Veranstaltungen anderer FU-Einrichtungen vergeben werden. Das gilt jedoch nur für Veranstaltungen mit mindestens zehn Teilnehmern.

Aufgrund der intensiven Raumnutzung durch die ZEDAT selbst werden jedoch immer nur einzelne Termine zu vergeben sein. Eine Bereitstellung unserer Räume zu festen Terminen der Woche bzw. zu Blockzeiten (über das gesamte Semester oder in der vorlesungsfreien Zeit) ist grundsätzlich nicht möglich.

Sollten wir Ihnen mit Einzelterminen weiterhelfen können, ist Ihre Ansprechpartnerin an der ZEDAT:

Dr. Jasmin Touati  
Telefon: 838-53829
E-Mail: abz@zedat.fu-berlin.de


Seitenanfang

7.3.5
Verleiht die ZEDAT Laptops oder Daten- und Video-Projektoren/Beamer?

Die ZEDAT verfügt leider nicht über Laptops und Beamer, die ausgeliehen werden können. Stattdessen können die Betreuer der Ton-, Film- und Bildanlagen (ZUV III D 43, Herr Huth, Tel. 51499 und ZUV III D 44, Frau Boppert, Tel. 55500) bezüglich Beamer-Ausleihe befragt werden.

8. Telefonie

8.1. Organisatorisches


Seitenanfang

8.1.1
Wie beantrage ich einen Telefonanschluss für neue Mitarbeiter?

Sobald jemand eingestellt wird, der ein Telefon benötigt, sollte ein zuständiger Kostenstellenbeauftragter eine E-Mail an fon@fu-berlin.de schicken, die folgende Angaben enthält:

  • Neue Rufnummer oder wird eine Rufnummer übernommen?
  • Ort des Arbeitsplatzes (Straße, Hausnummer, Gebäude, Raumnummer)
  • Ist ein Telefonapparat vorhanden?
  • FU-Account des Mitarbeiters (persönliches Telefon) oder FU-Account des Besitzers (Funktionstelefon)
  • Personalnummer (falls der FU-Account nicht bekannt ist)
  • erforderliche Amtsberechtigung


Seitenanfang

8.1.2
Was muss ich tun, um eine andere Amtsberechtigung zu erhalten?

Wenn Sie eine Nummer wählen und die Ansage hören, dass Ihre Verbindung nicht aufgebaut werden kann, so liegt es wahrscheinlich daran, dass Sie die für dieses Gespräch erforderliche Amtsberechtigung nicht zugeteilt bekommen haben. Bitten Sie Ihren Vorgesetzten eine E-Mail an fon@fu-berlin.de zu verfassen, in der er die Zuweisung der fehlenden Amtsberechtigung veranlasst. Diese wird dann umgehend eingerichtet.


Seitenanfang

8.1.3
Welche Amtsberechtigungen gibt es?

Die Amtsberechtigungen sind wie folgt eingeteilt:

  • Intern (FU-Berlin)
  • National
  • National & Mobilfunk
  • International & Mobilfunk


Seitenanfang

8.1.4
Was muss ich tun, wenn ich eine Rufumleitung ins Amt (Mobilfunk oder Festnetz) aktivieren möchte?

Standardmäßig ist es Ihnen nur gestattet, eine Rufumleitung innerhalb der Universität einzuschalten, weil Rufumleitungen ins Amt automatisch bei jedem Anruf Kosten verursachen. Daher muss eine Rufumleitung ins Amt von einem Kostenstellenbeauftragten beantragt werden. Dieser muss eine entsprechende E-Mail an fon@fu-berlin.de mit der jeweiligen Rufnummer für die Rufumleitung ins Amt schicken.


Seitenanfang

8.1.5
Warum kann ich keinen Call-by-Call-Anbieter benutzen?

Die FU-Berlin hat einen entsprechend rabattierten Großkundenvertrag mit der Telekom, daher sind Call-By-Call Anbieter nicht zwingend günstiger.


Seitenanfang

8.1.6
Wo finde ich Informationen zur Telefonumstellung?
Wann wird mein Bereich umgestellt?

Unter http://www.zedat.fu-berlin.de/Telefonie/VoIPTermine finden Sie alle wichtigen Information über die Telefonumstellung sowie die in Kürze anstehenden Gebäude. Die Verwaltungsleiter und die IT-Beauftragten werden zusätzlich einen Monat vor dem Rollout über den genauen Termin informiert.

8.2. Bedienung des Telefons


Seitenanfang

8.2.1
Welche Anleitungen zur Bedienung des Telefons gibt es?

http://www.zedat.fu-berlin.de/Telefonie/Schnelleinstieg
Die Seite bietet Ihnen Hilfe bei Einstieg in Ihr neues IP-Telefon. Sie erfahren das wichtigste zu Login, Vorwahlnummern, Tasten und Anrufbeantworter.

http://www.zedat.fu-berlin.de/Telefonie/LoginLogout
Hier erfahren Sie, wie Sie sich an Ihrem Telefon ein- und ausloggen können.

http://www.zedat.fu-berlin.de/Telefonie/Tasten
Auf dieser Seite bekommen Sie einen Überblick über die Tasten Ihres Telefons und deren Funktionen.

http://www.zedat.fu-berlin.de/Telefonie/Anruffunktionen
Diese Seite gibt Ihnen einen Einblick, in die wichtigsten Anruffunktionen Ihres Telefons.


Seitenanfang

8.2.2
Wie kann ich mich am Telefon an- und abmelden?

Eine ausführliche Anleitung, wie Sie sich an Ihrem Telefon an- und abmelden können, finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Telefonie/LoginLogout


Seitenanfang

8.2.3
Wie kann ich meinen Anrufbeantworter vom Telefon aus aktivieren?

Sie können Ihren Anrufbeantworter jederzeit über das Telefon permanent einschalten. Um alle Anrufe auf den Anrufbeantworter umzuleiten, drücken Sie zuerst "Alle uml." auf Ihrem Telefon und danach die "Briefumschlag"-Taste. Bei den Telefonen des Typs 8961 sollte danach im Display "Rufumleitung an Voicemail" erscheinen. Wenn Sie diese Einstellung vorgenommen haben, wird ein Anrufer automatisch sofort an Ihren Anrufbeantworter weitergeleitet. Sollten Sie eine Verzögerung der Ansage wünschen, so können Sie dies im Telefon-Portal einstellen: https://portal.zedat.fu-berlin.de/mailtel/voip/voipPortal/

Eine genauere Anleitung dazu finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Telefonie/Anrufbeantworter#ABTP


Seitenanfang

8.2.4
Kann ich mit meinem Telefon auch per Headset telefonieren?

Bei Telefonen des Typens 8961 ist es möglich, per Headset zu telefonieren. Diese können Sie über BIOS erwerben.


Seitenanfang

8.2.5
Wie kann ich meine Nummer bei einem internen Anruf unterdrücken?

Zum Unterdrücken der Rufnummern muss vor der 5-stelligen internen Rufnummer die Ziffer "3" gewählt werden.


Seitenanfang

8.2.6
Was muss ich vorwählen, um ein Gespräch als "privat" zu kennzeichnen?

Um Privatgespräche zu führen, müssen Sie für externe Rufnummern anstatt der "0" die "20" vorwählen.


Seitenanfang

8.2.7
Kann ich beim Telefon "CISCO 8961 Business" die Tasten rechts neben dem Display auch als Schnellwahltasten benutzen?

Die Tasten rechts neben dem Display können leider nicht als Schnellwahltasten benutzt werden, da dies vom Hersteller nicht so vorgesehen ist.


Seitenanfang

8.2.8
Wie funktioniert die Rückruf-Funktion der neuen Telefonanlage?

Bei den neuen Telefonen erfolgt nach dem Setzen des Rückrufs eine automatische Benachrichtigung beim Anrufertelefon, sobald der angerufene Anschluss wieder frei ist.

8.3. Konfiguration des Telefons


Seitenanfang

8.3.1
Gibt es eine Anleitung zur Konfiguration des Telefons?

Sie bekommen Informationen, wie Sie Einstellungen - beispielsweise Änderungen an Ihrem Rufton - vornehmen können, unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Telefonie/Einstellungen


Seitenanfang

8.3.2
Gibt es eine Anleitung zu Bedienung und Konfiguration des Anrufbeantworters?

Ausführliche Hinweise zum Umgang mit dem Anrufbeantworter finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Telefonie/Anrufbeantworter


Seitenanfang

8.3.3
Behalte ich nach der Umstellung auf die neue Telefonanlage meine bisherige Anrufbeantworter-Ansage?

Da es sich um eine komplett andere Telefonanlage handelt, können Ansagen auf dem Anrufbeantworter nicht mit überführt werden. Zur Bedienung des Anrufbeantworters finden Sie eine ausführliche Anleitung unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Telefonie/Anrufbeantworter


Seitenanfang

8.3.4
Wie kann ich meinen Anmelde-PIN setzen bzw. ändern?

Dazu müssen Sie sich im Telefonportal einloggen: https://portal.zedat.fu-berlin.de/mailtel/voip/voipPortal/

Im Auswahlmenü können Sie unter dem Punkt “PIN“ Ihre persönliche PIN einrichten oder ändern. Mit einem Klick auf „Speichern“ ist diese PIN gespeichert und sofort zum Einloggen verwendbar.


Seitenanfang

8.3.5
Wie ändere ich den Rufton meines Telefons?

Eine Anleitung zum Ändern Ihres Ruftons finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Telefonie/Einstellungen#Rufton


Seitenanfang

8.3.6
Wie kann ich Schnellwahltasten festlegen?

Eine genaue Anleitung, wie Sie Schnellwahltasten festelegen, finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Telefonie/Telefonportal#TB


Seitenanfang

8.3.7
Wie ändere ich das Hintergrundbild meines Telefons?

Eine Anleitung zum Ändern Ihres Hintergrundbildes finden Sie unter: http://www.zedat.fu-berlin.de/Telefonie/Einstellungen#HGB


Seitenanfang

8.3.8
Wie kann ich den Displaynamen ändern?

Bei Rufnummern, die Ihnen persönlich zugeordnet sind, wird der Displayeintrag automatisch aus den offiziellen Personaldaten erzeugt und kann nicht eigenständig geändert werden. Falls sich dieser Name ändert, muss die Änderung in der Personalstelle bekanntgegeben werden. Damit sollte der Displayname im Telefon automatisch angepasst werden, sobald der neue Name in der Datenbank eingepflegt wurde. Falls dies nicht passiert ist, senden Sie bitte eine E-Mail an: fon@fu-berlin.de

Wenn es sich um Funktionsrufnummern handelt kann der Displayeintrag jederzeit zentral geändert werden, solange nicht die Namen von Personen als Displayeintrag erscheinen sollen. Änderungswünsche senden Sie bitte an: fon@fu-berlin.de


Seitenanfang

8.3.9
Wie kann ich die Funktion "anklopfen" für mein Telefon aktivieren?

Um "Anklopfen" für Ihre Rufnummer zu aktivieren, schicken Sie bitte eine E-Mail an: fon@fu-berlin.de