type_zedat.jpg

Betriebsstörung am Montag, 22. Mai 2017 ab ca. 13:45 Uhr

Am Montag, 22. Mai 2017 trat gegen 13.45 Uhr ein Fehler auf einem der zentralen Storage-System der ZEDAT auf. Dies führte zum Verlust der Festplatten in einigen Servern und VMs.

Das Storage-System selbst läuft wieder, so dass alle Platten wieder bereitstehen sollten. Möglicherweise hängen jedoch noch einzelne Dienste Wir bitten um Nachricht aus Bereichen, falls noch etwas nicht funktioniert wie gewohnt und administrative Eingriffe notwendig sein sollten.


Ubuntu Linux Install Party am Dienstag, 23. Mai 2017 11.00 - 15.00 Uhr

Ubuntu Install Party Die ZEDAT läd auch in diesem Semester wieder zur "Do-It-Yourself Wartung" in die Silberlaube ein. Im Rahmen der Veranstaltung kann Ubuntu Linux unter Anleitung ausprobiert und bei Interesse auch gleich auf dem eigenen Rechner neben oder statt des bisherigen Systems installiert werden. mehr...

Ubuntu Linux Install Party in der Silberlaube

Am Dienstag, den 23. Mai 2017 lädt die ZEDAT wieder ein zur Ubuntu Install Party. Wer sich über den Einsatz dieser frei verfügbaren Linux-Distribution informieren will, Ubuntu einmal ausprobieren und/oder es auf seinem Rechner installieren möchte, ist herzlich willkommen. mehr...

Microsoft Outlook App für iOS und Android gesperrt

Wegen erheblicher Sicherheitsbedenken wurde auf dem Exchange-Server der Freien Universität Berlin der Zugriff mit der Microsoft Outlook App für iOS und Android gesperrt. mehr...
zedat_eduroam.png

ZEDAT eduroam App verfügbar

Allen FU Angehörigen mit einem Android Mobiltelefon oder Tablet ab Version 4.3 (Jelly Bean) steht ab sofort die ZEDAT eduroam App zur Verfügung. Mit Hilfe dieser App ist es auf sehr einfache und komfortable Art möglich, das Android Gerät mit einer besonders sicheren Konfiguration des "eduroam" Netzwerks zu versehen. mehr...


WebDAVs – meine Dateien, immer dabei

Ab sofort kann das WebDAVs-Protokoll zum Zugriff auf den zentralen Login-Server verwendet werden. Dateien und Ordner liegen dabei auf dem Server, wirken aber so, als wären sie direkt lokal auf dem jeweiligen (mobilen) Gerät verfügbar. Alternativ ist ein Zugriff per Webinterface möglich. mehr...