Bezahlung von Druckdiensten an der ZEDAT

Der Printservice der ZEDAT muss sich seit 2005 zu 100% selbst finanzieren. Konsequenz ist, dass die Bezahlung jedes Ausdrucks und Posters sichergestellt sein muss. Für die Nutzung der Druckdienste ist ein FU-Account, der von der ZEDAT vergeben wird, zwingende Voraussetzung. Um einen größtmöglichen Komfort bei gleichzeitig minimalem Personalaufwand zu erzielen, verwenden wir - in Abhängigkeit von der Personengruppe - folgende zwei Verfahren:

Quartalsweise automatische Umbuchung für Mitarbeiter

Für Mitarbeiter von zugeordneten Kostenstellen. Dies gilt auch für Personen, die einen Projektaccount in einem Projekt mit Kostenbeteiligung haben. Dass es auch mal ohne Bestellschein geht, steht im Rundschreiben H06 von 2004.

Prepaid-Online-Printkonto für alle

Das Prepaid-Online-Printkonto kann an verschiedenen Bezahlterminals auf dem Campus aufgeladen werden siehe Tip4U #047 MensaCard-Terminal. Druckaufträge werden nur ausgeführt, wenn das Printkonto über eine ausreichende Deckung verfügt. Studierende der Freien Universität Berlin erhalten einmalig ein Startguthaben von 5 €.