Status-Informationen

Der aktuelle Minimalpräsenzbetrieb der Freien Universität Berlin und die daraus resultierende Verlagerung fast aller Tätigkeiten ins Home Office führt auf den IT-Systemen zu bisher nie dagewesenen Belastungen.

Die in den letzten Tagen in der ZEDAT ergriffenen Maßnahmen haben es bisher aber ermöglicht, alle Systeme auch unter diesen Bedingungen nutzbar zu halten. Hier ein kleiner Überblick:


Stand 7. April 2020

Remote Desktop Services (RDS)

Die Hardware-Ressourcen (CPUs, RAM) wurden bei RDS mehr als vervierfacht, die zu Verfügung stehenden Lizenzen mehr als verdoppelt. Hierdurch konnte die auf ungefähr das Fünffache gestiegene Zahl der gleichzeitigen Nutzer weiterhin gut arbeiten. Momentan benutzen weit über 500 Mitarbeiter diesen Dienst.

Virtual Private Network (VPN)

Durch Erweiterung des Adressraums für Beschäftigte konnte der VPN-Server auch die Spitze von insgesamt ca. 1.600 gleichzeitigen Verbindungen ohne Performance-Einbrüche verarbeiten.

Am 25. März 2020 wurde das Limit für Studierende in der Zeit von 18 bis 20 Uhr erreicht und weitere Verbindungen wurden abgelehnt. Deswegen wurde das Limit am 26. März 2020 auf 4000 gleichzeitige Verbindungen erhöht.

Bitte gehen Sie dennoch mit dieser Ressource sparsam um, verlegen Sie die Nutzung möglichst in andere Zeiten und beenden Sie Ihre Verbindung, wenn sie nicht mehr benötigt wird.

Ein neuer VPN-Konzentrator mit noch höherer Leistung ist beschafft und wird in den nächsten Tagen in Betrieb genommen. Dann wird es auch möglich sein, die Zahl der gleichzeitigen Verbindungen weiter zu erhöhen.

Telefonie

Bisher haben ca. 1.600 BenutzerInnen die Telefonie-Funktion des Cicso Jabber Clients freigeschaltet. Unter der Annahme, dass viele NutzerInnen diesen Client nicht nur auf dem Desktop, sondern auch auf einem Mobilgerät einsetzen, gehen wir von einem Anstieg der Anzahl an Telefoniegeräten von 7.000 auf derzeit etwa 10.000 aus.

Auch hier konnte durch eine Neuzuordnung von Ressourcen der Betrieb bisher weitestgehend stabil gehalten werden.

Videokonferenz

Der Meeting-Server der FU ist für ca. 150-200 gleichzeitige Videocalls (Auflösung bis zu 720p) ausgelegt. In den letzten Tagen war dieses Limit mehrmals fast erreicht.

Zu beobachten sind regelmäßige Stoßzeiten der Nutzung, in denen es gelegentlich auch zu Engpässen beim Erstellen neuer Meetings und Einschränkungen beim Verbindungsaufbau zu laufenden oder geplanten Meetings kommen kann. Die aktuell beobachtbaren Spitzenzeiten sind (jeweils Mo-Fr):

10:00 - 11:00 Uhr

Wir empfehlen daher allen Teilnehmern, zur Entlastung der Infrastruktur und zur Erhöhung der Erreichbarkeit des Dienstes Meetings und Veranstaltungen außerhalb dieser Zeitfenster stattfinden zu lassen. Wir arbeiten daran, die Kapazitäten auszubauen.

Die ZEDAT hat in Zusammenarbeit mit CeDiS die Cloud-Lösung Webex gestartet, welche auf eine hohe Anzahl an Verbindungen ausgelegt ist und viele weitere Funktionalitäten für die Lehre bietet. Momentan wurden bereits ca. 7.700 Benutzer für das neue System berechtigt.