SPSS

SPSS ist eine Statistik- und Analysesoftware von IBM. Sie umfasst unter anderem Datenmanagement sowie statistische und grafische Datenanalysen mit gängigen statistischen Verfahrensvarianten. Bei SPSS handelt es sich um eine Jahreslizenz mit einer festen Laufzeit vom Monat Oktober eines Jahres bis zum Ende des Monats September des Folgejahres (aktuell bis 30.09.2022).

SPSS wird auf den öffentlichen PC-Arbeitsplätze der ZEDAT bereitgestellt.

Bezugsberechtigte der Freien Universität Berlin

  • Beschäftigte (private und dienstliche Rechner)
  • Studierende
  • Dozierende
  • Einrichtungen (z.B. PC-Pools)
  • Institute (z.B. PC-Pools)

Private Bestellung von Studierenden und Beschäftigten

Der Lizenzerwerb ist über den Online-Shop der ZEDAT möglich. Diesen finden Sie im ZEDAT-Portal im Bereich Software. Die Bezahlung erfolgt über Kreditkarte, PayPal oder Lastschrift.

Dienstlichen Bestellung für FU Beschäftigte

Hinweise zur dienstlichen Bestellung für FU Beschäftigte finden Sie hier.

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen für SPSS 26

Systemvoraussetzungen für SPSS 27

Systemvoraussetzungen für SPSS 28

Download und Installation

Sie erhalten einen Downloadlink sowie einen Lizenzkey per E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse zugesandt. Anhand des Download- Links kann die Installation der Software vorgenommen werden.

Aktivierung

Die Aktivierung erfolgt anhand des zugesandten Lizenzkeys.

Nutzungsbedingungen

SPSS darf von den Beschäftigten, Studierenden und Dozierenden der Freien Universität Berlin verwendet werden. Diese Berechtigung endet mit der Laufzeit der Lizenz (aktuell am 30.09.2022).

Die Software darf ausschließlich für Lehre und nicht kommerzielle akademische Forschung verwendet werden. Die Weitergabe an Dritte ist ausdrücklich ausgeschlossen. Ausgegebene Lizenzen können nicht mehr zurück genommen werden.

Das Mitglied verpflichtet sich zur Einhaltung der Copyright und Endbenutzervereinbarungen des Herstellers. Widersprechen einzelne der hier aufgeführten Regeln den Bedingungen des Lizenzgebers, so gelten vorrangig die Endbenutzervereinbarungen der IBM Corporation.

Ein Verstoß gegen die hier aufgeführten Bedingungen kann zu Schadensersatzansprüchen und juristischen Schritten des Lizenzgebers gegen den Endlizenznehmer führen.