type_zedat.jpg

Warnstreik am 23. Januar 2018 / PC-Pools geschlossen

Am Dienstag, dem 23. Januar 2018, findet ein Warnstreik der Studentischen Beschäftigten statt.
Der ZEDAT-Bereich in der Silberlaube bleibt daher geschlossen. Die zentralen Internet-PC-Pools stehen an diesem Tag nicht zur Verfügung und es gibt auch keine Beratung vor Ort. Der Print-Service steht nur sehr eingeschränkt zur Verfügung und wird in unregelmäßigen Abständen fertige Druckaufträge im Raum Bora auslegen. Der Benutzerservice ist nur in der Zeit von 12 - 14 Uhr besetzt.

Da auch für den 24 und 25 Januar 2018 zu Warnstreiks aufgerufen wurde, kann es auch an diesen beiden Tagen zu Beeinträchtigungen kommen.

Wir bitten unsere Nutzerinnen und Nutzer um Verständnis.

Kritische Sicherheitslücke in Prozessoren

Die aktuelle Sicherheitslücke in CPUs betrifft Endanwender und Server-Betreiber mehr...

Kritische Sicherheitslücke im WLAN

Die Sicherheitslücke in der WLAN-Verschlüsselung (KRACK) betrifft sowohl Endanwender als auch WLAN-Betreiber mehr...

Neue Öffnungszeiten der PC-Pools

Ab dem 1. August 2017 gelten neue Öffnungszeiten für die ZEDAT Pool-Räume im Bereich JK27 der Silberlaube. An Wochentagen stehen damit die Poolräume von 8:30 bis 19:30 Uhr und am Wochenende von 10 bis 16 Uhr zur Verfügung. mehr...

Microsoft Outlook App für iOS und Android gesperrt

Wegen erheblicher Sicherheitsbedenken wurde auf dem Exchange-Server der Freien Universität Berlin der Zugriff mit der Microsoft Outlook App für iOS und Android gesperrt. mehr...
zedat_eduroam.png

ZEDAT eduroam App verfügbar

Allen FU Angehörigen mit einem Android Mobiltelefon oder Tablet ab Version 4.3 (Jelly Bean) steht ab sofort die ZEDAT eduroam App zur Verfügung. Mit Hilfe dieser App ist es auf sehr einfache und komfortable Art möglich, das Android Gerät mit einer besonders sicheren Konfiguration des "eduroam" Netzwerks zu versehen. mehr...


WebDAVs – meine Dateien, immer dabei

Ab sofort kann das WebDAVs-Protokoll zum Zugriff auf den zentralen Login-Server verwendet werden. Dateien und Ordner liegen dabei auf dem Server, wirken aber so, als wären sie direkt lokal auf dem jeweiligen (mobilen) Gerät verfügbar. Alternativ ist ein Zugriff per Webinterface möglich. mehr...