type_zedat.jpg

Schadcode-Lücke in Windows ("PrintNightmare")
Derzeit ist Programm-Code im Umlauf, der eine Sicherheitslücke in vielen Windows-Versionen ausnutzt. Das Problem findet sich im Printer-Spooler-Service von Windows; betroffen sind alle Client-Versionen ab Windows 7 SP1 (also auch Windows 10) sowie Windows-Server bis Version 2019.
Angreifer nutzen diese Lücke bereits massiv aus. Für zentral verwaltete Arbeitsplatzrechner und Server sind Eindämmungsmaßnahmen vorgenommen worden. Details dazu können über die IT-Beauftragten erfragt werden.

Inzwischen stellt Microsoft ein außerplanmäßiges Juli-Update bereit (KB5005010), welches das Problem aber nicht vollständig behebt. Die Aktualisierung selbstbetreuter Rechner ist dringend angeraten.


Maßnahmen zum Schutz vor COVID-19:
Die Kontaktaufnahme mit der ZEDAT kann nur noch telefonisch oder elektronisch erfolgen.

Über die generellen Maßnahmen und Richtlinien der FU können Sie sich informieren unter:
https://www.fu-berlin.de/coronavirus/



Öffnung der PC-Pools

Ab dem 09.06.2021 sind die PC-Pools der ZEDAT für Studierende der Freien Universität Berlin unter Einhaltung entsprechender Vorsichtsmaßnahmen wieder geöffnet. Die Buchung der Plätze ist ab dem 07.06.2021 möglich. mehr...


Akademische Titel in Webex

Aufgrund zahlreicher Anfragen während der Einführung von Webex im April 2020 wurden für Webex die akademischen Titel in den anzuzeigenden Namen eingefügt.

Im Zuge einer Änderung im Herbst 2020 durch den Hersteller Cisco Systems kam es jedoch bei angezeigtem Titel zu einer Verschlechterung der Lesbarkeit des Namens, insbesondere bei Layouts mit sehr kleinen Videofenstern. mehr...


"Affinity-Suite" für Studierende und Beschäftigte

Die Freie Universität Berlin besitzt einen Campusvertag für die Affinity-Suite von Serif. Diese Lizenz erlaubt allen Studierenden und Beschäftigten der Freien Universität Berlin, Affinity auf dienstlichen und privaten Rechnern kostenfrei zu nutzen. Die Produkte sind eine gute Alternative zu den Adobe-Produkten Photoshop, Illustrator sowie Indesign und sind im Gegensatz zu diesen keine Mietlizenzen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sperrung des Empfangs alter Office-Formate

E-Mails mit Anhängen im alten Office-Format werden ab dem 5. Juni von den zentralen Mailservern der Freien Universität Berlin nicht mehr angenommen. mehr...

Betriebsende Windows 7

Die Firma Microsoft hat den Support für das Betriebssystem Windows 7 wie angekündigt eingestellt. Der Einsatz entsprechender Rechner im Netz der FU ist daher nur noch in Ausnahmefällen zulässig. mehr...