Konferenzen


Allgemeines

Angehörigen der Freien Universität Berlin stehen verschiedene Möglichkeiten offen Besprechungen oder Konferenzen mittels Telefon und Video durchzuführen. Dabei können die Anforderungen ganz unterschiedlich sein. Von klassischer Telefoneinwahlkonferenz bis zur Durchführung von Prüfungen mittels Videokonferenz bei der die Teilnehmer mit Bild und Ton von verschiedensten Regionen übertragen werden. Teilnehmer können heutzutage ganz klassisch von einem Telefon, einem qualitativ hochwertigem Videokonferenzraum oder direkt von einem modernen PCs/Smartphone/Tablet via Web Real-Time Communication (WebRTC deutsch „Web-Echtzeitkommunikation“) an einer Konferenz teilnehmen. Auch ein Mix dieser drei Varianten ist heutzutage möglich.



Telefon- und Videokonferenzen

Telefon- oder Videokonferenzen ermöglichen es unabhängig vom Standort sich miteinander auszutauschen. Moderne Konferenzsysteme ermöglichen es den Nutzer/innen unabhängig vom Endgerät an einer solchen Konferenz teilzunehmen. Geeignete Endgeräte sind unter anderem klassische Telefone, Laptops, Smartphones oder Tablets. Mittels WebRTC wird lediglich ein geeigneter Browser benötigt. Somit entfällt die Abhängigkeit zum Betriebssystem weitestgehend. Die Einwahl erfolgt mittels aufrufen einer URL oder mittels Einwahl über entsprechende Einwahldaten (Konferenz IDs).


Gastgeber

Der Gastgeber bestimmt die Gäste einer Konferenz mittels Einladung. Gastgeber haben zudem moderierende Steuerungsmöglichkeiten und können Gäste von einer Konferenz ausschließen. Weiterhin können Gastgeber auch Konferenzräume mittels PIN vor der unbefugten Teilnahme schützen. Nur Universitätsangehörige können Gastgeber einer Konferenz sein. Nutzung des Services ist aktuell auf Personen beschränkt, die für die Nutzung der Telefonanlage der Universität freigeschaltet sind. Gastgeber müssen sich als solche am System authentifizieren. Eine ausführliche Benutzerdokumentation für Gastgeber können Sie hier finden:

Dokumentation für Konferenz Gastgeber


Gäste

Gäste können in der Regel ohne Authentifizierung an einer Konferenz teilnehmen. Je nach Einwahl genügt es lediglich die Uhrzeit und KonferenzID zu kennen, um an einer Konferenz teilzunehmen. Eine ausführliche Benutzerdokumentation für Gäste von Konferenzen können Sie hier finden:

Dokumentation für Konferenz Gäste



Zentrale Videokonferenzräume

Für repräsentative Zwecke stehen zentrale Räume zur Verfügung die mit hochwertiger Bild und Tontechnik ausgestattet wurden um mit möglichst vielen Teilnehmern eine möglichst echte "Meetingatmosphäre" aufkommen zu lassen. Trotz komplexer Funktionen wie der Erkennung des aktiven Redners am Tisch wurde gleichzeitig auf eine möglichst einfache Bedienung wert gelegt. Diese Räume bieten hervorragende Bedingungen für z.B. repräsentative Termine oder Prüfungssituationen wo es essentiell ist, dass die Teilnehmer immer gut zu sehen und hören sind.


Tisch_Screens.JPG
Konferenzraum-Front.jpg
Videokonferenzraum "Mistral" in der "Silberlaube"
Videokonferenzraum "KII" im Henry-Ford-Bau

In der Universität gibt es aktuell zwei Räume die allen Angehörigen der Universität zur Verfügung stehen. In 2019 sollen weitere Räume aufgebaut werden. Dabei wird darauf geachten, dass die Räume möglichst in Laufnähe der verschiedenen Standorte (Dahlem, Düppel, Lankwitz) der Universität sind.