Adobe Acrobat Professional

Adobe Acrobat Prof. ist ein Programm zum Erstellen, Verwalten, Kommentieren und Verteilen von PDF-Dateien. Die Freie Universität Berlin hat über Acrobat Professional einen Campusvertrag abgeschlossen. Darin wird die kostenfreie Nutzung von Acrobat für Beschäftigte der Freien Universität Berlin geregelt.
Weitere Informationen zu Adobe Acrobat Prof. finden Sie unter:
http://www.adobe.com/de/products/acrobatpro.html

Bezugsberechtigte der Freien Universität Berlin

  • Beschäftigte (ohne Lehrbeauftragte) (dienstliche und private Rechner)
  • Einrichtungen (z.B. PC-Pools)
  • Institute (z.B. PC-Pools)

Für weitere Informationen siehe Nutzungsbedingungen von Adobe Acrobat Prof.

Systemvoraussetzungen

Systemanforderungen für Acrobat DC.

Download, Installation und Aktivierung

Laden Sie die entsprechende Datei für Ihr Betriebssystem aus dem Portal der ZEDAT herunter und folgen den Anweisungen des Installationsmanagers. Eine Aktivierung ist nicht notwendig. Die Seriennummer ist in der Software integriert.

Ab macOS Catalina (10.15) ist die Installation und die Aktivierung nur über eine Adobe-ID möglich. Bitte wenden Sie sich hierfür an software@fu-berlin.de .

Updates/ Upgrades

Die Bereitstellung von Acrobat Prof. umfasst sämtliche Updates (Anpassungen) und Upgrades (Weiterentwicklungen) während der Vertragslaufzeit, sofern der Hersteller solche anbietet.

Nutzungsbedingungen

Adobe Acrobat Prof. darf nur von Beschäftigten der Freien Universität Berlin für rein dienstliche Aufgaben in Forschung und Lehre auf Rechnern der Universität sowie privaten Rechnern eingesetzt werden. Die Vergabe an Lehrbeauftragte ist nicht gestattet. Diese Berechtigung endet mit der Laufzeit des Rahmenvertrags (Oktober 2021) oder dem Ausscheiden des Beschäftigten aus dem Arbeitsverhältnis. Bei Problemen bei der Installation auf privaten Rechnern kann die ZEDAT keinen Support leisten.

Eine Weitergabe an Dritte ist nicht erlaubt.

Der Beschäftigte ist zur Erstellung von Sicherungs- und Archivierungskopien der Software berechtigt, soweit dies für die Benutzung der Software erforderlich ist.

Der Beschäftigte verpflichtet sich zur Einhaltung der Copyright und Endbenutzervereinbarungen des Herstellers. Widersprechen einzelne der hier aufgeführten Regeln den Bedingungen des Lizenzgebers, so gelten vorrangig die Endbenutzervereinbarungen von Adobe.

Ein Verstoß gegen die hier aufgeführten Bedingungen kann zu Schadensersatzansprüchen und juristischen Schritten des Lizenzgebers gegen den Endlizenznehmer führen.