Drucken und Scannen von betreuten Arbeitsplätzen aus

Wie kann ich an einem betreuten Arbeitsplatz drucken?

Zum Druck auf einen Drucker, der nicht der FollowMe-Queue angehört, benötigt man die entsprechenden Berechtigungen. Diese mussen vom jeweiligen Vorgesetzten per Ticket an support@campus.fu-berlin.de beantragt werden. Nach erfolgter Freigabe wird der Drucker bei der nächsten Neuanmeldung automatisch eingebunden und steht dann zur Verfügung.

Drucker der FollowMe-Queue sollten grundsätzlich auf gleiche Weise zur Verfügung stehen. Steht die Queue nicht zur Verfügung, melden Sie sich bitte bei Ihrem Vorgesetzten/IT-Beauftragten. Dieser wird dann entsprechende Einträge über die ZEDAT vornehmen lassen.

Ob Sie über eine Berechtigung zur Nutzung der FollowMe-Queue verfügen, können Sie im ZEDAT-Portal im Abschnitt Account einsehen:
https://portal.zedat.fu-berlin.de/account/

portal-home-follow.PNG

Wie kann ich den Drucker, auf welchem ich drucken möchte, identifizieren?

Auf jedem von der ZEDAT verwalteten Drucker oder Multifunktionsgerät ist eine Inventarnummer angebracht. Zusätzlich wird auf Geräten mit Display der Druckername angezeigt. Eine dieser Angaben ist für den support ausreichend, um den Drucker zu identifizieren. Das Modell des jeweiligen Druckers ist dabei nicht von Relevanz.

Einbinden der zentralen Drucker (Poster, Passat etc.)

An einem betreuten Rechner ist es möglich, die Drucker der Silberlaube einzubinden. Folgen Sie dazu den Tip4Us des Printservices unter: Drucken an der ZEDAT

WICHTIG Wenn Sie sich im INTRANET befinden, so beachten Sie bitte:
Der Name des Pfades zum Drucker lautet dort \\printer03\druckername - ansonsten gilt die Anleitung analog.
Ob Sie an einem Rechner in der INTRANET-Dömane arbeiten, können Sie über das Fragezeichen-Icon "Wer bin ich" auf dem Desktop erfahren. (STRG-ALT-A)