Exchange-Mail

Exchange ist ein Groupware-Produkt von Microsoft. Es beinhaltet neben der E-Mail-Funktionalität u.a. persönliche und gemeinsame Kalender, Adressbücher und Kontakte.

Innerhalb von Exchange kann man selbst sehr genau festlegen, welche Ressourcen (Mails, Kalender, Kontakte) welchen anderen Personen zugänglich oder nicht zugänglich gemacht werden sollen. Der Exchange-Dienst kann von überall (also nicht nur aus dem FU-Netz) verwendet werden -- sowohl über herkömmliche Arbeitsplatzrechner als auch über mobile Geräte wie Smartphones, Tablets etc.

Folgende Anleitungen bzw. Beschreibungen stehen Ihnen zur Verfügung:

Adressen

Im Exchange-Mailsystem werden die Absenderadressen durch die Administratoren festgelegt. Normalerweise wird dafür das Schema vorname.nachname@fu-berlin.de verwendet. Sollte diese Adresse schon vergeben sein, wird eine Alternativadresse angelegt, die dem gleichen Schema zugrunde liegt.

Zugriffsmöglichkeiten

Auf das Exchange-System kann mit verschiedenen Methoden zugegriffen werden. Hier bietet sich die Möglichkeit via Outlook, über die Weboberfläche Outlook Web App (OWA), oder mit der Pushmail-Funktion ActiveSync für mobile Geräte auf die Mailbox zuzugreifen.

Weitere Funktionen

Mit dem Exchange-Mailsystem lassen sich neben den normalen Mailboxen auch besondere Postfächer einrichten. Es besteht die Möglichkeit Gruppen-Postfächer einzurichten, sowie Postfächer für Kalenderfunktionen. Dies gilt auch im Zusammenhang mit Ressourcenplanung, wie die Raumplanung oder auch für den Geräteverleih, z.B. Beamer. Dies wird mit einem Kalender realisiert, in dem die Verfügbarkeit der Ressourcen dargestellt wird. Vielfältige Berechtigungen zur Planung sind hierbei realisierbar. Die Ressourcenpostfächer können Terminplanungen (z. B. Zu- oder Absagen) auch automatisiert durchführen.

Weitere Informationen

Bei Fragen oder Wünschen bezüglich des Exchange-Mailsystems wenden Sie sich bitte direkt an die dafür zuständigen Kollegen unter folgender Adresse: