Was ist die ZEDAT?

Die Zentraleinrichtung für Datenverarbeitung (ZEDAT) ist das Hochschulrechenzentrum der Freien Universität Berlin (FU). Sie befindet sich, wie der Lageplan ausweist, im Ortsteil Dahlem, im Südwesten Berlins.

Das Hauptgebäude der ZEDAT bildet das Zentrum des Campus-Netzes. Hier befinden sich auch der Maschinenraum mit den zentralen Netzkomponenten und Servern sowie die Büros der meisten Mitarbeiter.

Aufgaben der ZEDAT

Die Zentraleinrichtung für Datenverarbeitung (ZEDAT) ist das Hochschulrechenzentrum der Freien Universität Berlin (FU). Mit ihren Mitarbeitern entwickelt und betreut die ZEDAT die DV-Infrastruktur der FU und erbringt Dienstleistungen auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnik für die Hochschulangehörigen und die universitären Einrichtungen in Forschung, Lehre und Verwaltung. Durch Einsatz moderner Technik und Eigenentwicklung innovativer Software gewährleistet die ZEDAT ein hohes Niveau des DV-Einsatzes im Wissenschaftsbereich. Zu ihren Aufgaben gehören insbesondere:

  • Konzeption und Betrieb des universitären Datennetzes einschließlich der WLAN Hotspots
  • Anschluss an das Deutsche Wissenschaftsnetz und das Internet
  • Betrieb der universitären TK-Anlagen (Telefonie)
  • Planung, Beschaffung und Betrieb zentraler Server
  • Installation und Pflege rechnergestützter Dienste
  • Bereitstellung öffentlicher Arbeitsplätze für Kurse und zum freien Üben
  • Betreuung der Arbeitsplatzrechner der zentralen Universitätsverwaltung
  • Schulung, Beratung und Dokumentation zu Diensten und Anwendungen
  • Angebot von Bachelor-Modulen im Bereich der allgemeinen Berufsvorbereitung (ABV)
  • Weitergabe von besonders kostengünstigen Campus-Lizenzen für Software-Produkte an FU-Angehörige
  • Durchführung von Entwicklungsprojekten (Drittmittel) und Kooperationen
  • Zusammenarbeit mit anderen Rechenzentren.

ZEDATaktuell_2010.gif Einen Bericht über die ZEDAT finden Sie in der Broschüre 'ZEDAT aktuell 2010/2011'.

Die Dienste der ZEDAT können von allen Hochschulangehörigen (von Studenten, Hochschullehrern und Beschäftigten) in Anspruch genommen werden. Dies geschieht indirekt durch die Nutzung der von der ZEDAT unterhaltenen Infrastruktur oder direkt durch die Nutzung von Hard- und Software in der ZEDAT oder auch persönlich durch Teilnahme an Schulungen und Beratungen.

Die allgemein zugänglichen Rechner der ZEDAT, insbesondere der Login-Server sowie die Mailserver, können - bei entsprechender Berechtigung - über das Netz genutzt werden. Der Zugang zum Campusnetz ist auch über Wireless LAN sowie VPN möglich. Daneben stehen den Benutzern mehrere PC- und Macintosh-Pools im ZEDAT-Bereich der Silberlaube zur Verfügung. Details der Nutzung der Ressourcen der ZEDAT sind durch die Benutzungsordnung geregelt.

Eine Berechtigung für die Nutzung der Kommunikationsdienste (Standard-Account) erhält jeder FU-Angehörige (Studenten und Mitarbeiter) auf Antrag bei der ZEDAT. Berechtigungen zur Benutzung besonderer Ressourcen der ZEDAT (z.B. High Performance Computing) werden im Rahmen von Projekten vergeben.

Ausstattung

Das Schwergewicht der Arbeit der ZEDAT liegt auf dem Ausbau und der Pflege des Campusnetzes, dem Betrieb von Servern unter dem weitgehend herstellerunabhängigen Betriebssystem UNIX und dem Angebot vieler rechnergestützter Dienste. Diese Dienste werden im allgemeinen nach dem Client-Server-Prinzip erbracht.

Zur Ausstattung der ZEDAT gehören heute u.a.

  • zentrale Netzkomponenten
  • Informations- und Kommunikationsserver (z.B. World Wide Web, E-Mail, NetNews)
  • Server für High Performance Computing
  • Server für Archiv- und Backup-Dienste
  • Peripheriegeräte (Drucker, Plotter etc.) für "High Quality" Output
  • Arbeitsräume für Benutzer mit PCs und MACs
  • Schulungsräume mit geeigneter Ausstattung.

Die Satzung der ZEDAT

Aufgaben und Organisation der ZEDAT sind in der vom Akademischen Senat erlassenen Satzung geregelt.

Die Leitung der ZEDAT wird von ihrem Direktor wahrgenommen. Er vertritt die ZEDAT nach außen und berichtet dem vom Präsidenten eingesetzten Chief Information Officer (CIO)-Gremium.